Die Kirchenbücher im Königreich Sachsen (1901)/189

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Die Kirchenbücher im Königreich Sachsen (1901)
Inhalt
Ev.-Luth. Pfarren beginnend mit:
A B C D E F G H I-J K L M N O P Q R S T U V W Z
GenWiki E-Book
<<<Vorherige Seite
[188]
Nächste Seite>>>
[190]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: fertig
Dieser Text wurde zweimal anhand der angegebenen Quelle korrekturgelesen.

Abkürzungen der Ephorien:
A. = Annaberg, Au. = Auerbach, B. = Borna, Ch. I. = Chemnitz I., Ch. II. = Chemnitz II., Di. = Dippoldiswalde, Dr. I. =  Dresden I., Dr. II. = Dresden II., F.  = Freiberg, Gl. = Glauchau, Gr. =  Grimma, Gh. = Großenhain, Lg. = Leisnig, Lp. I. = Leipzig I., Lp. II. = Leipzig II., Mg. = Marienberg, Mn. = Meißen, O. = Oschatz, Oe. = Oelsnitz/Vogtl., OL. = Oberlausitz, Pi. = Pirna, Pl. = Plauen, Rg. = Radeberg, Rtz. = Rochlitz, Sch. = Schwarzenberg, St. = Stollberg, W. = Werdau, Z. = Zwickau.


Parochie Ephorie Taufregister Trauregister Totenregister
Störmthal[1] 1690 Lp. II. 1690 1691
Lücke: 1707-10
1692 Beicht- und Kommunikantenregister s. 1690, Kirchrechn. s. 1720
Stötteritz[2] 1887 Lp. II. 1752 1752 1752 Kirchrechn. s. 1757
Strahwalde OL. 1647 1647 1647 Kirchrechn. s. 1790
Strassberg Pl. 1654 1644 1658
Strauch[3] Gh. 1600 1600 1600 Kirchrechn. s. 1736
Strehla[4] O. 1572 1752 1585 Kirchrechn. s. 1569
Streumen[5] Gh. 1650 1711 1682 Kirchrechn. s. 1682, Beicht- und Kommunikantenregister s. 1762
Striegnitz Mn. 1717 1717 1717 Kirchrechn. s. 1716
Striessen[6] Gh. 1639
27. Mai,
Lücke: 1648-1709
1710 1626
Lücke: 1648-1709
Kirchrechn. s. 1727
Struppen Pi. 1584 1651
Lücken: 1661-65, 1690-91
1595
Lücke: 1660-65
Kirchrechn. 1661
Stürza Pi. 1637 1699 1631
Lücke: 1686-99
Kirchrechn. s. 1631 mit Lücken
Stützengrün 1701 Sch. 1703 1703 1703 Kirchrechn. s. 1702

  1. Die älteren Kirchennachrichten in den Kirchenbüchern von Magdeborn, von dem St. abgetrennt ward.
  2. Ältere Kirchennachrichten in den Kirchenbüchern von Baalsdorf. Abschriften der Urkunden im Turmknopf im Pfarrarchiv mit Notizen über den 30jährigen Krieg, den schwedischen Einfall 1706 und das Kriegsjahr 1813.
  3. Kleinere Notizen über Ortsgeschichte im ältesten Kirchenbuche, längere Nachrichten über die Napoleonischen Kriege in einem besonderen Buche „Denkwürdigkeiten“.
  4. Die Aufgebotsbücher beginnen 1680. Vgl. Wochenblatt für St. und Umgegend 1894.
  5. Ältere Taufregister von den Pfarrern mitgenommen, „weil sie nichts pro Inscriptione bekamen“. Ein älteres Trauregister abhanden gekommen. 1650-88 chronikalische Notizen.
  6. Die ältesten Tauf- und Totenregister 1639, bez. 1626 bis Anfang 1648 bilden ein defektes Blätterbündel in Schmalfolio, den Rest eines dickeren Buches.
Persönliche Werkzeuge