Konskription

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 'Konskription' ist die Aushebung der gemusterten männlichen Bevölkerung eines Gebietes zum Wehrdienst. Die Ausgehoben wurden in Konskriptionslisten (Musterungslisten) erfasst.

Österreich-Ungarn

Gebiet: Wurde in Österreich-Ungarn 1771 eingeführt und bestand bis vor den 1. Weltkrieg.

Eine Befreiung durch Loskaufen oder Stellung eines Ersatzes (Stellvertreter) möglich.

Eingeführt wurde dabei auch die Durchnummerierung aller Wohnhäuser um die Wehrpflichtigen erfassen zu können. Nachdem die Nummerierung meist in Reihenfolge der Hausneubauten vergeben wurde, entstand langfristig eine wirre Nummerierung. Um dem entgegen zu wirken, wurde die Nummerierung eines Ortes oft mehrfach angepaßt.

Das erschwert heute eine Rückverfolgung oft beträchtlich. Erst mit der Einführung von Straßennamen und damit logisch verbundener Hausnummer (im 20. Jht.) konnte das Problem gelöst werden.

Persönliche Werkzeuge