Erdősmecske, OFB/Ergänzungen und Korrekturen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Steierthaler

Herkunft

STEIERTHALER JOHANN
*  Erdösmecske, 10.04.1767      Eltern: Steierthaler   Jakob
oo Erdösmecske, 17.01.1794              &              Barbara
Ehefrau Kistler Katharina ledig, 18 J. aus Erdösmecske

Hengls unveröffentlichtes Manuskript für Lovászhetény enthält die älteste Familie, auf die sich alle Familien dieses Namens aus Erdösmecske zurückführen lassen. Sie hatte sich zuerst in Lovászhetény angesiedelt und war nach 1765 nach Erdösmecske gezogen:

STERNTHALER JAKOB & Ehefrau Maria Barbara
Kinder in Lovászhetény:
* 29.04.1752 Josef Sterenthaler
* 09.05.1754 Christian Steirtaller
* 07.07.1759 Johannes Stajentoller
* 16.02.1761 Johannes Steigrenthaller + 16.02.1764
* 02.11.1762 Josef Steurthaler
* 02.11.1763 Barbara Stayer
* 03.01.1765 Eva Staintoller
STERNTHALER JOSEF aus Lovászhetény, 20 J.
oo  Lovászhetény, 22.01.1839
Ehefrau Hochrein Katharina Eltern: Hochrein Johannes oo Ott Katharina
* Lovászhetény, 08.01.1816

Die Familien aus beiden Büchern finden sich auch bei Norbert Borhau auf geneanet.

Hengls Werk "Deutsche Kolonisten im Komitat Baranya" Bd. 2 erwähnt Jacob Sterenthaler 1752 als Kolonist in einer Konskriptionsliste von Lovászhetény, nennt jedoch ebenfalls keine Herkunft. Da es damals eine Steuerfreiheit für 3 Jahre gab, könnte er, laut Günther Junkers, von dem dankenswerterweise all diese Informationen stammen, um 1749 angekommen sein, also in einer späteren Ansiedlungswelle nach dem Zweiten Schlesischen Krieg 1744/45. Er könnte jedoch auch aus einem anderen Ort nach Lovászhetény gezogen sein.

Gesucht wird daher ein Jakob Steierthaler, der ca. 1720/30 geboren ist.

Bis ich zufällig einen Steurenthaler aus Erdösmecske bei FamilySearch gefunden hatte, waren mir nur Steurenthaler aus der Gegend um Hinterzarten/Breitnau bekannt, die sich später nach Ehrenstetten, Bad Krozingen und Feldberg (Schwarzwald) sowie in die USA verteilten. Vorkommen in St. Peter (Hochschwarzwald) und Glottertal waren bis Mitte des 17. Jahrhunderts bereits verschwunden.

Tatsächlich kennt FamilySearch einen Jakob Steurenthaler, der am 30. Mai 1724 in Breitnau getauft wurde. Als Eltern werden dort Mathias Steyrenthaller und Catharina Benetz genannt, die laut Höfechronik S. 415 die ersten Bewohner des Sägermartinshäusle (Hugenjockelshäusle) waren.

Was bisher fehlt, ist der Beweis, dass es sich um denselben Jakob Steurenthaler handelt, eine gewisse Wahrscheinlichkeit lässt sich nicht von der Hand weisen.

Gruß, --Flominator 23:26, 3. Sep. 2018 (CEST)

Nachtrag: Spannend könnten in diesem Zusammenhang die KISTLER, KISTNER, KISSNER sein, die ebenfalls im Stammbaum von Hr. Borhau auftauchen. --Flominator 10:44, 16. Sep. 2018 (CEST)

Nachtrag 2: Ein 1752 geborener Josef wird unter Tschatali 2002 (1737-1946), OFB/Ergänzungen und Korrekturen erwähnt. --Flominator 12:06, 18. Nov. 2018 (CET)

Nachtrag 3: Gerade bin ich auf diesen Jacobus Steurenthaler gestoßen, der am 19. April 1751 in Kirchzarten geheiratet hat. Als Ehepartner ist Joannis Burchard angegeben, ob das ein Lesefehler ist, muss ich bei Gelegenheit im Erzbischöflichen Archiv in Freiburg recherchieren. --Flominator 15:58, 5. Mai 2019 (CEST)

Kirchzarten

Dank sehr tatkräftiger Mithilfe von Ilona Amrein kann ich nun mehr berichten:

Joannis Burchard wurde bei FamilySearch als Name der Ehefrau angegeben, weil im Eintrag lediglich p.v. [pudica virgine - ehrbare Jungfrau] filia Joanny Burchard steht. Jakob ist ex Braitnau, fil:legit:Mathia und damit relativ sicher identisch mit dem oben genannten.

