Abelein (Familienname)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Bedeutung

Varianten des Namens

Geographische Verteilung

Relativ Absolut
relative Namensverteilung
Abelein (im Jahr 2002 insgesamt 97 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 10 Vorkommen pro Mio,
bis 35 Vorkommen pro Mio,
bis 70 Vorkommen pro Mio,
bis 105 Vorkommen pro Mio,
bis 140 Vorkommen pro Mio,
mehr als 140 Vorkommen pro Mio
absolute Namensverteilung
Abelein (im Jahr 2002 insgesamt 97 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 1 Vorkommen,
bis 10 Vorkommen,
bis 20 Vorkommen,
bis 30 Vorkommen,
bis 40 Vorkommen,
mehr als 40 Vorkommen

Bekannte Namensträger

Sonstige Personen

Literaturhinweise

Daten aus FOKO

In der Datenbank FOKO finden Sie zum Beispiel folgende Einträge zum Familiennamen Abelein:

  1. Abelein, zwischen 2004 und 2004 in Aachen, Nordrhein-Westfalen
  2. Abelein, evangelisch, zwischen 1746 und 1746 in Winterhalten b.Feuchtwan, Mittelfranken
  3. Abelein, evangelisch, zwischen 1625 und 1664 in Waldeck b.Dinkelsbühl, Mittelfranken
  4. Abelein, evangelisch, zwischen 1664 und 1664 in Weidelbach b.Dinkelsbühl, Mittelfranken
  5. Abelein, evangelisch, zwischen 1699 und 1699 in Rißmannschallbach b.Feuc, Mittelfranken
  6. Abelein, evangelisch, zwischen 1768 und 1768 in St. Ulrich b.Feuchtwange, Mittelfranken
  7. Abelein, evangelisch, zwischen 1675 und 1704 in Reichenbach b.Feuchtwang, Mittelfranken
  8. Abelein, zwischen 1551 und 1596 in Laichingen, Baden-Württemberg
  9. Abelein, zwischen 1512 und 1697 in Ulm, Baden-Württemberg
  10. Abelein, evangelisch, 1513 und später in Ulm, Baden-Württemberg
  11. Abelein, evangelisch, zwischen 1794 und 1869 in Stilzendorf, Mittelfranken
  12. Abelein, evangelisch, zwischen 1551 und 1597 in Laichingen, Baden-Württemberg
  13. Abelein, evangelisch, 1812 und später in Wettringen, Mittelfranken
  14. Abelein, evangelisch, 1875 und früher in Leitenberg b.Frasdorf, Oberbayern
  15. Abelein, evangelisch, 1784 und später in Stollenhof b.Schnelldorf, Mittelfranken
  16. Abelein, evangelisch, zwischen 1810 und 1839 in Leidenberg b.Insingen, Mittelfranken
  17. Abelein, evangelisch, 1704 und später in Dinkelsbühl, Mittelfranken
  18. Abelein, evangelisch, 1664 und später in Waldeck, Mittelfranken
  19. Abelein, evangelisch, zwischen 1809 und 1839 in Leidenberg, Mittelfranken
  20. Abelein, evangelisch, zwischen 1653 und 1664 in Weidelbach, Mittelfranken

Weitere Einträge und andere Schreibweisen können Sie hier abfragen: http://foko.genealogy.net


Metasuche

zum Familiennamen: Abelein


Weblinks

Familienforscher

Persönliche Werkzeuge