Riedemeister

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Regional > Sprache > Amtssprache im Fürstbistum Münster > Riedemeister

Amtssprache

1.Vorkommen
In Urkunden der Stadt Einbeck, sowie in den Kirchenbüchern, wird noch im 18. Jahrhdt. der Rîdemêster erwähnt. der erste Senator scheint diesen Titel gehabt zu haben.
2.Vorkommen
Bürgermeister, Riedemeister und Bauherr werden 1523 als Magistratspersonen in Northeim genannt.
1.Bedeutung
mittelalterlicher Begriff für einen städtischen Amtsträger (auch Ratsmitglied) mit unterschiedlichen Funktionen: Ratsherr, der dem städtischen Wachtwesen vorsteht, Organisator der Stadtverteidigung und anderer (militärischer) Unternehmungen, auch auswärts in Angelegenheiten der Stadt tätig [1]

Fußnoten

  1. Quelle: Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. (Leipzig 1854-1961).
Persönliche Werkzeuge