LIR 124

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1914-1918 -- Portal:Militär -- Infanterie-Einheit: 1914-1918
Württembergisches Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 124
6. Württembergisches Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 124
Verband der Königlich Württembergischen Armee

Inhaltsverzeichnis

Datum der Aufstellung

  • 2. August 1914

Gliederung

Formationsgeschichte

  • 05.01.1872 [1]: Die Landwehr-Bezirke wurden neu geordnet. Dem Regiment wurden als Bataillone zugeordnet:
  • 02.08.1914 [3] : Das Landwehr-Regiment wurde gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert. Neben dem ins Feld rückende Regiment wurde ein Ersatz-Bataillon und ein Rekruten-Depot aufgestellt.
    • Aufstellung des Regiments: Der Regimentsstab wird in Ulm an der Donau, die drei Bataillone in Mergentheim, Ellwangen an der Jagst und Gmünd aufgestellt.
  • 03.09.1918 [4] [2]: Das Regiment erhält eine eigene Minenwerfer-Kompanie, gebildet aus Teilen der (württ.) Minenwerfer-Kompanie Nr. 326.
  • 6. Dezember 1918: Demobilmachung und Auflösung des Regiments in der Ulanen-Kaserne in Ulm an der Donau.

Ersatztruppenteil [2]

  • Ersatz-Bataillon LIR 124
    • 02.08.1914: Mit dem Regiment zusammen wurde das Ersatz-Bataillon aufgestellt.
    • Das Ersatz-Bataillon war in Ulm stationiert, und blieb immobil.
    • 10.06.1916: Das Ersatz-Bataillon gab eine Kompanie als 7. Komapanie an das Infanterie-Regiment Ulm ab.
    • Juni 1916: Das Ersatzbataillon bestand aus 2 Ersatz-Kompanien, einer Garnisionskompanie, einer Genesenden-Kompanie und zwei Rekruten-Depots.
    • Mai 1918: Das Ersatzbataillon bestand aus 2 Ersatz-Kompanien, einer Garnisionskompanie, einer Genesenden-Kompanie und nur noch einem Rekruten-Depot.
    • Das Ersatz-Bataillon war dem stellv. Gen.Kdo. des XIII. Armeekorps unterstellt.
    • März 1919: Das Bataillon wurde aufgelöst durch das Infanterie-Regiment Nr. 120.

Feldzüge, Gefechte usw.

  • 9. August 1914 bis 19. August 1914:

Aufmarsch in Lothringen.

  • 20. August 1914 bis 21. August 1914:

Schlacht in Lothringen.

  • 23. August 1914 bis 27. August 1914:

Schlacht bei Longwy, Longuyon und am Osthainabschnitt (Eton).

  • 28. August 1914 bis 1. September 1914:

Schlacht um die Maasübergänge (Beauclair).

  • 6. September 1914 bis 12. September 1914:

Schlacht bei Vaubécourt–Fleury (Jubécourt, Auzéville).

  • 22. September 1914 bis 23. September 1914:

Schlacht bei Varennes im Wald von Montfaucon.

  • 24. September 1914 bis 30. Dezember 1916:

Stellungskrieg in den Argonnen: Die Bataillone – zeitweise auch einzelne Kompagnien – des Regiments waren während weiter Teile des Stellungskrieges getrennt voneinander als Arbeits- oder Bereitstellungstruppen bei anderen Truppenteilen hauptsächlich in der Gegend des Cheppywaldes eingesetzt. Einzelne Stationen waren: Varennes, Boureuilles, Cheppy und Vauquois (II. und III. Bataillon); Servon, Ville sur Tourbe und Vauquois (II. Bataillon); Four de Paris; Bois de la Grurie (Grüner Graben und Totenmann-Mühle); Höhe 285 und La Fille Morte.

  • 4. Januar 1917 bis 12. November 1918:

Stellungskrieg auf dem Hartmannsweilerkopf (gesamtes Regiment).

Verluste [5]: 26 Offiziere, ~ 860 Unteroffiziere und Mannschaften

Heimkehr

  • 13. November 1918 bis 6. Dezember 1918:

Rückmarsch über Blodelsheim und Freiburg im Breisgau nach Ulm an der Donau.

Regimentskommandeure [5]

  • ab 2. August 1914 : Oberstleutnant Praefcke.

Literatur

  • Dr. M. Szymanzig, Das Württembergische Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 124 im Weltkrieg 1914–1918; mit 92 Fotos - 1 Übersichtskarte und 19 Skizzen - 123 Seiten, Chr. Belsersche Verlagsbuchhandlung, Stuttgart 1920

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 KM 05.01.1872 Landwehr-Bezirks-Eintheilung für das Königreich Württemberg
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
  3. 3,0 3,1 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  4. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  5. 5,0 5,1 Busche,Formationsgeschichte der deutschen Infanterie im Ersten Weltkrieg: 1914 bis 1918
Landwehr-Einheiten 1806 - 1918
Formationsgeschichte: 1806-1914 | 1914-1918 Portal:Militär Landwehr-Einheit: 1806-1914 | 1914-18

Regimenter:

