GOV-Daten Bistum Passau

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

GOV-Hauptseite > GOV-Datenerfassungen > GOV-Daten Katholische Kirche > GOV-Daten Bistum Passau

Vorgehen

  • Prüfung erfasster Pfarreien und Ergänzung fehlender Pfarreien/Exposituren
  • Einheitliche Schreibweise für Pfarrei/Expositur - Name des Pfarrortes und Patrozinium in Klammern, Beispiel: Burghausen (St. Jakob)
  • Erfassung aller Pfarrkirchen, Expositurkirchen, Filialkirchen, Nebenkirchen und Friedhöfe, einheitliche Schreibweise: Name des Kirchortes und Patrozinium in Klammern und Zuordnung zur Pfarrei, teilweise: Erfassung der Kapellen, Anzahl der Gläubigen je Pfarrei
  • Zuordnung der ca. 7.600 Orte zu den ca. 310 Seelsorgstellen (Pfarreien, Exposituren u.ä.) nach den Handbüchern 1958/1981/2010
  • Pfarrverbände werden aufgeführt, wie im Amtsblatt in den Veröffentlichungen von 1974, 2004 oder 2012 genannt oder wie in einzelnen Fällen explizit aufgeführt.
    Die wirklichen Verhältnisse können davon abweichen, da es keine Veröffentlichungs-Pflicht im Amtsblatt des Bistum für die Errichtung und/oder Veränderung von Pfarrverbänden gibt. Sie dienen ab 2012 als Struktur zur Archivierung von Unterlagen.
  • Umgliederung/Eingliederung/Ausgliederung (Umpfarrung) von Ortschaften 1950 bis 1991, 2003-2012 laut „Amtsblatt für das Bistum Passau“

Hilfsmittel

  • Primäre Quelle sind das Handbuch von 2010 und die vorhergehenden Ausgaben sowie das Amtsblatt des Bistums. Die verwendete Quelle ist jeweils angegeben.
  • Amtsblatt für das Bistum Passau, Hrsg. Bischöfliches Ordinariat zu Passau, (ab 1943), Bestandsabfrage in der Zeitschriftendatenbank (ZDB): [1]
  • Angaben zur Historie der Pfarreien/Exposituren wurden freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Dr. Herbert W. Wurster: „Grunddaten zur Strukturgeschichte der Pfarreien des Bistums Passau“ (zitiert als source_1045067)
  • Webseite der Bistums Passau http://www.bistum-passau.de

Dekanate

  • Die Historie der Dekanate wurde aus dem Handbuch 1981, S. 66 ff. entnommen und um Angaben aus dem Amtsblatt ergänzt.

Pfarreien und Orte

  • Dekanate, Pfarreien und Exposituren des Bistums Passau: Stand 1.6.2010
  • Pfarrverbände Stand: 1.3.2012
  • Bearbeitungstand im Detail
    • Dekanat Altötting: 36 Pfarreien, 85 Kirchen (Pfarr-, Filial- oder Nebenkirchen bzw. Kapellen), 41 Friedhöfe, ca. 1290 Orte (April 2014)
    • Dekanat Freyung-Grafenau: 42 Pfarreien und Exposituren, 72 Kirchen (Pfarr-, Expositur-, Filial- oder Nebenkirchen bzw. Kapellen), 49 Friedhöfe, ca. 700 Orte,
      davon sind 59 Orte nur im Handbuch 1981 genannt; 823 Straßen-Registereinträge des Handbuchs 2010 wurden nicht übernommen (Mai 2014)
    • Dekanat Hauzenberg: 24 Pfarreien, ca. 700 Orte, 62 Kirchen (Pfarr-, Filial- oder Nebenkirchen bzw. Kapellen), 28 Friedhöfe, ca. 700 Orte,
      davon sind 64 Orte nur im Handbuch 1981 genannt; 27 Straßen-Registereinträge des Handbuchs 2010 wurden nicht übernommen (Juni 2014)
    • Dekanat Osterhofen 40 Pfarreien und Exposituren, 74 Kirchen (Pfarr-, Expositur-, Filial- oder Nebenkirchen), 50 Friedhöfe, ca. 550 Orte,
      alle Registereinträge des Handbuchs 2010 wurden - teilweise korrigiert - übernommen (August 2014)
    • Dekanat Passau 15 Pfarreien und Exposituren, 40 Kirchen (Pfarr-, Expositur-, Filial- oder Nebenkirchen), 12 Friedhöfe, ca. 570 Orte,
      alle Registereinträge des Handbuchs 2010 wurden - teilweise korrigiert - übernommen (August 2014)
    • Dekanat Pfarrkirchen 46 Pfarreien und Exposituren, 123 Kirchen (Pfarr-, Expositur-, Filial- oder Nebenkirchen), 62 Friedhöfe, ca. 1250 Orte
      davon sind 76 Orte nur im Handbuch 1981 genannt; 7 Straßen-Registereinträge des Handbuchs 2010 wurden nicht übernommen (Oktober 2014)
    • Dekanat Pocking 36 Pfarreien und Exposituren, 70 Kirchen (Pfarr-, Expositur-, Filial- oder Nebenkirchen), 45 Friedhöfe, ca. 830 Orte
      davon sind 47 Orte nur im Handbuch 1981 genannt; 1 Straßen-Registereintrag des Handbuchs 2010 wurde nicht übernommen (Februar 2015)
    • Dekanat Regen 11 Pfarreien, 25 Kirchen (Pfarr-, Filial- oder Nebenkirchen), 20 Friedhöfe, ca. 230 Orte
      davon sind 17 Orte nur im Handbuch 1981 genannt; 29 Straßen-Registereinträge des Handbuchs 2010 wurden nicht übernommen,
      die Lage zweier Orte der Pfarrei Ludwigsthal konnte nicht ermittelt werden: Luderwiese, Steigerwaldhaus (April 2015)
    • Dekanat Simbach 28 Pfarreien und Exposituren, 56 Kirchen (Pfarr-, Expositur-, Filial- oder Nebenkirchen), 31 Friedhöfe, ca. 1040 Orte
      davon sind 14 Orte nur im Handbuch 1981 genannt; 14 Straßen-Registereinträge des Handbuchs 2010 wurden nicht übernommen,
      die Lage der Orte Waldschür, Pfarrei Prienbach und Eckerwimm, Pfarrei Zeilarn konnte nicht ermittelt werden (August 2015)
    • Dekanat Vilshofen 27 Pfarreien und Exposituren, 57 Kirchen (Pfarr-, Expositur-, Filial- oder Nebenkirchen), 37 Friedhöfe, ca. 560 Orte
      davon sind 35 Orte nur im Handbuch 1981 genannt; 4 Registereinträge des Handbuchs 2010 wurden nicht übernommen: die Lage der Orte Ebertsöd und Mattenham in der Pfarrei Alkofen, des Ortes Berg in der Pfarrei Eging am See und des Ortes Hundsruck in der Pfarrei Otterskirchen konnten nicht ermittelt werden (September 2015)
Persönliche Werkzeuge