Die Kirchenbücher im Königreich Sachsen (1901)/124

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Die Kirchenbücher im Königreich Sachsen (1901)
Inhalt
Ev.-Luth. Pfarren beginnend mit:
A B C D E F G H I-J K L M N O P Q R S T U V W Z
GenWiki E-Book
<<<Vorherige Seite
[123]
Nächste Seite>>>
[125]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: fertig
Dieser Text wurde zweimal anhand der angegebenen Quelle korrekturgelesen.

Abkürzungen der Ephorien:
A. = Annaberg, Au. = Auerbach, B. = Borna, Ch. I. = Chemnitz I., Ch. II. = Chemnitz II., Di. = Dippoldiswalde, Dr. I. =  Dresden I., Dr. II. = Dresden II., F.  = Freiberg, Gl. = Glauchau, Gr. =  Grimma, Gh. = Großenhain, Lg. = Leisnig, Lp. I. = Leipzig I., Lp. II. = Leipzig II., Mg. = Marienberg, Mn. = Meißen, O. = Oschatz, Oe. = Oelsnitz/Vogtl., OL. = Oberlausitz, Pi. = Pirna, Pl. = Plauen, Rg. = Radeberg, Rtz. = Rochlitz, Sch. = Schwarzenberg, St. = Stollberg, W. = Werdau, Z. = Zwickau.


Parochie Ephorie Taufregister Trauregister Totenregister
Hörnitz[1] 1899 OL. 1779 1816
Lücken: 1831-34, 1838-52
1781
Lücke: 1832-34
Hosterwitz Dr. II. 1637 1637 1637 Kirchrechn. s. 1621
Hubertusburg
Anstaltskirche 1839
1839 1840 1839
Hundshübel[2] Sch. 1621
lückenhaft: 1621-66
1621
lückenhaft: 1621-66
1621
lückenhaft: 1621-66
Kirchrechn. s. 1631 mit Lücken, Kirchstuhlregister s.d. 17. Jahrhundert
Jacobsthal O. 1687 1649
Lücke: 1686-87
1649
Lücke: 1686-87
Kirchrechn. s. 1644
Jahna[3] O. 1573
Lücke: 1637
1607 1604
Lücke: 1637
Kirchrechn. s. 1583
Jahnishausen Gh. 1614
15. Nov.
Lücke: 1621-38
1586
Lücke: 1618-38
1586
15. Okt.
Lücke: 1620-38
Kirchrechn. s. 1729
Jahnsdorf[4] St. 1553
Lücken: 1559-68, 1639
1583
Lücke: 1639
1584
Lücke: 1639
Kirchrechn. s. 1592, Beicht- und Kommunikantenregister s. 1634 mit Lücken
Jahnshain[5] Rtz. 1801 1801 1801 Kirchrechn. s. 1645, Kirchstuhlregister s. 1768

  1. Die obengenannten Zahlen beziehen sich auf Althörnitz, die Register von Neuhörnitz beginnen etwas später: 1784, 1822, 1784 und sind teilweise auch lückenhaft. Sämtliche H.er Register sind vom Lehrer geführt. Die wirklichen Kirchenbücher sind in denen von Zittau enthalten.
  2. Bemerkungen über den Holk'schen Einfall 1633, Bericht über die Teuerung 1772. Vgl. Schreyer, Chronik v. H. 1889.
  3. Im Kirchenbuche neben vereinzelten Notizen über den dreissigjährigen Krieg (1637-42) auf 46 Seiten die Chronik der Schönburg'schen Gelehrtenschule zu Geringswalde, einem Seitenstück zu den sächsischen Landesschulen. Vgl. Distel, Der Flacianismus 1879. Im Pfarrarchiv geschriebene Chronik v. J.
  4. Taufregister anfangs lückenhaft, regelmässig s. 1583. 1639 herrschte die Pest, der der Pfarrer selbst erlag. Notizen über den 30jährigen Krieg u.s.f. Ausführlicher Bericht über die Hungerjahre 1770-72.
  5. Im Pfarrarchiv die J. betreffenden Auszüge aus den Kirchenbüchern von Kohren, dessen Filial J. früher war. Sie reichen bis 1593 zurück.
Persönliche Werkzeuge