DES/Bedienungsanleitung

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

< DES
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das universelle DatenEingabeSystem DES wurde vom Verein für Computergenealogie entwickelt, um strukturierte Quellen wie zum Beispiel die Verlustlisten des 1. Weltkriegs oder historische Adressbücher in eine Datenbank zu erfassen und damit durchsuchbar zu machen. Mit dem einzigartigen Erfassungsfenster kann direkt auf der Quelle mittels einer kleinen Eingabemaske ein einzelner Datensatz identifiziert und erfasst werden. Dieser ist sofort über die DES-Suche auffindbar.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste zuerst

  • Ein Eintrag beginnt mit wenigen Ausnahmen immer am Anfang der Zeile und am oberen Rand der Buchstaben. Daher ist wie im folgenden Beispiel in das Bild zu klicken, um einen Eintrag hinzuzufügen:
  • Erfolgt die Erfassung nicht am Zeilenanfang, so wird dies in den jeweiligen Editionsrichtlinien zum Einzelprojekt vermerkt.
  • Es wird immer vollständig und so buchstabengetreu wie möglich erfasst. Abkürzungen werden nicht aufgelöst


Diese Seite beschreibt die Funktionen des DES, die Sie für die Eingabe von Personendaten benötigen. Für Projektbetreuer gibt es zwei weitere Anleitungen:

Im DES navigieren

Bei Aufruf von http://des.genealogy.net gelangt man zuallererst zu dieser Ansicht:

Startbildschirm des DES

Auf der linken Bildschirmseite befindet sich ein Navigationsmenü, das sich, je nach aufgerufener Seite etwas verändert.

Bei Aufruf des Links „Anleitung“ (im nachfolgenden Bild grün umrandet) gelangen Sie hier auf diese Seite (DES/Bedienungsanleitung) :-)

Die Links Suche in der Mitte (mit Lupe) oder in der Navigationsleiste Neue Suche (jeweils rot umrandet) führen zu einer Übersichtsseite aller Erfassungprojekte.

Die Links Dateneingabe und Zur Erfassung (jeweils blau umrandet) führen ebenfalls zu einer Übersichtsseite aller Erfassungsprojekte.

Die Übersichtsseiten der Erfassungsprojekte unterscheiden sich rein optisch nicht voneinander. Erst ein Blick auf die URL macht den Unterschied deutlich. Hier die Auswahl zur Suche:


Und hier die Auswahl zur Erfassung:

Mit dem DES Daten erfassen

Benutzerkennung

Damit die Projektbetreuer mit den Projektmitarbeitern kommunizieren können und um Mißbrauch zu verhindern, ist für die Teilnahme an der Erfassung eine Benutzerkennung erforderlich, die aus einem Benutzernamen und einem Passwort besteht.

Wenn Sie bereits bei einem anderen Projekt des Vereins für Computergenealogie mitmachen, haben Sie vermutlich schon eine Benutzerkennung und können diese auch für das DES verwenden.

Wer erstmals bei einem Projekt des Vereins mitmacht, kann eine Benutzerkennung hier beantragen. Sie wird unabhängig von einer Vereinsmitgliedschaft vergeben und ist vollkommen kostenfrei.

Zugangsdaten vergessen? Kein Problem!

Projekt wählen

Über die DES-Projektauswahl können Sie ein Projekt auswählen, um sich an dessen Erfassung zu beteiligen. Jede Quelle wird als eigenes Projekt behandelt.

Editionsrichtlinien beachten

Zu jeder Quelle gibt es Editionsrichtlinien, die unbedingt zu beachten sind, damit eine gleichmäßige, gute Erfassungsqualität gewährleistet werden kann. Sie finden die jeweiligen Editionsrichtlinien in der Projektbeschreibung über den Link „Über das Projekt“.

Wenn Sie die Editionsrichtlinien gelesen haben, können Sie mit der Erfassung beginnen. Am Anfang ist es evtl. hilfreich, die Editionsrichtlinien in einem separaten Browserfenster geöffnet zu lassen.