Welche Töchter eines Johannes Burchard kommen in Frage? Sucht man in Kirchzarten nach Kindern eines Johannes, so findet sich lediglich Georg, * 9 Apr 1732 als Sohn von Johannes Burchhart und Magdalena Allbrecht. Die Suche nach Kindern eines *ans* Bur*a*t (es gibt in Kirchzarten keine Treffer mit d am Ende und keine Joanes), die zwischen 1705 und 1740 geboren wurden, liefert im Wesentlichen zwei Familien: eine mit Magdalena Albrecht als Mutter sowie eine mit Ursula Manner. Da sich die Geburten der Kinder dieser beiden Familien überlappen, gab es mindestens zwei Personen namens Hanns Buchart, die beide eine passende Tochter hätten:

  • Barbara, * 21 Februar 1726 als Tochter von Hanss Burckhardt und Ursula Mannerr
  • Maria, * 19 Juni 1724 als Tochter von Hanss Burchhardt und Magdalena Albrecht

Beim Blick in die Taufeinträge in Pécsvárad fällt auf, dass bei den ersten beiden Kindern (1752 und 1754) als Mutter Maria genannt wird (mit ein wenig Phantasie kann man beim zweiten Eintrag Burgetin als Nachname lesen), dann eine Pause von fünf Jahren folgt, und ab dann nur noch Barbara zu finden ist. Sollte es sich bei Hengls Maria Barbara vielleicht doch um zwei Frauen handeln? Ilona Amrein fand in den Matrikeln die Antwort: Maria Stayertallerin starb 1756 im Alter von 30 Jahren und Jacobus Sterntaller heiratete am 23.11.1757 in Pécsvárad eine Barbara Veberin. Die Trauzeugen bei dieser zweiten Eheschließung sind Joseph Pukard und Sebastian Frank.

Dies deutet nicht nur darauf hin, dass Hanss Burchhardt und Magdalena Albrecht die Schwiegereltern von Jakob waren, sondern auch, dass weitere Familienmitglieder ausgewandert sein könnten.

Tatsächlich enthält Hengls oben erwähnte "Deutsche Kolonisten im Komitat Baranya", im selben Jahr wie Jakob einen Eintrag zu einen Johannes Purketh. Günter Junkers stellte mir aus dem bereits erwähnten Hengl Manuskript zu Lovászhetény die Daten zu diesem Familiennamen zur Verfügung. Darin findet sich:

BURGHART JOSEPH & Ehefrau Christina Elisabetha
Kinder in Lovaszheteny:
* 31 .05.1755 Anna Maria Purkhart
* 21.11.1757 Jakob Purghart
* 17.10.1760 Johann Jakob Porget
Burgert Joseph, 52 J. + Lovaszheteny, 27.04.1762

Zugegeben, der Joseph, den Magdalena Albrecht am 29 Januar 1719 zur Welt gebracht hat, wäre für den Todeseintrag zehn Jahre zu spät geboren. Allerdings heiratete er im benachbarten Kappel eine Christina Lorentz und das nur sechs Tage nach der Hochzeit von Jakob Steurenthaler. Kinder, der beiden, die in Baden geboren wurden, kennt FamilySearch nicht.

Ebenfalls im Manuskript findet sich eine Sammlung von Einträgen zum Namen Johann:

BURGHART JOHANN
+ Lovaszheteny, 03.03.1754 Sohn Michael, 14 Jahre alt.
Purketh Johann in Lovaszheteny steuerpflichtig, 1752.
+ Lovaszheteny, 02.06.1755 Johannes Purkart, 73 Jahre alt.

Der 73 Jahre alte Johannes Purkart könnte der Ehemann von Magdalena Albrecht, also der Schwiegervater von Jakob sein. Es gibt bei FamilySearch zwei Kandidaten, die 1684 und 1687 geboren wurden. Anhand der Hochzeit vom 14. Juli 1717 wird aber klar, dass Hanns der Sohn von Fridolin war und 1684 geboren wurde.

Der Sohn Michael wurde am 8. September 1741 geboren, wäre bei einem eventuellen Tod im März 1754 also 12 gewesen.

