HR 18

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1918 | 1870/71 | 1914-1918 Portal:Militär Kavallerie: 1806 - 1914 | 1914-1918
Kgl. Sächs. 1. Husaren-Regiment "König Albert" Nr. 18
Kontingentverband der Kgl. Sächsischen Armee.
Dieses Regiment ist das 1. der Kgl. Sächsischen Armee, und das 18. des Deutschen Reiches.
Datei:Bild der Fahne.jpg
kurzer Regimentsname

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

  • 26.10.1734

Garnison 1914

  • Großenhain

Unterstellung 1867-1914

1867-1887:

1887-1897:

1897-1914:

Unterstellung 1914-1918

Kriegsgliederung am 02.08.1914 [1] / 17.08.1914 [2]

32. Infanterie-Division / XII. Armee-Korps / 3. Armee

Formationsgeschichte

  • 26.10.1734 als Chevauxleger-Regiment Prinz Carl von Sachsen, gebildet aus einer 14.04.1734 erricht., 05.05.1734 zu zwei Komp. formierten Freischützen-Kompanie (corps de chevauxlegers) und zwei aus Abgaben des Dragoner-Rgts. von Sybilsky aufgestellten Kompanie.
  • 1758 Chevauxleger-Regiment Herzog Karl von Kurland.
  • 1796 Chevauxleger-Rgt. von Dehn-Rothfelser.
  • 1799 Chevauxleger-Rgt. Prinz Clemens, von 1811 ab Ulan Rgt. (siehe Ulan-Rgt. Nr.7)
  • 1822 1. leichtes Reiter-Rgt. Prinz Clemens (1822 vakant Prinz Clemens)
  • 1831 Prinz Ernst (1847 vakant Prinz Ernst)
  • 01.10.1849 1. Reiter-Rgt. vakant Prinz Ernst
  • 01.11.1849 6. Schwadron zum 3. Reiter- (Karabinier-) Rgt.
  • 18.06.1857 Rgt. Kronprinz
  • 01.04.1867 1. & 3. Schwadr. zum Ulan. Rgt. Nr.17
  • 08.11.1873 1. Reiter-Rgt.
  • 17.12.1875 1. Hus. Rgt. Nr.18
  • 30.07.1891 Königs-Hus.-Rgt. Nr.18
  • 24.06.1902 1. Hus.-Rgt. König Albert Nr.18

Standorte

  • 1734 in Polen; 1742 in Sachsen; 1746 in Polen; 1764 Görlitz und Umgebung; 1779 Lauban und Oberlausitz; 1780 Lausigk, Leipziger Kreis; 1781 Grimma (Stab & 2.), Geithain (1.), Rochlitz (3.), Lausigk (4.); 1810 Pegau (Stab & 1.), Schkeuditz (2.), Lützen (3.), Zwenckau (4.); 1815 Rochlitz (Stab & 1.), Geithain (2.), Penig (3.), Frankenberg (4.); 1817 Oederan (Stab & 2.), Rochlitz (1.), Roßwein (3.), Marienberg (4.); 1825 Oederan (Stab & 2.), Dippoldsiswalde (1.), Roßwein (3.), Marienberg (4.); 1832 Freiberg; 1858 Großenhain.

Namensgebung

siehe auch unter Formationsgeschichte.

  • 1. Sächsisches Reiter-Regiment
  • 12.1875: 1. Kgl. Sächsisches Husaren-Regiment Nr. 18
  • 07.1891: Kgl. Sächsisches 1. Königs Husaren-Regiment Nr. 18
  • 06.1902: Kgl. Sächsisches 1. Husaren-Regiment König Albert Nr. 18

Kantone

Uniformen

um ca. 1900: Schulterklappe der Mannschaft auf hellblauem Tuch gelbe Ziffern "18" und gelber Umrandung, ab 18. April 1898 Schulterstücke der Offiziere: bekrönter Namenszug "AR".

  • ab, von - bis: Ggf Beschreibung der Farben usw

Datei:Bild mit Uniformen.jpg

Feldzüge, Gefechte usw

Regimentschefs, -kommandeure

  • Regimentschef: 1734 Prinz von Sachsen, von 1758 ab Herzog von Kurland, K. H.; 1796 GM von Dehn-Rothfelser; 1857-1873 Kronprinz Albert, K. H.; 1902 König Albert von Sachsen, Majestät.
  • Regimentskommandeur: 1734 v. Milkau; 1742 v. Gersdorff; 1756 v. Rositz; 1757 v. Brenkendorff; 1764 v. Kayserlingk; 1778 v. Dobrowski; 1779 v. Zezschwitz (1te); 1789 v. Zezschwitz (2te); 1792 v. Schulz; 1794 v. Vogelgesang; 1796 v. Kirchbach; 1801 v. Zastrow; 1801 Senfft von Pilsach; 1810 v. Gablenz; 1813 v. Thümmel; 1814 v. Zezschwitz; 1814 v. Niesemeuschel; 1814 v. Lessing; 1823 v. Ziegler und Klipphausen; 1823 v. Lindenau; 1826 Stünzner; 1830 v. Taubenhain; 1832 v. Below; 1838 v. Lützerode; 1845 v. Schirnding; 1847 v. Oppell; 1849 v. Nostitz-Drzewiecki; 1856 Edler v. d. Planitz; 1862 v. Paszowski; 1866 v. Beulwitz; 1869 v. Sahr; 1874 v. Kirchbach; 1883 Schultze; 1889 Frh. v. Hennig O'Karoll; 1894 Fhr. v. Strahlenheim; 1898 v. Carlowitz; 1899 v. Müller; 1904 Frh. v. Lindemann;