Editionsrichtlinien einzelner Projekte:

Sonderzeichen

Sonderzeichen, die nicht auf der deutschen Tastaturbelegung zu finden sind, können aus folgenden Internetseiten, oder unter Windows mit dem Programm Charmap.exe, einzeln kopiert werden:

Hier kann der gewünschte Buchstabe ausgewählt werden, wird dann in das Feld rechts in der Mitte übertragen und kann von dort mit Copy und Paste in die Erfassungsmaske kopiert werden.


Daten erfassen

Nach dem Einloggen (Funktion: Anmelden) gelangen Sie automatisch auf den ersten freien Scan und können sofort mit der Erfassung beginnen.

  • Ein Eintrag beginnt immer am Anfang der Zeile und am oberen Rand der Buchstaben. Daher ist wie folgt in das Bild zu klicken, um einen Eintrag hinzuzufügen:

  • In das aufgegangene Erfassungsfenster trägt man nun den ersten Datensatz ein.
  • Mit der Tabulator-Taste (die Taste mit den zwei Pfeilen, meist links über der Feststelltaste) kann man von Eingabefeld zu Eingabefeld und zum Speichern-Knopf springen. Ein letzter Kontrollblick, ob man sich nicht vertippt hat, sollte vor dem Speichern erfolgen.
  • Wenn eine Checkbox mit einem Haken versehen werden soll, kann dies mit der Leertaste durchgeführt werden.

Mit Hilfe der "Vervollständigen"-Funktion kann ein Eintrag aus gegebenen Vorschlägen übernommen werden. Zum gewünschten Vorschlag gelang man entweder mit der Maus oder duch Betätigen der "Pfeil-nach-unten" Taste bis zum gewünschten Eintrag und "Enter"

leeres Eingabefeld
ausgefülltes Eingabefeld
gespeicherter Eintrag
  • Verdeckt das Erfassungsfenster den zu erfassenden Datensatz, kann man den Scan darunter verschieben. Dazu den Scan mit der Maus "anpacken" (also nicht klicken sondern gedrückt halten) und hoch/runter/seitwärts schieben. Nach dem Abspeichern wird der erfasste Text dann auf die Stelle des Scans gelegt, an der man die Erfassungsbox ursprünglich positioniert hatte.

Das Eingabefenster auf einer Seite dauerhaft zu verschieben, ist im Kapitel "Häufig gestellte Fragen" beschrieben.

  • Man kann jederzeit mit der Erfassung aufhören. Der zu diesem Zeitpunkt in eigener Bearbeitung befindliche Scan wird für eine Woche reserviert, so dass kein anderer Erfasser ihn weiter bearbeiten kann. Nach Ablauf dieser Frist wird der Scan wieder für die Bearbeitung durch Dritte freigegeben.

Mit dem DES Daten bearbeiten

Das Seiten-Navigations-Fenster

  • Mit den Buttons "+" und "-" kann die Ansicht der Seite bis auf 25% verkleinert oder auf 150% vergrößert werden. Dies ist sinnvoll, um die Anzeige an die individuellen Bildschirmgrößen und Vorlieben der Erfasser anpassen zu können (z. B. bessere Lesbarkeit). Je nach Browser kann die Anzeige auch mit der Tastenkombination STRG+ vergrößert oder STRG- verkleinert werden.
  • Hat man eine Seite fertig erfasst, kennzeichnet man sie als fertig indem man auf den kleinen Haken klickt. Aus dem Häkchen wird eine kleine Flagge und der Status wird als "komplett" kommentiert. Durch erneuten Klick auf diesen Button kann eine als fertig markierte Seite wird der auf den Status unfertig gesetzt werden. Aus der Flagge wird dann wieder ein weißer Haken.
  • Mit der Grafik springt man auf die Flächenerfassung (nur für Projektbetreuer relevant).
  • Mit dem Doppelpfeil wird auf die nächste Seite gesprungen, die für die weitere Erfassung zur Verfügung steht.
  • Durch die beiden Pfeile kann man jeweils eine Seite vor- oder zurückblättern.
  • Mit dem Knopf ganz rechts kann man sich aus dem DES ausloggen.

