Hilfe:Beispiel für Erfassung Zufallsfund

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Beispiel zur Erfassung eines Zufallsfunds

Einleitung

Ergänzend zu der Erläuterung auf der Seite Hilfe:Zufallsfund wird hier anhand eines einfachen Beispiels gezeigt, wie ein sogenannter Zufallsfund in den Artikel einer Quelle, in diesem Beispiel eines Kirchenbuches eingepflegt werden kann.

Diese Anleitung ist für GenWiki-Einsteiger gedacht. Im Beispiel werden zwei Vorlagen verwendet, die optional eingesetzt werden können. Die Verwendung der Vorlagen erleichtert die Formatierung der Seiten.

Weiterhin wird in dem Beispiel davon ausgegangen, dass der Artikel zu der Quelle noch nicht existiert und eine Variante zur Neuanlage wird kurz gezeigt.

Bevor die nachfolgenden Schritte nachvollzogen werden können, muss der Benutzer sich anmelden. Folgende Hilfeartikel können zum Verständnis dieses Beispiels hilfreich sein:

Quelltext erfassen

Zunächst sollte der Text des Zufallsfundes unabhängig von GenWiki in Ruhe abgeschrieben werden. Diese Vorerfassung des Textes kann beispielsweise mit einem Textbearbeitungsprogramm oder einem einfachen Texteditor erfolgen. Das nachfolgende Bild zeigt die Abschrift des Beispieleintrags aus dem Kirchenbuch von St. Gangolf aus [[Bonn], wie er mit dem Texteditor vorerfasst wurde:

Abschrift des Zufallsfunds "offline", z.B. mit einem Texteditor

Der bereits in einer Datei verfügbare oder so neu erfasste Text wird in der Anwendung geöffnet und kann später in den Artikel zu der jeweiligen Quellen kopiert werden. In unserem Beispiel ist dies der Artikel Kirchenbuch St. Gangolf Bonn.

Anmeldung bei GenWiki

Bevor Sie einen Zufallsfund eingeben können, müssen Sie sich bei GenWiki anmelden.

Siehe hierzu: Hilfe:Anmeldung und Hilfe:Hilfe

Artikel suchen

Eingabe in das Suchfenster

Bevor man mit der Eingabe beginnt, durchsucht man das GenWiki nach einem möglicherweise für diese Quelle schon vorhandenen Artikel.

Als erstes sollte nach dem betroffenen Ort gesucht werden. Man gibt in das Suchfenster "Bonn" ein und findet den Artikel zu der Stadt Bonn. Im Beispiel fand sich hier noch kein Link zu einem Artikel über St. Gangolf. Zur Sicherheit kann man hier den Link Bonn/Zufallsfunde anklicken um zu sehen, ob dort vielleicht etwas hinterlegt ist.

Weiterhin kann man nach "Gangolf" suchen, indem man diesen Begriff in das Suchfenster eintippt und auf die Schaltfläche "Suche" klickt. (s. Abbildung)

Ergebnis der GenWiki-Suche nach "Gangolf"

Die Suche nach "Gangolf" führte zu folgendem GenWiki-Suchergebnis:

Die Suche ergibt, dass noch kein Artikel zum Bonner Kirchenbuch St. Gangolf vorhanden ist. Es gibt allerdings ein Suchergebnis im Bereich des Projekts KB-Datenerfassungen das offenbar Informationen zu St. Gangolf in Bonn enthält. Dieses Projekt stellt eine Art Container für die Erfassung abgeschlossener und laufender Kirchenbuchbearbeitungen dar. Hier wurde lediglich der Hinweis hinterlegt, dass derzeit eine Verkartung dieses Kirchenbuches in Arbeit ist. Das muss uns aber für die Erfassung des Zufallsfundes nicht weiter interessieren.

Wir stellen fest, dass in diesem Fall noch kein Artikel zu unserem Kirchenbuch in GenWiki besteht und werden daher diese Seite in GenWiki jetzt neu anlegen.

Wenn der Artikel bereits besteht kann direkt mit der Eingabe fortgefahren werden.

Kirchenbuchartikel neu anlegen

Die verschiedenen Wege zur Anlage eines neuen Artikel im GenWiki werden im Artikel Hilfe:Neue Seite anlegen ausführlich erläutert. Hier wird nur ein einfacher Weg gezeigt, um schnell den fehlenden Artikel für das Kirchenbuch zu erzeugen.

Wir denken uns auf Basis der GenWiki:Namenskonventionen einen passenden Namen für den neu anzulegenden Artikel für das Kirchenbuch aus. Sinnvoll erscheint ein Name der Informationen zur Art der Quelle, zum Ort und zur Unterscheidung von ähnlichen Quellen enthält.

Wir wählen im Beispiel den Namen Kirchenbuch St. Gangolf Bonn. Häufig wird auch beispielsweise Ev. Kirchenbuch xxx etc. gewählt. Dies ist sinnvoll, wenn der Ort immer nur eine Pfarrei dieser Konfession hatte. Da im Beispiel Bonn einige katholische Pfarreien vorhanden sind und waren, wird der Name der Pfarrei als Unterscheidungskriterium im Artikelnamen eingebunden.

