Département de la Roer

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie:

Regional > Historisches Territorium > Kaiserreich Frankreich > Département de la Roer

Département de la Roer mit Arrondissements


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Das Département de la Roer (Rurdepartement) war von 1798 bis 1814 ein Teil der Französischen Republik bzw des Kaiserreichs Frankreich. Es bestand größtenteils aus den ehemals preußischen, kurkölnischen und jülicher Gebieten westlich des Rheins.

Allgemeine Information

Stempel des Departement de la Roer

hier: Beschreibung des Gebietes, Grenzen, Grösse, Bevölkerung usw.

Gesetzgebung

Bulletin Nr. LXIV
vom X. Jahr der Republik


Für die linke Rheinufer galt das Bulletin der Verordnungen und Beschlüsse, welches von dem General-Regierung-Komissär in den vier Departementen des linken Rheinufers erlassen wurde.

Politische Einteilung

Arrondissement Aachen

Arrondissement Aachen mit Kantonen

Das Arrondissement Aachen bestand aus den Kantonen:

Die Gemeinden Nieuwstadt bei Sittard sowie Roerdorf und Welz bei Linnich waren Exklaven des benachbarten Departements Niedermaas.

Arrondissement Cöln

Arrondissement Cöln mit Kantonen

Das Arrondissement Cöln bestand aus den Kantonen:


Arrondissement Crefeld

Arrondissement Crefeld mit Kantonen

Das Arrondissement Crefeld bestand aus den Kantonen:


Arrondissement Cleve

Arrondissement Cleve mit Kantonen

Das Arrondissement Cleve bestand aus den Kantonen:

Die Exklaven Gemert und Ravenstein wurden 1800 an die Batavische Republik abgegeben. Der Brückenkopf Wesel kam erst 1808 zum Departement Roer.

Kirchliche Einteilung

katholische Kirche

Für die katholische Kirche wurde das Departement 1802 dem Bistum Aachen zugeordnet.

reformierte Kirche

Das Departement wurde in 5 reformierte Localconsistorien eingeteilt:

  • Stolberg
  • Mörs
  • Crefeld
  • Odenkirchen
  • Cleve

lutherische Kirche

Das lutherische Generalconsistorium für die Departements Rhein-Mosel und Roer wurde in Köln eingerichtet. Diesem unterstanden lutherische Localconsistorien in Köln und Stolberg.

Jüdischer Kultus

Für das Roerdepartement und die belgischen Departements war ein Consistorium in Krefeld zuständig.

Bevölkerungsverzeichnisse

Ab 1798 wurden Geburten, Hochzeiten und Beerdigungen unabhängig von der kirchlichen Zugehörigkeiten in Zivilstandsregister bei der jeweiligen Mairie eingetragen. Diese wurden auch nach Übernahme durch das Königreich Preußen im Jahre 1815 bei der zuständigen Bürgermeisterei fortgeführt. Ab 1874 wurden sie durch Personenstandsregister ersetzt. Die Unterlagen liegen heute im Landesarchiv NRW in Duisburg.

Verbleib

Im Jahre 1815 wurde auf dem Wiener Kongress die Grenze zu den Niederlanden neu festgelegt.

Das Arrondissement Aachen kam danach zur preußischen Provinz Großherzogtum Niederrhein, der Rest zur preußischen Provinz Jülich-Kleve-Berg. Beide wurden 1822 zur Rheinprovinz vereinigt.

