Szogelgalwen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von Kiefernhorst)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite gehört zum Portal Pillkallen und wird betreut von der Familienforschungsgruppe Pillkallen.


Hierarchie

Regional > Russische Föderation > Kaliningrader Oblast >Szogelgalwen, ab 1938 Kiefernhorst, Kreis Schloßberg


Regional > Historisches Territorium > Deutschland 1871-1918 > Königreich Preußen > Ostpreußen > Kreis Pillkallen > Szogelgalwen, ab 1938 Kiefernhorst, Kreis Schloßberg


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Szogelgalwen, Kreis Pillkallen, Ostpreußen.

Szogelgalwen geht wahrscheinlich auf das 1625 erstmals genannte und an dieser Stelle gelegene Szardellischken/Szarkelischken zurück, das 1664 aber als wüst bezeichnet wird. Gegen Ende des 17. Jahrhunderts wird hier auf ausgehauenem Forstland die kleine Schatull-Siedlung Szogelgalwen gegründet. Die Verschreibung ist nicht überliefert. – Am 17.9.1936 wird die Schreibweise des Ortsnamens von Szogelgalwen in Schogelgalwen geändert und am 16.7.1938 die Gemeinde in Kiefernhorst umbenannt.[1]
Verwaltungszugehörigkeit: Vor 1714 Forstverwaltung, 1714 Laßdenisches Schulzenamt/Hauptamt Ragnit, 1723 Domänenamt Löbegallen, 1818 Landkreis Pillkallen.

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Szogelgalwen


Kirchliche Zugehörigkeit

Evangelische Kirche

Katholische Kirche

Standesamt

Prästationstabellen

In den Prästationstabellen für den Ort Szogelgalwen/Kiefernhorst (hier klicken) befinden sich historische Einwohnerlisten aus dem 18. und 19. Jahrhundert.
Folgende Hinweise können dazu beitragen, diese Listen besser zu verstehen bzw. Fehlinterpretationen zu vermeiden.
Hinweise zu den Prästationstabellen und Mühlenconsignationen, Erläuterungen von Prof. Erwin Spehr (hier klicken)

Fußnoten

  1. Prof. Erwin Spehr

Verschiedenes

Karten

Internetlinks

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung KIERSTKO15GA
Name
  • Szogelgalwen (- 1936-09-16) Quelle Landgemeinde 28.209 Quelle (deu)
  • Schogelgalwen (1936-09-17 - 1938-06-02) Quelle (deu)
  • Kiefernhorst (1938-06-03 -) Quelle (deu)
Typ
  • Landgemeinde (- 1935-03-31) Quelle
  • Gemeinde (1935-04-01 - 1945) Quelle Quelle aufgelassen zwischen 1945 und 1992 - kein russischer Name bekannt
Einwohner
w-Nummer
  • 50238
Karte
   
   
Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Pillkallen, Schloßberg (Ostpr.) (- 1945) ( Kreis Landkreis ) Quelle

Lasdehnen (1907) ( Kirchspiel ) Quelle S.226/227

Schogelgalwen Kiefernhorst

Persönliche Werkzeuge