Die Kirchenbücher im Königreich Sachsen (1901)/197

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Die Kirchenbücher im Königreich Sachsen (1901)
Inhalt
Ev.-Luth. Pfarren beginnend mit:
A B C D E F G H I-J K L M N O P Q R S T U V W Z
GenWiki E-Book
<<<Vorherige Seite
[196]
Nächste Seite>>>
[198]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: fertig
Dieser Text wurde zweimal anhand der angegebenen Quelle korrekturgelesen.

Abkürzungen der Ephorien:
A. = Annaberg, Au. = Auerbach, B. = Borna, Ch. I. = Chemnitz I., Ch. II. = Chemnitz II., Di. = Dippoldiswalde, Dr. I. =  Dresden I., Dr. II. = Dresden II., F.  = Freiberg, Gl. = Glauchau, Gr. =  Grimma, Gh. = Großenhain, Lg. = Leisnig, Lp. I. = Leipzig I., Lp. II. = Leipzig II., Mg. = Marienberg, Mn. = Meißen, O. = Oschatz, Oe. = Oelsnitz/Vogtl., OL. = Oberlausitz, Pi. = Pirna, Pl. = Plauen, Rg. = Radeberg, Rtz. = Rochlitz, Sch. = Schwarzenberg, St. = Stollberg, W. = Werdau, Z. = Zwickau.


Parochie Ephorie Taufregister Trauregister Totenregister
Waldsachsen 1561 Gl. 1561 1561 1561 Kirchrechn s. 1641
Wallroda Rg. 1548 1548 1548 Kirchrechn. s. 1669
Waltersdorf[1] OL. 1658 1658 1658 Kirchrechn. s. 1670, Beicht- und Kommunikantenregister s. 1701, Ständeregister s. 1718
Wantewitz Gh. 1597
Lücke: 1606-32
1637 1604
Lücke: 1606-37
Kirchrechn. s. 1566 mit Lücken
Wasewitz[2] Gr. 1591
Lücke: 1637-Aug. 1639
1591
Lücke: 1637-Aug. 1639
1591
Lücke: 1637-Aug. 1639
Matrikel 1576, Kirchrechn. s. 1629
Wechselburg[3] Rtz. 1614
lückenhaft: 1635-36, 1702-07
1614
lückenhaft: 1635-36, 1702-07
1614
lückenhaft: 1635-36, 1702-07
Beicht- und Kommunikantenregister s. 1614 mit Lücken, Kirchrechn. s. 1545 mit Lücken
Weesenstein Schlosskapelle Pi. 1642
9. Juli
1647
19. Okt.
1646
6. Okt.
Wegefarth[4] F. 1680 1680 1680 Beicht- und Kommunikantenregister s. 1680, Kirchrechn. s. 1750
Wehlen Stadt[5] Pi. 1759
30. Juni
1759
31. Juli
1759
17. Okt.
Kirchrechn. s. 1629 mit Lücken, Kirchstuhlregister s. 1728

  1. Ältere Kirchenbücher waren vorhanden, es sind noch Reste derselben von 1624 an erhalten.
  2. W. hat die Kirchenbücher mit der Mater Thallwitz gemeinsam.
  3. Ältere Kirchenbücher durch Brände vernichtet. Ortsgeschichtliche Notizen, auch über das gräfliche Haus.
  4. Ältere Kirchenbücher wahrscheinlich 1638 vom Feind geraubt. Chronikalische Notizen.
  5. Aus der Zeit, da Stadt W. noch Filiale von Dorf W. war, ist vorhanden als Auszug aus den Kirchenbüchern von Dorf W.: Taufregister 1612-54, Lücke 1648-54; Trauregister 1621-82, Lücke 1648-60; Totenregister 1619-87, Lücke 1648-59. Chronikalische Notizen über Wasserfluten 1784 und 1799.
Persönliche Werkzeuge