Bibliographie

Genealogische Werke

Historische Werke

  • ARNDT, Ernst Moritz, Deutsche Dank-, Freud- und Heldenlieder des geretteten Volkes von französischer Herrschaft, Köln 1817.
  • BAUER, Bruno, Geschichte Deutschlands und der Französischen Revolution unter der Herrschaft Napoleons, 2 Bände in einem Band, 2. Neudr. d. Ausg. Berlin 1846, Aalen 1979.
  • BEHNKE, Werner, Aus Köln’s Franzosenzeit, nach den Quellen des Stadt-Archivs, Köln 1901.
  • BERTOLDI, Karl Joseph Zacharias, BENDEL, Johann, Köln-Mülheim in der Franzosenzeit oder d. Tagebuch d. Hofkammerrats K. J. Z. Bertoldi 1802 - 1824, Köln-Mülheim 1925.
  • CONRADY, Alexander, Die Rheinlande in der Franzosenzeit (1750 bis 1815), Stuttgart 1922.
  • FRIEDRICHS, Peter, Verfassung der Stadt Bonn zur Zeit der französischen Herrschaft, Altenburg 1911.
  • GRAUMANN, Sabine, Französische Verwaltung am Niederrhein, Das Roerdepartement 1798-1814, Essen 1990.
  • HASHAGEN, Justus, Das Rheinland und die französische Herrschaft, Beiträge zur Charakteristik ihres Gegensatzes, Bonn 1908.
  • HUCKENBECK, Ernst [Hrsg.], Hilden und Haan in der Franzosenzeit (1806 - 1813), Hilden 1995.
  • JULKU, Kyösti, Die revolutionäre Bewegung im Rheinland am Ende des achtzehnten Jahrhunderts,
    Band 1. Die Anfänge der revolutionären Bewegung von etwa 1770 bis zum Beginn der Revolutionskriege, Helsinki 1965
    Band 2. Die Revolution im Rheinland während der Franzosenherrschaft (1792 bis 1801), Helsinki 1969.
  • KAHLENBORN, Edmund Jak., Beiträge zur niederrheinischen Kirchengeschichte unter französischer Herrschaft, Stellung der Pfarrer des Roerdepartements auf Grund der napoleonischen Kirchengesetzgebung, Bonn 1910.
  • KAISER, Paul, Der kirchliche Besitz im Arrondissement Aachen gegen Ende des 18. Jahrhunderts und seine Schicksale in der Säkularisation durch die französische Herrschaft, ein Beitrag zur Kirchen- und Wirtschaftsgeschichte der Rheinlande, Aachen 1906.
  • KLAES, Silke, Die Post im Rheinland, Recht und Verwaltung in der Franzosenzeit (1792 - 1815), Köln 2001.
  • LOHMANN, Friedrich Wilhelm, Kriegsbilder aus der Franzosenzeit 1792 - 1800, vornehmlich des Siegkreises, Bonn 1915.
  • MASSMANN, Gerd, Die Verfassung der Stadt Kreuznach unter der französischen Herrschaft von 1796 bis 1814, Boppard am Rhein 1963.
  • NIESSNER, Alois, Zwanzig Jahre Franzosenherrschaft am Niederrhein, 1794 - 1814, Aachen 1907.
  • GRAB, Walter, Eroberung oder Befreiung?, Deutsche Jakobiner und die Franzosenherrschaft im Rheinland, 1792 - 1799, Trier 1971.
  • PERTHERS, Clemens Theodor, Politische Zustände und Personen in Deutschland zur Zeit der französischen Herrschaft,
    Band 1: Das südliche und westliche Deutschland, Gotha 1862,
    Band 2: Die deutschen Länder des Hauses Österreich, Gotha 1869.
  • SCHNORRENBERG, Anno, CARDAUNS, Hermann [Bearb.], Köln in der Franzosenzeit, aus der Chronik des Anno Schnorrenberg 1789 - 1802, Bonn 1923.
  • ZEYSS, Richard, Die Entstehung der Handelskammern und die Industrie am Niederrhein während der französischen Herrschaft, ein Beitrag zur Wirtschaftspolitik Napoleons I, Leipzig 1907.


Weitere Literatur

Ortslexika und Karten

Ortslexika

Karten

Archive

Weblinks

Weitere Webseiten

Artikel Département de la Roer. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.

