Honestus

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Lateinischer Begriff

Bedeutung: ehrenwert, geachtet; oft in der Kombination "honestus juvenis", oder "honestus vir"

Höflichkeitstitel der Milites/Ritterschaft, bzw. der edlen Knechte und Junker.

In Preußen auch Anrede der Schulzen (Sculteti), Kölmer (Köllmer) und Freien (Libertini), die Güter nach kulmischen und preußischen Recht besaßen und den leichten Ritterdienst zu leisten hatten. Freie die Dienstgüter besaßen, leisteten oft einen schweren Ritterdienst mit Streitroß und Rüstung. Solche und die Besitzer von Lehen, wurden als Vasallen angesehen. Die Freigutsbesitzer entsprechen den schöffenbaren Freien im Heerschild. In polnischer Zeit zählten sie zur polnischen Ritterschaft (Szlachta) und führten die für den Adel üblichen Bezeichnungen. Im Königreich Preussen gehörten solche nur zum Adel, wenn sie Dienstgüter besaßen. In anderen Ländern wurden sie auch Freibauern genannt. In England bildeten diese den untitulierten Landadel "Gentry", von denen sich die Bezeichnung "Gentleman" (liebenswürdiger Mann) ableitet, die im deutschen mit "Ehrenmann" übersetzt wird.

Persönliche Werkzeuge