Den neuen Namen geben wir in das Suchfenster von GenWiki ein und erhalten folgendes Ergebnis:

Anzeige nach Eingabe des neuen Namens in das Suchfenster

GenWiki zeigt uns an, dass noch kein Artikel mit diesem Namen existiert. Gleichzeitig wird aber rechts angeboten "legen Sie diesen Artikel neu an". Hier klicken wir auf diesen rot hinterlegten Link.

In gleicher Weise kann mit anderen Quellen, wie Standesamtsregister etc. verfahren werden.

Vorlagen einfügen

Nachdem der rote Link "legen Sie diesen Artikel neu an" angeklickt wurde, öffnet sich automatisch das Fenster zum Bearbeiten des neuen Artikels.

Als Hilfe zur Eingabe von Zufallsfunden und Neuanlage von Kirchenbuchartikeln stehen zwei sogenannte Vorlagen zur Verfügung.

Aufruf der Vorlage:Kirchenbuch im Bearbeitungsfenster

Wir fügen zunächst die Vorlage:Kirchenbuch in unseren neuen Artikel ein. Hierzu wird im leeren Bearbeitungsfenster {{subst:Kirchenbuch}} eingegeben.

Hierdurch erhält GenWiki den Befehl den leeren Artikel mit dem Text der Vorlage zu füllen.

Danach klickt man unter dem Bearbeitungsfenster auf "Artikel speichern" und schon ist die "leere" Vorlage eingefügt.

Die Vorlage enthält zur Erfassung der Zufallsfunde bei der Quelle die Rubrik "Ortsfremde" wo die Angaben zu den Ortsfremden eingefügt werden.

Weiterhin steht eine Textbaustein-Vorlage Vorlage:Zufallsfund zur automatischen Formatierung der Eingaben zur Verfügung.

Diese Vorlage kann optional eingesetzt werden, muss aber nicht genutzt werden.

Es ist alternativ möglich einen formatierten Eintrag als Muster zu kopieren und die Inhalte zu ersetzen oder den Eintrag "manuell" zu formatieren.

Die Vorlage wird mit {{Zufallsfund}} aufgerufen. Allerdings müssen dabei einige Platzhalter in der Vorlage, die sogenannten Parameter, durch die entsprechenden Inhalte ersetzt werden.

Die Vorlage Zufallsfund kann beliebig oft untereinander eingetragen werden, wenn man mehrere Zufallsfunde in einem Vorgang erfassen möchte.

Möchte man einen Eintrag erfassen, der mehrere Verweise zu unterschiedlichen Ortsfremden enthält, stehen die Vorlagen Vorlage:Zufallsfund2 und Vorlage:Zufallsfund3 zur Verfügung.

Quelltext erfassen

Nun kommen wir zur eigentlichen Eingabe des Textes. In diesem Beispiel wird die Vorlage:Zufallsfund genutzt. Die Platzhalter in der Vorlage werden durch die Angaben aus dem Zufallsfund ergänzt.

Die Bedeutung der Platzhalter etc. wird auch in der Vorlage:Zufallsfund anhand eines Beispiels beschrieben.

Dieses Bild zeigt das Bearbeitungsfenster, nachdem den Platzhaltern die entsprechenden Inhalte zugeordnet wurden.

Ansicht Bearbeitungsfenster: Die Vorlage wurde eingefügt und die Textpassagen hinter "=" den Platzhaltern zugeordnet

Bei Einsatz der Vorlage erfolgt die Formatierung automatisch.

Jetzt sieht man sich nochmals die Vorschau an, nimmt notwendige Korrekturen vor und speichert schließlich mit "Artikel speichern" den Artikel. Hierbei geben Sie bitte hinter "Zusammenfassung:" in dem Eingabefeld einen sinnvollen kurzen Beschreibungstext zu Ihrer Änderung ein.

Das folgende Bild zeigt schließlich das Ergebnis der Erfassung des Beispiels und die Darstellung im Artikel Kirchenbuch St. Gangolf Bonn

Ausschnitt aus dem Kirchenbuchartikel mit dem komplett erfassten Zufallsfund


Im Beispiel sind einige Verweise auf andere GenWiki-Artikel enthalten. Diese müssen natürlich nicht eingefügt werden, entsprechen aber den besonderen Vernetzungseigenschaften eines Wiki.

Selbstverständlich kann man die Vorlage Zufallsfund auch in sein Textprogramm kopieren und beliebig viele Zufallsfunde dort offline vorformatieren ohne mit dem Internet verbunden sein zu müssen. Anschließend werden die ausgefüllten Vorlagen nur in die Rubrik "Ortsfremde" des Kirchenbuchartikels kopiert und gespeichert.

Weitere Schritte

Ergänzende Schritte sind möglich und werden später in einem zweiten Teil erläutert. Diese sind aber für die Erfassung eines Zufallsfundes nicht zwingend erforderlich.

  • Verknüpfung in der Seite Zufallsfund des Herkunftsorts, siehe z.B.: Schifferstadt/Zufallsfunde
  • ggf. Einrichtung des Artikels für den Herkunftsort
  • Suche nach den Orten im GOV und Überprüfung des GenWiki-Links aus GOV
  • Einrichtung eines Redirects von der GOV-Kennungsseite auf den Ortsnamenartikel
Persönliche Werkzeuge