FR 90

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918
Großherzoglich Mecklenburgisches Füsilier-Regiment Kaiser Wilhelm Nr.90
Kontingentverband der Großherzoglich Mecklenburgisch-Schwerinschen Armee.
Fahne Großherzoglich Mecklenburgisches Füsilier-Regiment Kaiser Wilhelm Nr.90, IV. Bataillon

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

12.7.1788 [1]

Unterstellung 1866-1914

Garnison 1914 [1]

  • St., I., III. : Rostock
  • II. : Wismar

Kriegsgliederung am 17.08.1914 [2]

Stammtafel der Mecklenburgischen Regimenter

Formationsgeschichte

  • 12.07.1788 empfängt das zum Eintritt in holländischen Sold vervollständigte Regiment von Gluer seine Fahnen.
  • Bis 1867 siehe Grenadier-Rgt. Nr.89 und Stammtafel der Regimenter.
  • 08.08.1867: Aus Abgaben aller vier Btl. und aus der Pionier-Abtl. wird ein 5. gebildet, welches als III. Btl. zum Inft.-Rgt. Nr.90 tritt.
  • 24.07.1868 und 19.12.1872: Militärkonvention mit Preussen (siehe Grenadier-Rgt. Nr.89).
  • 01.04.1881: Abgabe der 3. Komp. an Inf.-Rgt. Nr. 128.
  • 01.04.1887: Abgabe der 4. Komp. an Inf.-Rgt. Nr. 137
  • 02.10.1893: Errichtung eines IV. (Halb-) Bataillon.
  • 01.04.1897: Abgabe des IV. Btls. an Inf.-Rgt. Nr. 162
  • 02.08.1914 [2] : Das Regiment wurde gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert. Neben dem ins Feld rückende Regiment stellte es ein Ersatz-Bataillon zu 4 Kompanien, sowie zwei Rekruten-Depots auf.
  • 28.08.1918 [3] [4]: Das Regiment erhält eine eigene Minenwerfer-Kompanie, gebildet aus Teilen der Minenwerfer-Kompanie Nr. 17.
  • ab 27.01.1919 [4]: Demobilmachung des Regiments bei Rostock.

Übergeordnete Einheiten

Ersatztruppenteile zum 1. Weltkrieg:

  • 1. Ers.-Btl. Füs.-Rgt. Nr.90 aufgestellt in Rostock
    • Das Bataillon stellte den Ersatz für das FR 90.
  • 2. Ers.-Btl. Füs.-Rgt. Nr.90 aufgestellt in Wismar.

Standorte

  • 1788-1797: Rostock
  • 1797-1806: Rostock (daneben: Waren, Penzlin, u. a.)
  • 1808-1863: Rostock (IV. Bataillon von 1857-1863: Schwerin)
  • 1863-1867: Schwerin
  • 1867: Rostock, Wismar
  • 1914: Stab, I. Batl., III. Batl. Rostock; II. Batl. Wismar

Benennung

Siehe Stammtafel der Großherzoglich-Mecklenburgischen-Einheiten.

  • 19.12.1872 Großherzoglich Mecklenburgisches Füsilier-Regiemnt Nr.90

Uniformen

  • Bunter-Rock: rote brandenburger Ärmelaufschläge mit gelber Paspel, weisse Schulterstücke (und ab 09.03.1912) mit roten Monogramm (bekröntes "W"]), silbernes Mecklenburg-Schwerin-Wappen auf gelben Stern.

