Kapellen (Geldern)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Capellen: historisch – familienkundliche Entwicklung im lokalen und regionalen Zusammenhang, Land und Leute, Siedlung, Sprache, Kirche, Bibliografie, Archive, Quellen, Hinweise...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Kreis Kleve > Geldern > Capellen

Kapellen, Ansicht aus dem "Theatrum orbis terrarum, sive, Atlas novus" von Willem Janszoon und Joan Blaeu, erstellt 1645/1662.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Kirchengründung

Die Kirche in Kapellen, eine Eigengründung der Herrschaft Baerenbroek, besaß bereits in der 2. Hälfte des 13. Jahrh. Pfarrechte. Das Patrozinium des hl. Johannes d. T. wurde vielleicht schon im 13. Jahrh. durch das des hl. Georg ersetzt, dem Anfang des 15. Jahrh. die Kirche geweiht wurde.

  • Die Rektoratgemeinde Aengenesch besitzt eine Kapelle (rk.) zu den sieben Schmerzen Mariens, die 1430 erbaut und 1720 erweitert wurde.
  • Die Antoniuskapelle (rk.) in Hamb stammt aus dem Ende des 15. Jahrh. und wurde 1610 neu gebaut.

Herrschaft Baerenbrok

  • 14.04.1717: Cornelis Ouderogge, Lizentiat der Rechte, Herr des Lehnhofes Berenbroeck, belehnt den Anthoin van Erxsen als Vormund des Jan Gisbert van Rheede, ca. 11 Jahre alt, mit den Lehnsgütern Trecker, Wertmans und Spiegelmans im Kirchspiel Kapellen. Für die Güter sind 15 Goldgulden als Hergewäte zu entrichten, wenn sie ledig werden. Der Aussteller siegelt. Zeugen: Frederick Henderick Grover, Schultheiß, und Theodor Johan Richardt, Lehnschreiber (greffier van syne coniglichen Majestats leenen) und Sekretär der Stadt Geldern.

Schule

Verwaltungseinbindung

Kirchenverwaltung

Zuständigkeiten/Infrastruktur

  • 1931 Amt Capellen , Kreis Geldern, Regierungsbezirk Düsseldorf, Sitz Capellen, Bürgermeister Beniers, Fernsprecher 276
  • Gemeinde Capellen: Landwirtschaftsgemeinde, Gemeindevorsteher Bürgermeister Beniers, Ortsklasse D
    • Einwohner: 1.888, Kath. 1.870: Ev. 18
    • Gesamtfläche: 2.359 ha
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Pfarramt (kath), Volksschule 3, Krankenhaus (pv), Bestellungspostamt, Eisenbahnstation Geldern 8 km, Polizei (kom.) 1, Feuerwehr (frw.), Spar- u. Darlehnsgenossenschaft, Elektrizitätsversorgung, Sommerbadeanstalt (ö), Autoverbindung
    • Politik, Gemeindevertretung siehe Amtsvertretung.
      • Quelle: Handbuch der Aemter und Landgemeinden in der Rheinprovinz und in der Provinz Westfalen, Preußischer Landgemeindetag West, Berlin 1931

Kommunale Neugliederung

Bevölkerungsverzeichnisse

Kirchenbuchverzeichnis

Lesen von Kirchenbuchdaten

Latein, Amtsausdrücke und die Datierung in Kirchenbüchern und Bevölkerungslisten bereiten Anfängern in der Familienforschung immer wieder Schwierigkeiten, hier eine kleine Einstieghilfe:

Abschriften der Mormonen

Adressbücher

Archiv

Literatur

Bibliografie-Suche

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung KAPLENJO31EN
Name
  • Kapellen (deu)
Typ
  • Kirchdorf (1832) Quelle
  • Ortsteil (1969 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • 47608 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 4404

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Geldern (1969 -) ( Gemeinde )

Kapellen, Capellen, Capellen (1798 - 1969) ( Mairie Bürgermeisterei Amt ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Klosshof Hof KLOHOFJO31EM
Schreiber Hof SCHBERJO31EN
Heistermannshof Hof HEIHOFJO31EN
Wimmers Hof WIMERSJO31DM
Kortmannshof Hof KORHOFJO31EN
Kickerum Hof KICRUMJO31EN
Schassan Hof SCHSANJO31EN
Oetzelmann Hof OETANNJO31EN
Silders Hof SILERSJO31EN
Heckmanns Hof HECNNSJO31EM
Wellmannshof Hof WELHOFJO31EM
Bons Hof BONONSJO31EM
Schwantgen Hof SCHGENJO31EM
Haus Beerenbrouck Gut HAUUCKJO31EM
Rynschen Hof RYNHENJO31EN
Krückenhof Hof KRUHOFJO31EM
Weyermann Hof WEYANNJO31EN
Düngelhof Hof DUNHOFJO31EN
Stenmannshof Hof STEHOFJO31EN
Schratzkath Hof SCHATHJO31EM
Aengenesch Weiler AENSCHJO31EM (1885 -)
Schitgenshof Hof SCHHOFJO31EM
Voertmannshof Hof VOEHOFJO31EN
Gieskens Hof GIEKESJO31EN
St. Georg (Geldern-Kapellen) Kirche STGLENJO31EN
Brauershof Hof BRAHOFJO31EN
Passerhof Hof PASHOFJO31EN
Hackstein Hof HACEINJO31EN
Haag, Schloß Haag Gut Schloss HAAAAGJO31DM (1885 -)
Kremmel Hof KREMELJO31EM
Bönning Hof BONINGJO31DM
Boeckelt Weiler BOEELTJO31EM (1885 -)
Zitterhuck Ortsteil ZITUCKJO31EN (1885 -)
Berkmann Hof BERANNJO31EM
Hufschenhof Hof HUFHOFJO31EM
Bruckmannshof Hof BRUHOFJO31EN
Klütthof Hof KLUHOFJO31EM
Düngelmann Hof DUNANNJO31EM
Derpmannshof Hof DERHOFJO31EN
Loewshof Hof LOEHOFJO31EM
Denüll Hof DENULLJO31EN
Haus Finkenhorst Gut HAURSTJO31EM
Persönliche Werkzeuge