Eidam

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Eidam ist eine alte Bezeichnung für Schwiegersohn.


  • Eidam, Eydam, Eidem, Eydom, Eidomb, Eithomb, Eidhump, Eytdomb, Eidomp. Schwiegersohn, aber (besonders im Mittelalter?) auch Schwiegervater, Schwager, möglich (Kluge, Etymol. Wb., Seite 155).
  • „Hannis Beyers eydom [1415]“, „bekant, dat sy schuldich sy Dederich Wratz, yrem eydam, und Elsgin, yre dochter, 14 Overlentze Gulden [1456]“, „Herman, synen eydom [1457]”, „Clais und Figen, elude, hant verkoufft und upgedragen Heyman und Belen, yren soene und eidom, synen garden [1489]“, „gegeven und upgedragen Johan Aldenach und Merien, eluden, syme eidom und doichter, alle syne gereide und ungereide goit [1490]“, „Johan Kremer spricht, syn eydom Heynrich van Freusberch have syner doichter Kathrinen honder Overlensche Gulden darin besatt [1505]“, „eytdomb [1536]“.
  • W. Günter Henseler: Wörterbuch (Idiotikon) für die Schöffenprotokolle der Stadt Siegburg 1415-1662. Kierspe 2011.
  • Karl G. Oehms, WGfF, 2013: Eidhump = der Eidam = der Schwiegersohn
Persönliche Werkzeuge