Datei:Bild mit Uniformen.jpg

Feldzüge, Gefechte usw

Die mecklenburgischen Truppen (aus denen dieses Regiment hervorgegangen waren) hatten zum Teil schon im spanischen Erbfolgekriege im Anfange des 18. Jahrhunderts gekämpft. In den Feldzügen von 1788 bis 1796 fochten sie im holländischen Solde gegen Frankreich. Als Mecklenburg zur Zeit Napoleons im Rheinbund war, kämpften seine Truppen 1809 gegen Ferdinand v. Schill und zogen 1812 mit der 'großen Armee' gegen Russland zu Felde

  • 1814/15: gegen Frankreich: Feb.-4.5.1814 Belagerung von Jüllich und 30.8.-15.9.1815 Belagerung von Montmedy.
  • 1848: gegen Dänemark: (I. Btl.) 28.5. Nübelmühle-Düppel.
  • 1866: gegen Österreich u. a.: 29.7. Seibottenreuth (2. Inf. Rgt, 1. Div., II. Reservekorps).
  • 1870/71: gegen Frankreich: (34. Brig., 17. Inf. Div.); 4.-10.9.1870 Einschliessung von Metz; 12.-22.9. Belagerung von Toul; 10.10.-9.11. Einschliessung von Paris; 17.11. Dreux (I. u. III. Btl.); 21.11 La Madeleine-Bouvet (I. u. III. Btl.); 22.11. Belleme (III. Btl.); 2.12. Loigny-Poupry (I. u. III. Btl.); 3. u. 4.12. Orleans (I. u. III. Btl.); 7.12. Meung (I. u. III. Btl.); 8.-10.12. Beaugeney-Cravant; 14. u. 15.12. Freteval u. Moree; 8.1.1871 Vibraye (II. Btl.); 9. u. 11.1. Connere u. Thorigne (I. u. II. Btl.); 21.1. Berney (III. Btl.); 30.1. Caudebee.
Gedenktafel für die gefallenen Schweriner im Feldzug 1870/71.
Denkmal für die gefallenen Mecklenburger im Feldzug 1870/71.

Regimentschefs, -kommandeure

  • ab, von - bis Regimentschef: um ca. 1911 Kaiser Wilhelm II
  • Regimentskommandeur: 1867 Oberstleut. v. Amsberg; 1868 Oberst v. Manteuffel; 1870 Oberstleut. v. Papstein; 1870 Oberst Dejanicz v. Gliszczynski; 1873 Oberst v. Tietzen und Hennig; 1879 Oberst v. Doetinchem de Rande; 1885 Oberst v. Bennigsen; 1888 Oberst v. Schmidt; 1891 Oberst Lölhöffel v. Löwensprung; 1895 Oberst Frhr. v. Hanstein; 1898 Oberst v. Paczensky u. Tenczin; 1902 Oberst v. Groß; 1904 Oberst v. Zawadzky; 1906 Oberst Frhr. v. Stein zu Nord- und Ostheim;