Daten aus dem Genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_190346
Name
  • Roer-Departement (1798 - 1814) (deu)
  • Rur-Departement (1798 - 1814) (deu)
  • Département de la Roër (1798 - 1814) (fre)
Typ
  • Departement (1798 - 1814)
Einwohner
Karte
   

TK25: 4804

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Frankreich, Frankreich, France, France (1798 - 1814) ( Königreich Republik Kaiserreich Königreich Kaiserreich Königreich Republik Kaiserreich Republik Staat Republik )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Krefeld, Crévelt arrondissement object_263630 (1798 - 1815)
Aachen, Aix-la-Chapelle arrondissement object_263628 (1798 - 1814)
Kleve, Clèves arrondissement object_263631 (1798 - 1814)
Köln, Cologne arrondissement object_263629 (1798 - 1815)
Quellen zu diesem Objekt



Französische Départements

Metropolitan-Frankreich: Ain 01 | Aisne 02 | Allier 03 | Alpes-de-Haute-Provence 04 | Hautes-Alpes 05 | Alpes-Maritimes 06 | Ardèche 07 | Ardennes 08 | Ariège 09 | Aube 10 | Aude 11 | Aveyron 12 | Bouches-du-Rhône 13 | Calvados 14 | Cantal 15 | Charente 16 | Charente-Maritime 17 | Cher 18 | Corrèze 19 | Corse-du-Sud 2A | Haute-Corse 2B | Côte-d’Or 21 | Côtes-d’Armor 22 | Creuse 23 | Dordogne 24 | Doubs 25 | Drôme 26 | Eure 27 | Eure-et-Loir 28 | Finistère 29 | Gard 30 | Haute-Garonne 31 | Gers 32 | Gironde 33 | Hérault 34 | Ille-et-Vilaine 35 | Indre 36 | Indre-et-Loire 37 | Isère 38 | Jura 39 | Landes 40 | Loir-et-Cher 41 | Loire 42 | Haute-Loire 43 | Loire-Atlantique 44 | Loiret 45 | Lot 46 | Lot-et-Garonne 47 | Lozère 48 | Maine-et-Loire 49 | Manche 50 | Marne 51 | Haute-Marne 52 | Mayenne 53 | Meurthe-et-Moselle 54 | Meuse 55 | Morbihan 56 | Moselle 57 | Nièvre 58 | Nord 59 | Oise 60 | Orne 61 | Pas-de-Calais 62 | Puy-de-Dôme 63 | Pyrénées-Atlantiques 64 | Hautes-Pyrénées 65 | Pyrénées-Orientales 66 | Bas-Rhin 67 | Haut-Rhin 68 | Rhône 69 | Haute-Saône 70 | Saône-et-Loire 71 | Sarthe 72 | Savoie 73 | Haute-Savoie 74 | Département Paris 75 | Seine-Maritime 76 | Seine-et-Marne 77 | Yvelines 78 | Deux-Sèvres 79 | Somme 80 | Tarn 81 | Tarn-et-Garonne 82 | Var 83 | Vaucluse 84 | Vendée 85 | Vienne 86 | Haute-Vienne 87 | Vosges 88 | Yonne 89 | Territoire de Belfort 90 | Essonne 91 | Hauts-de-Seine 92 | Seine-Saint-Denis 93 | Val-de-Marne 94 | Val-d’Oise 95

Übersee-Départements: Guadeloupe 971 | Martinique 972 | Guyane 973 | Réunion 974 | Mayotte 976

Ehemalige Départements: Bouches-du-Weser 129 | Bouches-de-la-Meuse 119 | Bouches de l’Elbe 128 | Bouches-de-l’Escaut 125 | Bouches-de-l’Yssel 120 | Bouches-du-Rhin 126 | Corcyre | Deux-Nèthes 93 | Doire | Dyle 94 | Ems-Occidental 123 | Ems-Oriental 124 | Ems-Supérieur 130 | Escaut 92 | Forêts 98 | Frise 122 | Ithaque | Jemappes 86 | Léman 99 | Lippe 131 | Lys 91 | Marengo | Méditerranée | Mer-Égée | Meurthe | Meuse-Inférieure 95 | Mont-Tonnerre 100 | Mont-Terrible | Ourthe 96 | Rhin-et-Moselle 102 | Roer 103 | Rome | Sambre-et-Meuse 97 | Sarre 101 | Seine | Seine-et-Oise | Simplon | Trasimène | Yssel-Supérieur 121 | Zuyderzée 118

Persönliche Werkzeuge