Pfalz/Amtsblätter/Digitalisate

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

[...]Nachdem Seine Majestät der König die Vermehrung der Verwaltungs=Stellen im Rheinkreise bereits genehmigt haben, so muß sich die Herausgabe der bisherigen Bezirks-Anzeigeblätter mit dem 1sten Januar künftigen Jahres schließen. Um daher dem Bedürfnisse eines öffentlichen Blattes zur Aufnahme amtlicher Anzeigen, und der dem Publikum nothwendigen und nützlichen Mittheilungen zu begegnen, hat man beschlossen, neben dem bisherigen Amtsblatte, vom 1sten künftigen Monats anfangend, ein eigenes Kreis=Intelligenzblatt verlegen zu lassen, und in den Städten Speier, Frankenthal, Kaiserslautern, Zweibrücken und Landau, die Herausgabe von Wochenblättern zu gestatten.[...]

Quelle: Intelligenzblatt des Rheinkreises Ausgabe Nr. 1 vom 4. Jänner 1818

Inhaltsverzeichnis

Amtsblatt der Königlich-Baierischen Regierung des Rheinkreises

Intelligenzblatt des Rheinkreises

Amts- und Intelligenzblatt des Königlich Bayerischen Rheinkreises

Königlich bayerisches Amts- und Intelligenzblatt für die Pfalz

Amts- und Intelligenzblatt der Provisorischen Regierung der Rheinpfalz

siehe auch: Pfalz/Zeitungen/Digitalisate

Weblinks

Datenerfassungen

Familienname Vorname Ort Anzeige Text Quelle M/Z Regiment
(M=Militär / Z=Zivil)
Straus Emil Speyer Auswanderung Emil Strauß von Speyer, ledig, Handelsmann, ist gesonnen nach Worms im Großherzogthum Hessen auszuwandern.

Man bringt dieses hiemit zur allgemeinen Kenntniß, damit jedermann, welcher aus irgend einem Titel Forderungen an denselben zu haben vermeint, solche bei Gericht binnen vier Wochen geltend und davon anher die Anzeige machen möge.

Speyer, den 2. Januar 1834

Das Königl. Landcommissariat

Koch

Amts- und Intelligenzblatt des Rheinkreises 1834 Z
Persönliche Werkzeuge