9. Infanterie-Brigade

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice 5. Infanterie-Brigade ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter 5. Infanterie-Brigade (Begriffserklärung).
Disambiguation notice 9. Infanterie-Brigade ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter 9. Infanterie-Brigade (Begriffserklärung).

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Brigaden: 1806-1914 | 1914-1918

9. Infanterie-Brigade
1816 aufgestellt als 5. Infanterie-Brigade.
1852 umbenannt in 9. Infanterie-Brigade.
Die Brigade war eine Kommandobehörde des Deutschen Reiches.
Sie war normalerweise die Führungsebene zwischen Division und Regiment. Der Kommandeur war ein General. Der Brigade waren entsprechend der Truppengattung eine bis mehrere Regimenter oder Bataillone unterstellt. Sie besaß keine Brigadetruppen, vergleichbar den Korpstruppen der Armeekorps.
Es gab Infanterie-, Kavallerie-, Artillerie- und gemischte Brigaden. Manche Brigaden waren zeitweise auch direkt den oberhalb der Division befindlichen Kommandobehörden (Armeekorps, Armee, Heeresgruppe) unterstellt. Im Verlaufe des Krieges wurde die Zusammensetzung und teilweise auch die Aufgabe der Brigaden geändert. So wurden den Infanterie-Brigaden drei statt zwei Regimenter zugeordnet. Die meisten Divisionen hatten danach dann keine zwei Infanterie-Brigaden unterstellt, sondern nur noch eine. Die Artillerie-Brigaden wurden zu Artillerie-Kommandeuren (Arko) umfunktioniert.

Inhaltsverzeichnis

Sitz

1914 Frankfurt (Oder) [1]

Gliederung

Übergeordnete Einheiten 1820-1914

1820-1914:

  • III. Armeekorps / Berlin, 1838 Frankfurt an der Oder, 1849 Berlin
  • 5. Division / Frankfurt an der Oder, 1840 Berlin, 1845 Frankfurt an der Oder

Übergeordnete Einheiten 1914-1918

Untergeordnete Einheiten 1820-1914

1820:

1821-1848:

1849:

1850:

1851:

1852-1859:

1860-1867:

1868-1889:

1889-1914:

Untergeordnete Einheiten 1914-1918

Kriegsgliederung am 02.08.1914 [2] / 17.08.1914 [3]

Formationsgeschichte

Standorte

  • 1816 - 1919 [2]: Frankfurt/Oder

Kantone

Feldzüge, Gefechte usw.

Siehe die Gefechtskalender der übergeordneten Einheiten.

Brigadekommandeure [2]

5. Infanterie-Brigade

  • 24.09.1815: Friedrich August Wilhelm von Brause
  • 19.01.1824: Friedrich Wilhelm von Anhalt
  • 25.02.1826: Ernst Friedrich Georg Ludwig von Uttenhoven
  • 30.03.1832: Karl Heinrich Christian Ludwig von Rohr
  • 30.03.1839: Ferdinand Wilhelm von Werder
  • 07.04.1842: Adam von Klaette
  • 24.02.1846: Ferdinand August Hans Friedrich Graf von Voß-Buch
  • 09.03.1848: Wilhelm von Thümen
  • 03.08.1848: Johann Leo Karl Graf von Schlieffen
  • 21.07.1849: Karl Friedrich von Knobloch
  • 12.10.1849: Philipp Friedrich Wilhelm von Uttenhoven
  • 03.10.1850: Eduard Friedrich Leopold d'Artis de Bequignolles

