Pfarrei Schmiedeberg

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite gehört zum Portal "Sudetenland" und stammt aus dem Bereich der alten Regionalseiten /reg/SUD/

mit Ortschaften / with places: Schmiedeberg; teilweise/vereinzelt: Lauxmühle, Pleil.

Aufbewahrungsort: Staatliches Gebietsarchiv Leitmeritz.

Inhaltsverzeichnis

Bemerkungen

  • Archiv-Signaturnummer: L 71
  • Vikariat St. Joachimsthal. Matriken ab 1689. Titel der Pfarrkirche: Hl. Erzengel Michael, der Kapelle im Ort: Hl. Markus. Letzter Pfarrer: Georg Kaas, * 14.1.1889 in Sadl. 1938 umfaßte die Pfarrei folgende Orte (alle im Bezirk Preßnitz, Gerichtsbezirk Weipert): Schmiedeberg, Lauxmühle teilw., Pleil teilw. 1930 zählte sie 4135 Katholiken und 193 Nichtkatholiken.
Die Matriken von 1689 bis 1815/1832/1836 sind im Archiv nicht vorhanden; sie sind wahrscheinlich zerstört worden.
Vor 1689 zu Pfarrei Weipert. 1755 wurde in Schmiedeberg eine Lokalie errichtet, welche im Jahre 1791 zu einer selbständigen Pfarrei wurde.
Böhmisch Hammer
nur 4 Häuser waren nach Schmiedeberg eingepfarrt, die restlichen Häuser gehörten zu Pfarrei Böhmisch Wiesenthal (Bez. St. Joachimsthal).
Lauxmühle
im Jahr 1849 kam das Gebiet der Lauxmühle zur Gemeinde Schmiedeberg. 1926 kam Lauxmühle zu Böhmisch Hammer. Kirchlich war nur ein Teil nach Schmiedeberg eingepfarrt, der Rest gehörte zu Pfarrei Böhmisch Wiesenthal.
Pleil
in Matriken von Schmiedeberg finden sich Einträge zu Pleil nur vereinzelt, ansonsten siehe Pfarrei Preßnitz.
Zweitschriften (Duplikate) der Matriken (ab 1799 bis ca. 1900) befinden sich (seit 2010) im Gebietsarchiv Pilsen, Zweigstelle Nepomuk. Dies gilt für alle Zweitschriften des ehemal. Vikariats St.Joachimsthal.
  • Matriken, Archiv Sign.Nr.13-16, wurden vom Standesamt in Weipert an das Archiv übergeben; dabei wird das Datenschutzgesetz berücksichtigt, siehe Informationen zu CZ-Archiven.

Kirchenbuchverzeichnis


Band     Matriken-Art  Jahrgänge   Pfarrorte
neu alt                von/bis
 1 IV     *i           1816-1837   Schmiedeberg, Lauxmühle
 2 V      *i           1837-1853   Schmiedeberg, Lauxmühle
 3 VI     *i           1853-1863   Schmiedeberg, Lauxmühle
 4 VII    *            1863-1887   Schmiedeberg, Lauxmühle, Pleil
 5 VIII   *i           1888-1899   Schmiedeberg, Lauxmühle, Pleil
14 IX     *i           1899-1906   Schmiedeberg (23.9.-4.2.)       (neu im Archiv)

 6 II        ooi       1833-1837   Schmiedeberg, Lauxmühle
 7 III       ooi       1837-1880   Schmiedeberg, Lauxmühle, Pleil (Pleil ab 1863)
 8 IV        ooi       1880-1897   Schmiedeberg, Lauxmühle, Pleil
 9 V         ooi       1897-1903   Schmiedeberg, Lauxmühle, Pleil
13 VI        ooi       1903-1917   Schmiedeberg, vereinzelt Pleil (5.9.-27.1.)  (neu im Archiv)

10 III           +i    1836-1868   Schmiedeberg, Lauxmühle
11 IV            +     1869-1883   Schmiedeberg, Lauxmühle, Pleil
12 V             +i    1883-1898   Schmiedeberg, Lauxmühle, Pleil
16 VI            +     1898-1906   Schmiedeberg, Lauxmühle, Pleil (19.11.-4.8.) (neu im Archiv)
15 VII           +     1906-1920   Schmiedeberg, Lauxmühle (8.8.-17.7.)         (neu im Archiv)


Info
Abkürzungen:
 *    Geburts- oder Tauf-Buch bzw. -Matrik
oo    Heirats- oder Trau-Buch bzw. -Matrik
 +    Sterbe-Buch bzw. -Matrik, Beerdigungen
 i    mit Register/Namens-Index (alphabetisch), mindestens teilweise
 i/s  separates Buch mit Index


Ortsname deutsch / tschechisch

Schmiedeberg     = Šmídeberk, jetzt: Kovářská
Pleil            = jetzt: Černý Potok
Böhmisch Hammer  = České Hamry
Lauxmühle        = Lauxův Mlýn, jetzt Výsada, zu Böhm. Hammer

Weipert          = Vejprty
+Preßnitz        = Přísečnice
 (Ort nicht mehr existent)

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

Für diesen Artikel wurde noch keine GOV-Kennung eingetragen.


Diese Seite basiert auf den Inhalten der alten Regionalseite http://www.genealogienetz.de/reg/SUD/kb/schmiedeberg.html.
Den Inhalt zur Zeit der Übernahme ins GenWiki können Sie unter "Versionen/Autoren" nachsehen.
Kommentare und Hinweise zur Bearbeitung befinden sich auf der Diskussionsseite dieses Artikels.
Persönliche Werkzeuge