Das Kontextmenü

Bei bereits erfassten Einträgen können verschiedene Aktionen ausgeführt werden.

Geht man mit der Maus auf einen bereits erfassten Eintrag und drückt die rechte Maustaste, so öffnet sich ein Kontextmenü. Bei Seiten, die noch nicht von einem Administrator geprüft und fertig gemeldet wurden, sieht dieses Menü wie folgt aus:

Kontextmenü
Seiten, die bereits von einem Administrator geprüft und komplett gemeldet wurden, dürfen nicht mehr verändert werden. Deshalb sind hier nur noch solche Aktionen erlaubt, die den Dateninhalt nicht verändern.

In diesem Fall sieht das Kontext-Menü so aus:

Kontextmenü mit ausgegrauten Befehlen

Die einzelnen Aktionen in diesen Kontext-Menüs funktionieren wie folgt:

1) Aufdecken

Damit kann man „unter“ einen grünen Balken schauen. Wird diese Funktion ausgewählt, erhält der Eintrag einen gelben „Rahmen“ und kann mit der Maus bei festgehaltener linker Maustaste verschoben werden. Nach Loslassen der Maustaste nimmt der Eintrag seine ursprüngliche Position wieder ein.
Diese Funktion ist bei allen Einträgen möglich

2) Verschieben

Mit dieser Funktion können falsch positionierte Einträge an eine andere Position verschoben werden. Dies ist erlaubt, so lange eine Seite noch nicht durch einen Admin komplett gemeldet wurde. Andernfalls ist diese Funktion hellgrau unterlegt und kann nicht ausgewählt werden.
Wie bei der „Aufdecken“-Funktion erhält der Eintrag einen gelben „Rahmen“ und kann mit der Maus bei festgehaltener linker Maustaste an die gewünschte Position verschoben werden. Nach Loslassen der Maustaste verbleibt der Eintrag an dieser Position.

3) Fehler markieren

Diese Funktion, die bei allen Einträgen möglich ist, färbt einen Eintrag rot. Dieser Eintrag wird dann den Projekt-Administratoren zur Prüfung und ggf. Korrektur vorgelegt.

Kontextmenü - bearbeiten
4) Bearbeiten

Damit können sowohl eigene Erfassungsfehler als auch die von anderen Erfassern korrigiert werden. (Wenn man zum Beispiel an einer Seite arbeitet, die schon teilerfasst wurde und dort Fehler findet). Dies ist möglich, so lange eine Seite noch nicht durch einen Projektbetreuer komplett gemeldet wurde. Andernfalls ist diese Funktion hellgrau unterlegt und kann nicht ausgewählt werden.
Es öffnet sich dann das Erfassungsfenster, in dem der Datensatz bereits eingetragen ist und überschrieben werden kann.
Bei bereits von einem Projektbetreuer geprüften Seiten ist dies nicht mehr möglich, hier können Fehler nach wie vor per Doppelklick oder über die Funktion „Fehler markieren“ gemeldet werden und werden dann einem Projektbetreuer vorgelegt, der den Eintrag auf Fehler überprüft und ggf. korrigiert.






5) Löschen

Mit dieser Funktion können Einträge gelöscht werden.
Dies funktioniert allerdings nur bei Einträgen auf Seiten, die den Status „in Bearbeitung“ aufweisen.
Wird diese Funktion ausgewählt, so wird der ausgewählte Eintrag nach einer Sicherheitsabfrage aus der Datenbank gelöscht.

Video zu Tipps & Tricks und Shortcuts für die Eingabe

In diesem Video erklärt Susanne Nicola in 9 Minuten, wie sich die Dateneingabe im DES bei sich wiederholenden Informationen abkürzen läßt - am Beispiel der "Geheimen Marine Verlustliste":

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wie kann ich einen Eintrag "unter" einem grünen Balken sehen?