9. Infanterie-Brigade

  • 29.04.1852: Eduard Friedrich Leopold d'Artis de Bequignolles
  • 30.03.1856: Hans Herwarth von Bittenfeld
  • 03.05.1858: Konstans Bernhard von Voigts-Rhetz
  • 20.01.1859: Eugen von Le Blanc de Souville
  • 23.08.1860: Conrad Wilhelm Ferdinand von Prondzynski
  • 29.01.1863: Rudolf Leopold von Schlegell
  • 18.04.1865: Gustav Thilo von Schimmelmann
  • 14.07.1870: Wilhelm von Döring
  • 22.08.1870: Bernhard von Conta
  • 15.09.1874: Karl Christian August von Pressentin
  • 11.03.1876: Theodor Kasimir Rudolf von Bercken
  • 18.11.1880: Alfred von Lewinski
  • 12.11.1885: Generalmajor Karl Hermann von Malotki
  • 02.08.1888: Kuno Freiherr von Falckenstein (württ. Offizier)
  • 19.09.1988: Oskar von Sarvey (württ. Offizier)
  • 18.11.1890: Ernst von Petersdorff
  • 14.05.1894: Wilhelm von Amann
  • 29.06.1895: Ludwig von Wildenbruch
  • 24.05.1898: Hugo von Zamory
  • 18.05.1901: Max von Boehn
  • 22.04.1905: Albano von Jacobi
  • 27.01.1906: Georg Konrad Freiherr von der Goltz
  • 02.04.1909: Adalbert von Falk
  • 27.01.1912: Generalmajor Max Stumpff
  • 22.04.1914: Ernst von Doemming
  • 12.09.1914 - 29.03.1915: Konrad Graf Finck von Finckenstein
  • 29.01.1919 - 30.09.1919: Generalmajor Alfred Eugen Richard Felix Dieterich

Kommandeure stellv. Brigade

  • 18.07.1870: Johann Otto von Dobschütz
  • 24.09.1870: Gustav Adolf von Selasinsky
  • 02.08.1914: Heinrich Trip
  • 27.08.1915 - 10.12.1918: Ernst von Doemming
Kommandeure der 9. Infanterie-Brigade in Frankfurt/Oder
| Brigaden der Alten Armee | Formationsgeschichte Alte Armee -- Portal:Militär -- Formationsgeschichte Erster Weltkrieg | Brigaden Erster Weltkrieg

5. Infanterie-Brigade

v. Brause | v. Anhalt | E.F.G.L. v. Uttenhoven | v. Rohr | v. Werder | v. Klaette | v. Voß-Buch | v. Thümen | v. Schlieffen | v. Knobloch | P.F.W. v. Uttenhoven | d'Artis de Bequignolles

9. Infanterie-Brigade

d'Artis de Bequignolles | Herwarth von Bittenfeld | v. Voigts-Rhetz | v. Le Blanc de Souville | v. Prondzynski | v. Schlegell | v. Schimmelmann | v. Döring | v. Conta | v. Pressentin | v. Bercken | v. Lewinski | v. Malotki | v. Falckenstein | v. Sarvey | v. Petersdorff | v. Amann | v. Wildenbruch | v. Zamory | v. Boehn | v. Jacobi | v. der Goltz | v. Falk | Stumpff | v. Doemming | Finck von Finckenstein | Dieterich


Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Friedag, Führer durch Heer und Flotte, 1914
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 2,7 2,8 Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  3. 3,0 3,1 3,2 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  4. A.K.D. 25/12. 67 Betrifft die Landwehr-Bezirks-Eintheilung für den Norddeutschen Bund und das Großherzogthum Hessen.
Infanterie-Brigaden bis 1914
Brigaden 1806-1914 | Formationsgeschichte 1806-1914 -- Portal:Militär -- Formationsgeschichte 1914-1918 | Brigaden 1914-1918
(S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- (M)=grhzgl.Mecklenb. -|- (H)=grhzgl.Hess. -|- andere=kgl.Preuß.

