Wahn (Köln)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Disambiguation notice Wahn ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Wahn.

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Köln > Köln > Wahn (Köln)


Datei:Lokal Köln Stadtteil Wahn (Köln).jpg
Lokalisierung von Wahn (Köln) innerhalb der Stadt Köln


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Einwohner

  • 1810: 2.236
  • 1812: 2.256

Politische Einteilung/Zugehörigkeit

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Kath. Pfarramt St. Ägidius
Frankfurter Str. 177, D-51147 Köln (Porz-Wahn)
Tel.: 02203-64153, Fax: 02203-65755

Geschichte

Genealogische Gesellschaften

Westdeutsche Gesellschaft für Familienkunde e.V. (WGfF), Sitz Köln
Unter Gottes Gnaden 34
D-50859 Köln
Homepage: http://www.wgff.de


Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

  • Wahn rk, St. Ägidius, Pfarrgründung 1835 (bis 1835 auch Pfarre Niederzündorf) KB ab 1770

KPA kath. Pfarrarchiv T (Taufen) 1810 ff, H (Heiraten) 1845 ff, S (Sterben) 1848 ff, E (Erstkommunion) 1919 ff,
F (Firmung) 1845 - 1886, 1918 - 1923, 1930 - 1953, 1955 ff
AEK Historisches Archiv des Erzbistums Köln KB 381 T 1770 - 1809 , KB 381 H 1770 - 1793, KB 380 H 1810 - 1838,
KB 381 S 1770 - 1809, KB 380 S 1810 -1838
Brühl Personenstandsarchiv Brühl, TS 1770 - 1809, H 1770 - 1793
Quelle: Thorey/Geis, Stand 2003
Quelle: TORSY, Brigitta, Verzeichnis der im Historischen Archiv des Erzbistums Köln aufbewahrten, Kirchenbücher, 1995


Zivilstandsregister

Zivilstandsregister beim Standesamt Köln
  • Standesamtszugehörigkeit
    • Standesamt Wahn, Zeitraum 01.01.1810 - 30.06.1929,
    • Standesamt Porz, Zeitraum 01.07.1929 - 31.12.1950,
    • Standesamt Porz am Rhein, Zeitraum 01.01.1951 - 31.12.1974,
    • Standesamt Köln-Porz, Zeitraum 01.01.1975 - 31.12.1976,
    • Standesamt Köln, Zeitraum 01.01.1977 - ff

Quelle: Liste des Standesamtes Köln, Stand 2005

Die Zivilstandsregister und Dezennaltabellen des Standesamtes Köln wurden im Rahmen des Personenstandsreformgesetzes zum 01.01.2009 an das Historische Archiv der Stadt Köln abgegeben. Ab dem 02.03.2009 standen diese Archivalien zur Einsichtnahme zur Verfügung. Durch den Einsturz des Historischen Archivs der Stadt Köln am 03. März 2009 sind diese zum Unglückszeitpunkt im 4. OG gelagerten Archivalien zumindest verschmutzt, beschädigt oder ggf. als Totalverlust zu werten. Wann diese Archivalien wieder genutzt werden können, ist nicht absehbar. Die im Landesarchiv NRW (Duisburg, ehemals Personenstandsarchiv Brühl) gelagerten Duplikate bis 1832 sind bereits digitalisiert.

Die Geburts-, Heirats- und Sterberegister des Standesamtes Wahn von 1833-1852 sind auf den Seiten des digitalen Historischen Archivs Köln online abrufbar (Stand 21.04.2015).

Personenstandsregister (ab 1875) des Standesamtes Wahn sind nicht auf den Seiten des digitalen Historischen Archivs Köln online abrufbar, lediglich Sterberegister des Standesamtes (Köln-Porz) von 1938 bis 1976 (Stand 21.04.2015).