Garde: 1. | 1. Gr. | 2. | 2. Gr. | Landwehr: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 94 (WK1) | 95 | 96 | - | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | - | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 (H) | 116 (H) | 117 (H) | 118 (H) | 119 (W) | 120 (W) | 121 (W) | 122 (W) | 123 (W) | 124 (W) | 125 (W) | 126 (W) | - | 133 | - | 153 | - | 327 | 328 | - | 349 | 350 | - | 379 | - | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | - | 429 | 430 | - | 435 | 436 | Bayerische: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | - | 10 | - | 12 | 13 | 14 | 15 | Landwehr-Ersatz: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |

Bataillone:

Garde: Berlin | Breslau | Coblenz | Cottbus | Düsseldorf | Görlitz | Graudenz | Hamm | Königsberg | Magdeburg | Polnisch Lissa | Stettin | Reserve-Landwehr: R33 | R34 | R35 | R36 | R37 | R38 | R39 | R40 | R73 | R86 | R127 (W) | Landwehr: Aachen | Altenburg | Anclam | Andernach | Annaberg | Altona | Apenrade | Arolsen | Aschaffenburg (B) | Aschersleben | Attenborn | Augsburg (B) | Aurich | Barmen | Bartenstein | Bautzen | Bernburg | Berlin | Beuthen | Bieberach (W) | Bielefeld | Bitterfeld | Bochum | Borken | Brandenburg | 1. Braunschweig | 2. Braunschweig | Bremen | 1. Breslau | 2. Breslau | Brieg | Bromberg | Bruchsal | Brühl | Burg | Calw (W) | Carlsruhe | Cassel | Celle | Chemnitz | Coblenz | Cöln | Conitz | Cosel | Cottbus | Danzig | 1. Darmstadt (H) | 2. Darmstadt (H) | Dessau | Detmold | Deutsch-Crone | Deutz | Dillingen (B) | Döbeln | Donaueschingen | Dresden | Düsseldorf | Ehingen (W) | Eisenach | Ellwangen (W) | Erbach i.O. (H) | Landwehr-Bataillon Erlangen (B) | Erfurt | Erkelenz | Essen | Eßlingen (W) | Eupen | Frankfurt a.M. | Frankfurt/O | Freiberg | Freiburg | Freistadt | Friedberg (H) | Fritzlar | Fulda | Geestemünde | Geldern | Gera | Gerlachsheim | Gießen (H) | Glatz | Glauchau | Gleiwitz | Glogau | Gmünd (W) | Gnesen | Goldap | Görlitz | Gotha | Göttingen | Gräfrath | Grimma | Graudenz | Groß-Strehlitz | Gumbinnen | Halberstadt | Hall (W) | Halle | Hamburg | Hannover | Havelberg | Heidelberg | Heilbronn (W) | Hildesheim | Hirschberg | Horb (W) | Inowraclaw | Insterburg | Iserlohn | Jauer | Jülich | Jüterbog | Kiel | Kitzingen (B) | Königsberg | Köslin | Kosten | Krossen | Krotoszyn | Küstrin | Landsberg | Lauban | Leipzig | Leisnig | Leonberg (W) | Liegnitz | Lingen | Löwenberg | Lörrach | Lötzen | Lübben | Lübeck | Ludwigsburg (W) | Lüneburg | Magdeburg | Mainz (H) | Malmedy | Marburg | Marienburg | Meiningen | Meißen | Merseburg | Mergentheim (W) | Meschede | Minden | Mühlhausen | Münster | Münsterberg | Muskau | Nassau | Naugard | Naumburg | Neiße | Neuhaldensleben | Neuß | Neustadt | Neustadt a.W. | Neustadt E.-W. | Neustettin | Neustrelitz | Neutomysl | Neuwied | Nienburg | Oels | Offenburg | 1. Oldenburg | 2. Oldenburg | Oppeln | Ortelsburg | Osnabrück | Osterode | Ostrowo | Paderborn | Plauen | Ravensburg (W) | Polnisch Lissa | Pirna | Posen | Potsdam | Prenzlau | Pr. Holland | Pr. Stargard | Rastatt | Rastenburg | Ratibor | Rawiecz | Rendsburg | Reutlingen (W) | Riesenburg | Rochlitz | Rosenberg | Rostock | Rotenburg | Rottweil (W) | Ruppin | Rybnick | Saarlouis | Samter | Sangerhausen | Schivelbein | Schlawe | Schleswig | Schneeberg | Schneidemühl | Schrimm | Schweidnitz | Schwerin | Siegburg | Simmern | Soest | Soldin | Sondershausen | Sorau | Spandau | Spremberg | Sprottau | Stade | Stargard | Stendal | Stettin | Stockach | Stolp | Stralsund | Striegau | Stuttgart (W) | St. Wendel | Teltow | Thorn | Tilsit | Torgau | Traunstein (B) | Treuenbrietzen | 1. Trier | 2. Trier | Ulm (W) | Unna | Unruhstadt | Warendorf | Wasserburg (B) | Wehlau | Weimar | Weilburg | Weißenfels | Wesel | Wetzlar | Wiesbaden | Wismar | Wohlau | Woldenberg | Worms (H) | Würzburg (B) | Zittau | Zschopau | Zwickau |

Infanterie: Regimenter Jäger-Einheit MG-Truppe Ersatz-Bataillon Brigade-Ersatz-Bataillon Landwehr Landsturm

Persönliche Werkzeuge