Literatur

  1. Von unseren Truppen im Felde. [5] - Der 17. Division gewidmet von einem Reservisten des 90. Füsilier-Regiments; 182 Seiten; Verlag Werther, Rostock 1871
  2. 'Paul von Wrochem, Oskar Havernick, Geschichte des Großherzoglich Mecklenburgischen Füsilier-Regiments Nr. 90
    1. 1. Auflage: 1788 - 1888; Verlag Mittler, Berlin 1888; 2 farbige Uniformtafeln, 3 Karten, 406 Seiten
    2. 2. Auflage: 1788 - 1906, fortgesetzt mit neubearbeiteter Offizier-Stammliste; Verlag Mittler, Berlin 1907; 2 farbige Uniformtafeln, 7 Karten und Pläne, mit Neubearb. Offizier-Stammliste versehen von M.v. Below, 399 Seiten; Digitalisat der Google Buchsuche (8sY-AAAAYAAJ)
  3. Oskar Havernick, Kurze Darstellung der Geschichte des Großherzoglich-Mecklenburgischen Füsilier-Regiments Nr. 90
    1. 1. Auflage: 2 Bilder, 1 Übersichtskarte, 1 Skizze, 86 Seiten; Verlag Mittler, Berlin 1892
    2. 2. Auflage: unveränderter Neudruck; Verlag Mittler, Berlin 1899
    3. 3. Auflage: neuer ergänzender Abdruck 1788 - 1908; 2 Bilder, 1 Übersichtkarte, 1 Skizze, 100 Seiten; Verlag MIttler, Berlin 1908; Digitalisat der Google Buchsuche (zVgMAQAAIAAJ)
  4. Paul Eschenhagen, 1. Nachtrag zur Stammliste des Großherzoglich Mecklenburgischen Füsilier-Regiments Nr. 90 1906 - 1910; 10 Seiten; Verlag MIttler, Berlin 1908
  5. Karl Otto, Von den Kämpfen der Neunziger. Kriegserlebnisse; Zeichnungen, 82 Seiten; Verlag Leopold, Rostock 1916
  6. Max von Falkenhayn, Stamm-Liste des Großherzoglichen Mecklenburgischen Füsilier-Regiments Nr. 90 Kaiser Wilhelm; 82 Seiten; Verlag Beckmann, Rostock 1921
  7. Hans von Sodenstern, Kriegsgeschichte des Großherzoglich Mecklenburgischen Füsilier-Regiments Nr. 90 Kaiser Wilhelm (1914 - 1918) - 3 Hefte, nebst Anhang: Ehrentafel der Gefallenen; Abbildungen, Kartenskizzen, 285/134 Seiten Rostock 1923/24, Kommission Rostock, 285 Seiten.
  8. Ernst von Eisenhart-Rothe, Ehemaliges Großherzogliches Mecklenburgisches Füsilier-Regiment Nr. 90 Kaiser Wilhelm; Die Tradition des deutschen Heeres Heft 103; 25 Seiten; Verlag Kyffhäuser, Berlin 1938

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Friedag, Führer durch Heer und Flotte, 1914
  2. 2,0 2,1 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  3. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
  5. Eike Mohr, Heeres- und Truppengeschichte des Deutschen Reiches und seiner Länder 1806 - 1918 - eine Bibliographie
Infanterie-Regimenter 1806 - 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918

(B)=grhzgt. Baden -|- (H)=grhzgt. Hessen -|- (S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- andere=kgl.Preuß.

Garde-Regimenter: 1.G Reg.z.F. | 2.G Reg.z.F. | 3.G Reg.z.F. | 4. GR z.F. | 5. GR z.F. | G Gren.R 1 | G Gren.R 2 | G Gren.R 3 | G Gren.R 4 | G Gren.R 5 | GFüs. | Lehr.Inf.Batl.

Grenadier-Regimenter (Gren.R): 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | Leib.8 | 9 | 10 | 11 | 12 | - | 89 | - | 100 (S) | 101 (S) | - | 109 (B) | 110 (B) | - | 119 (W) | - | 123 (W) |

Füsilier-Regimenter (FR): 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | - | 73 | - | 80 | - | 86 | - | 90 | - | 122 (W) | Schützen-Regiment (Schütz.R): 108 (S) |

Infanterie-Regimenter (IR): 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | - | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | - | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | - | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | - | 87 | 88 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | - | 102 (S) | 103 (S) | 104 (S) | 105 (S) | 106 (S) | 107 (S) | - | 111 (B) | 112 (B) | 113 (B) | 114 (B) | 115 (H) | 116 (H) | 117 (H) | 118 (H) | - | 120 (W) | 121 (W) | - | 124 (W) | 125 (W) | 126 (W) | 127 (W) | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 (S) | 134 (S) | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 (S) | 140 | 141 | 142 (B) | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 (H) | 169 (B) | 170 (B) | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 (S) | 178 (S) | 179 (S) | 180 (W) | 181 (S) | 182 (S) |

Bayerische Infanterie-Regimenter (KB IR): KB Leib.R | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |

Infanterie: Regimenter Jäger-Einheit MG-Truppe Ersatz-Bataillon Brigade-Ersatz-Bataillon Landwehr Landsturm

Persönliche Werkzeuge