Garde: 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | Brigaden: 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23. | 24. | 25. | 26. | 27. | 28. | 29. | 30. | 31. | 32. | 33. | 34.(M) | 35. | 36. | 37. | 38. | 39. | 40. | 41. | 42. | 43. | 44. | 45.(S) | 46.(S) | 47.(S) | 48.(S) | 49.(H) | 50.(H) | 51.(W) | 52.(W) | 53.(W) | 54.(W) | 55.(B) | 56. | 57.(B) | 58. | 59. | 60. | 61. | 62. | 63.(S) | 64.(S) | 65. | 66. | 67. | 68. | 69. | 70. | 71. | 72. | 73. | 74. | 75. | 76. | 77. | 78. | 79. | 80. | 81. | 82. | 83. | 84. | 85. | 86. | 87. | 88.(S) | 89.(S) | Kgl. Bayer.: 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9 | 10. | 11. | 12. |


Landwehr-Brigaden (1820 - 1852): 1. G | 2. G | 1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. |

zusätzliche Infanterie-Brigaden Erster Weltkrieg

Brigaden: G 6. | - | 100. | - | 104. | - | 108. | - | 112. | - | 116.(S) | - | 165. | 166. | 167. | 168. | - | 171. | 172. | 173. | 174. | - | 176. | 177. | 178. | 179. | 180. | 181. | - | 183. | - | 185. | - | 187. | - | 192. | - | 201. | - | 205. | - | 209. | 210. | 211. | 213. | 214. | 215. | 216. | - | 221. | - | 225. | - | 229. | - | 231. | 232. | 233. | 234. | 235. | 236. | 237. | 238. | 239. | 240. | 241. | 242. | 243. | 244. | 245.(S) | 246. | 247. | - | 401. | 402. | 403. | 404. | 405. | 406. | 407.(W) | 408. | - | 415. | - | 501. | 502. | 503. | - | 505. | 506. | 507. | 508. | 509. | 510. | 511. | 512. | 513. | Kgl. Bayer.: 20. | 21. | 22. | 23. |


Reserve-Brigaden: G 1. | - | 1. | - | 5. | 6. | - | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | - | 17. | 18. | 19. | - | 21. | 22. | 23. | - | 25. | 26. | 27. | 28. | 29. | 30. | 31. | 32. | 33. | 34. | 35. | - | 37. | 38. | 39. | - | 41. | 42. | 43. | 44. | 45. (S) | 46. (S) | 47. (S) | 48. (S) | 49. | 50. | 51. | 52. | - | 55. | 56. | - | 60. | 61. | - | 66. | - | 69. | 70. | - | 72. | - | 75. | 76. | 77. | 78. | 79. | 80. | 81. | 82. | - | 85. | 86. | 87. | 88. | 89. | 90. | 91. | 92. | 93. | 94. | 95. | 96. | 97. | 98. | 99. | 100. | 101. | 102. | 103. | 104. | 105. | 106. | 107. | 108. | Kgl. Bayer.: 1. | 2. | 3. | - | 5. | - | 9. | 10. | 11. | 12. | - | 14. | 15. | 16. | 17.


Landwehr-Brigaden: 1. | 2. | - | 4. | 5. | 6. | - | 9. | 10. | 11. | - | 13. | 14. | - | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23. | - | 25. | 26. | 27. | 28. | 29. | 30. | 31. | - | 33. | 34. | - | 37. | 38. | - | 41. | 42. | 43. | 44. | 45. | 46. | 47. | - | 49. | - | 51. | 52. | 53. | 54. | 55. | 56. | 57. | - | 59. | 60. | 61. | 62. | - | 70. | - | 76. | - | 82. | - | 84. | - | 169. | 170. | - | 175. | - | 182. | Kgl. Bayer.: 1. | 2. | - | 5. | - | 9. | - | 13. | 14. |


Ersatz-Brigaden: (1.)G | - | Res.1. | Ldw.1. | Res.2. | - | 5. | - | 9. | - | 12. | 13. | - | 17. | - | 21. | - | 25. | - | 29. | - | 33. | - | 37. | - | 41. | - | 43. | - | 45. | - | 47. | - | 51. | - | 55. | - | 59. | - | Res.109. | Res.110. | - | KB 1. | - | KB 5. | - | KB 9. |


Jäger-Brigaden: 2 | - | KB 1. | - | Landsturm-Brigaden: 1.(alt) 1.(neu) | - | Marine-Brigaden: Inf. | 1. | 2. | 3. | 4. | - | sonstige bezeichnete Brigaden

Persönliche Werkzeuge