Zivilstandsregister beim Landesarchiv NRW in Duisburg, ehemals Personenstandsarchiv Brühl
  • Standesamt Wahn (Stadt Köln), Muniz.(Munizipalität), ab 1815 Stgem.(Samtgemeinde)/Bm. (Bürgermeisterei)- LG (Landgericht) Köln -
GHS Geburten/Heiraten/Sterben 1810 - 1875
B Belege zu Heiraten 1810 - 1875, BG Belege zu Geburten 1830, 1832, 1867, 1868, 1871, 1872,
BS Belege zu Sterben 1810 - 1832 (LL /Lücken), 1866 - 1873 (LL / Lücken)
A Aufgebote 1810 - 1875
D Dezennaltabellen 1810 - 1869
Quelle: Die Zivilstandsregister und die Kirchenbuchduplikate im Nordrhein-Westfälischen Personenstandsarchiv Rheinland, Brühl, Stand 1996


Historische Bibliografie

  • BENDEL, Johann Das Heimatbuch des Landkreises Mülheim

Heimatbuch des Landkreises Mülheim am Rhein, Geschichte und Beschreibung, Sagen und Erzählungen
Köln-Mülheim 1925 (1.,2. und 3. Auflage, 1973 Faksimilie-Druck, Scriba Verlag Köln), 450 Seiten

Inhalt:
A. Allgemeine Beschreibung des Kreises
B. Geschichte des Kreises
C. Beschreibung der einzelnen Bürgermeistereien
1. Bensberg
2. Bergisch Gladbach
3. Heumar
4. Odenthal
5. Overath
6. Rösrath
7. Wahn
8. Merheim
Verzeichnis der Abbildungen
Quellen und Literatur


  • Denkmälerverzeichnis 12.6 Köln, Stadtbezirk 7 und 8 (Porz und Kalk), Landeskonservator Rheinland, 1980, 200 Seiten, 7 Karten




Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Genealogische Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Wappen_NRW_kreisfreie_Stadt_Köln Stadtteile in Köln (Regierungsbezirk Köln)
Stadtbezirk Innenstadt: Altstadt-Nord | Altstadt-Süd | Deutz | Neustadt-Nord | Neustadt-Süd
Stadtbezirk Rodenkirchen: Bayenthal | Godorf | Hahnwald | Immendorf | Marienburg | Meschenich | Raderberg | Raderthal | Rodenkirchen | Rondorf | Sürth | Weiß | Zollstock
Stadtbezirk Lindenthal: Braunsfeld | Junkersdorf | Klettenberg | Lindenthal | Lövenich | Müngersdorf | Sülz | Weiden | Widdersdorf
Stadtbezirk Ehrenfeld: Bickendorf | Bocklemünd/Mengenich | Ehrenfeld/Neuehrenfeld | Ossendorf | Vogelsang
Stadtbezirk Nippes: Bilderstöckchen | Longerich |

Mauenheim | Niehl | Nippes | Riehl | Weidenpesch

Stadtbezirk Chorweiler: Blumenberg | Chorweiler | Esch/Auweiler | Fühlingen | Heimersdorf | Lindweiler | Merkenich |

Pesch | Roggendorf/Thenhoven | Seeberg | Volkhoven/Weiler | Worringen

Stadtbezirk Porz: Eil | Elsdorf | Ensen | Gremberghoven | Grengel | Langel (Porz) | Libur | Lind | Poll | Porz | Urbach | Wahn | Wahnheide | Westhoven | Zündorf
Stadtbezirk Kalk: Brück | Höhenberg | Humboldt/Gremberg | Kalk | Merheim | Neubrück | Ostheim | Rath/Heumar | Vingst
Stadtbezirk Mülheim: Buchforst | Buchheim | Dellbrück | Dünnwald | Flittard | Höhenhaus | Holweide | Mülheim | Stammheim


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung WAHAHNJO31NU
Name
  • Wahn (deu)
Typ
  • Ort
Postleitzahl
  • W5000 (- 1993-06-30)
  • 51147 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 5108

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Porz ( Stadtbezirk )

Wahn ( Gemeinde )

Köln, Cöln, Köln, Keulen, Cologne, Cologne (1975-01-01 -) ( Stadt )

Persönliche Werkzeuge