Der Sohn Sebastian, den Hanns und Magdalena am 12. Januar 1744 bekommen haben, ist vermutlich leider zu jung, als dass es sich bei ihm um diesen Familienvater aus dem Hengl-Manuskript handeln könnte:

BURGERT SEBASTIAN & Ehefrau Maria Svebin
+ Lovaszheteny, 18.04.1762 Sohn von Sebastian Burgert
+ Lovaszheteny, 23.12.1764 Ehefrau Maria Svebin 35 J. 

Dass er allerdings Tod seiner 35jährigen Ehefrau erst 18 Jahre alt gewesen wäre, macht die Sache ein wenig unwahrscheinlich.

In der Auflistung von Günter Junkers gab es noch zwei Sterbefälle, die nicht zugeordnet wurden:

BURGHAR ANDREAS + Lovaszheteny, 27.06.1753, ledig, 26 J.
BURGHART ANNA MARIA + Lovaszheteny, 29.09.1760, 13 J.

Ein Andreas wurde als Kind von Hanns und Magdalena tatsächlich am 12. November 1725 geboren, der am 27.06.1753 27 Jahre alt gewesen wäre. Eine Tochter der beiden, namens Anna Maria, konnte ich leider bisher nicht finden, aber drei Kandidatinnen namens Maria Burchard, sodass es sich vielleicht um das Kind eines Bruders von Hanns gehandelt haben könnte.

Fazit: Die Verbindung von Jakob und der Familie Burger erscheint ziemlich wahrscheinlich, bei den Kindern wird es teilweise ziemlich unwahrscheinlich. Vielleicht ist noch eine zweite Familie Burchard ausgewandert, die vielleicht aus Kirchzarten kam, vielleicht aber auch nicht? --Flominator 12:50, 1. Jun. 2019 (CEST)

Inzwischen haben Ilona und ich die ganze Geschichte in einen Artikel für das 39. Mitgliedsblatt des Arbeitskreis ungarndeutscher Familienforscher (AKuFF) gegossen, der baldTM unter http://www.akuff.org/index.php?p=4&sp=1&lang=de erreichbar sein dürfte. Zudem habe ich angefangen, unsere Erkenntnisse in FamilySearch einzuarbeiten. --Flominator 19:02, 19. Apr. 2020 (CEST)

Johann (* 1865)

STEIERTHALER JOHANN
*  Erdösmecske, 04.03.1865     Eltern:     Steierthaler Ignatz
oo Erdösmecske, 27.11.1888                 Jahn Kunigunda
Ehefrau Gerlach Anna           Eltern:     Gerlach Johann
* Ellend, ledig, 17 J.                     Ditrich Elisabeth
Kinder in Erdösmecske:
* 25.09.1889 Karolina          † 06.10.1889
* 29.03.1892 Ignatz            † 11.04.1892
* 05.03.1894 Karolina          † 21.02.1960
* 06.01.1896 Barbara           oo 28.06.1914   Priszlinger Anton, Lehrer
Steierthaler Johann † Erdösmecske, 05.10.1929, Witwe Anna Steirunthaler (geb. Gerlach) 60 
Jahre alt † Erdösmecske, 06.02.1931 (Der Familienname kommt auch vor als Steurenthaller)

Die Eltern, Ignatz und Kunigunda Jahn, finden sich ebenfalls im OFB Erdősmecske. Die Eltern von Ignatz sind Josef und Katharina Hochrhein, die oben bereits erwähnt sind.

Johann Bayer hat im Gara 2017, OFB die Familie der Tochter Barbara:

2933 PRISSLINGER, Anton
Beruf:Lehrer in Gara .
Verbindung: oo?. 1.)2.)
mit STEIERTHALER, Barbara

Wohnorte der Familie: 1915 in Legin.1925 in Gara.
(Im FB Gara (Nr. 3029) und FB Ridjica (Nr. P 410) wird eine weitere Tochter Barbara erwähnt, 
jedoch ohne zugehöriges Ereignis. Es ist also unklar, wodurch dieses Kind belegt sein soll. 
Beide FB ordnen dem Vater   Anton Prisslinger den Geburtsort Bajmok zu, 
auch dafür finde ich keinen Anhaltspunkt. [jb])

Kinder:
1. Anton * am 18.05.1915 in Legin.Paten: Anna Pfeifer, Fr.. v. Adam Becker.. † am 05.10.1941 in Gara.
2. Katharina verheiratet. Einschränkung Datenschutz
3. Klara Einschränkung Datenschutz
4. Andreas Einschränkung Datenschutz
Quellen: 1.) DFG Nr. 3029 2.) Hutfluss (2010): FB Ridjica Nr. P 410

--Flominator 12:49, 18. Nov. 2018 (CET)

Persönliche Werkzeuge