Dies geht zum Einen - bezogen auf einen einzelnen Datensatz - über das Kontext-Menü und den Befehl "Aufdecken". Darüber hinaus können alle Einträge auf einer Seite unsichtbar gemacht werden, indem auf dem Scan die Taste "t" betätigt wird. Durch erneutes Drücken werden die Einträge wieder sichtbar.

Das Eingabefenster verdeckt den Eintrag, kann ich es verschieben?

Diese Möglichkeit ist gegeben. Dazu muss das Erfassungsfenster geöffnet sein. Durch gleichzeitiges Betätigen der Taste "Strg" und der Pfeil-Tasten kann es in die gewünschte Richtung verschoben werden. Das Erfassungsfenster öffnet sich dann bei allen weiteren Einträgen auf dieser Seite im selben Abstand.

Kann ich bei häufiger vorkommenden Einträgen Tipparbeit sparen?

Ja, beginnt man einen Eintrag in einem Erfassungsfeld öffnet sich direkt darunter ein Fenster mit Eintragungsvorschlägen. Wird der richtige Eintrag angeboten, kann dieser entweder mit der Maus oder mit der "Pfeil-nach-unten"-Taste ausgewählt werden und wird damit in das Erfassungsfeld übernommen. Der Cursor steht dann am Ende dieses Eintrages, so dass bei Straßennamen dann z.B. die Hausnummer schnell geändert werden kann. Die angebotenenen Vorschläge beziehen sich dabei immer auf die zu erfassende Seite.

Wie kennzeichne ich, wenn etwas nicht sicher zu lesen ist?

Kann man Buchstaben nicht oder nicht sicher erkennen (Druckschwäche, Flecken, Verwischungen o.ä.), so wird folgende Kennzeichnung verwendet:

  • M{...}er - Punkte in geschweifter Klammer zeigen die bestimmbare Anzahl von nicht rekonstruierbaren Buchstaben an (in diesem Fall drei).
  • Müll{} - geschweifte Klammer ohne Inhalt zeigt unbestimmbare Anzahl von nicht rekonstruierbaren Buchstaben an
  • M{ü}ller - Einrahmung mit geschweifter Klammer kennzeichnen Unsicherheit bei der Lesung.

Die geschweiften Klammern erreicht man über die Tastenkombinationen STRG und ALT und 7 beziehungsweise STRG und Alt und 0.

Kontaktmöglichkeiten

Mailingliste

Ab dem 1.1.2015 existiert für Fragen und Hilfen rund um das DES eine neue Mailingliste DES-L, die allen Erfassern und Interessierten offen steht. Hier kann sich über aktuelle Projekte und über die Erfassung ganz allgemein ausgetauscht werden.

Bis zum 31.12.2014 gab es für jede Erfassungskategorie (Verlustlisten, Adressbücher und Standesamtsregister) jeweils eine eigene Mailing-Liste. Die Benutzer der Mailinglisten Sterberegister-L und Verlustlisten-L wurden auf die neue Mailingliste automatisch übertragen. Die Archive der beiden Mailinglisten bleiben aber bis auf weiteres nutzbar.

Die Mailingliste für Adressbücher bleibt bis auf weiteres als allgemeine Projektliste zu den Adressbüchern erhalten. Benutzer dieser Mailingliste werden gebeten, sich selbst in die neue Mailingliste DES-L einzutragen.

Mail an Projektbetreuer

Für spezielle Anfragen zur jeweiligen Erfassungskategorie besteht die Möglichkeit, direkt mit den jeweiligen Projektbetreuern Kontakt aufzunehmen:

  • some mail
  • some mail

Videoanleitung

Auf YouTube haben wir im Projekt Verlustlisten Videos bereitgestellt die nicht mehr ganz aktuell sind. Sie werden demnächst überarbeitet.

Persönliche Werkzeuge