Literatur

  • N.N.: "Geschichte des Königl. Sächs. Königs-Husaren-Regiments No. 18, von der errichtung desselben, 1754, bis zur Neuzeit. Nach älteren und neueren Quellen bearbeitet von einem ehemal. Regiments-Angehörigen", Grossenhain u. Leipzig, Baumert & Ronge, 1901. Online-Book
  • Artur Baumgarten-Crusius: "Die König Albert Husaren im Weltkrieg", Erinnerungsblätter Sachsen, Bd. 34, Dresden 1926, Baensch, 291 Seiten.
  • Artur Baumgarten-Crusius: "Husaren im Weltkrieg" (König Albert-Husaren im Weltkrieg), Dresden 1926, Baensch, 265 Seiten.
  • Ernst v. Werlhof: "Geschichte des 1. Husaren-Regiments König Albert Nr.18", Leipzig 1909, Reisland, 164 Seiten.
  • Hubert v. Schorlemer: "Unser Königs-Husaren-Regiment im Feldzug 1870/71" (damals 1. Reiter-Regiment Kronprinz), Großenhain/Leipzig 1902, Baumert & Ronge, 424 Seiten.
  • Hans Heinrich v. Oppel: "Sammlung von Beiträgen zur Geschichte des Königlich Sächsischen 1. leichten Reiter-Regiments vacant Prinz Clemens", Freiberg/S. 1829, Gerlach, 134 Seiten: Google-Book

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  2. Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
Kavallerie-Regimenter 1806 - 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | 1914-1918 -|- Portal:Militär -|- Kavallerie-Regimenter: 1806-1914 | 1914-1918

Kürrasiere und schwere Reiter: Gardes du Corps | Garde-Kürassier-Regiment | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Schw.RR 1 | Schw.RR 2 |

Dragoner: Garde 1 | Garde 2 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 |

Husaren: Leib-Garde | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 |

Ulanen: Garde 1 | Garde 2 | Garde 3 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 |

Jäger z.Pf.: Königs | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 |

Kgl. Bayer.: Schweres Reiter-Regiment: 1 | 2 | Chevaulegers: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Ulanen: 1 | 2 |

Kavallerie-Einheiten, die zusätzlich im 1. Weltkrieg aufgestellt wurden

Regimenter: 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | - | 93 | 94 | Kavallerie-Eskadrons: G | 4 | 8 | 10 | 19 | 205 | 206 | 207 | Kavallerie-Abteilungen: 201 | 202 | 203 | 204 | Kavallerie-Züge: 701 | 702 | 703 |


Reserve: schwere Reiter: 1 | 2 | 3 | -|- Dragoner: Garde | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Württ. | -|- Husaren: 1 | 2 | - | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 18 | sächs. | -|- Ulanen: Garde | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 18 | Sächs. | -|- Jäger z.Pf.: 1 Kgl. Bayer. Kavallerie: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | Reserve-Kavallerie-Abteilungen: 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | - | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | - | b.8 |


Landwehr: Regimenter: 1 | 2 | 10 | 11 | 90 | 91 | 92 | Eskadrons: GK.1 | GK.2 | GK.3 | - | I.1 | I.2 | I.3 | - | II.1 | II.2 | II.3 | - | III.1 | III.2 | - | IV. | - | V.1 | V.2 | V.3 | V.4 | - | VI.1 | VI.2 | VI.3 | - | VII.1 | VII.2 | VII.3 | - | VIII.1 | VIII.2 | - | IX.1 | IX.2 | IX.3 | - | X.1 | X.2 | X.3 | - | XI.1 | XI.2 | XI.3 | - | XII. | - | XIII.1 | XIII.2 | XIII.3 | XIII.4 | - | XIV.1 | XIV.2 | XIV.3 | - | XVII.1 | XVII.2 | XVII.3 | - | XVIII.1 | XVIII.2 | XVIII.3 | XVIII.4 | - | XIX.1 | XIX.2 | - | XX.1 | XX.2 | XX.3 | - | XXI. | kgl. Bayer. Landwehr-Eskadrons: B.I.1 | B.I.2 | - | B.II.1 | - | B.III.1 |


Ersatz: Regimenter: I. AK | VI. AK | 2. VI. AK | Eskadrons: Kür.5 | Gr.z.Pf.3 | Drag.7 | Drag.11 | Lb.Hus.1 | Hus.4 | Hus.6 | Ul.1 | Ul.2 | Ul.3 | Ul.4 | Ul.7 | Ul.11 | Ul.15 | Jg.z.Pf.1 | Jg.z.Pf.4 | Jg.z.Pf.11 | Ersatz-Abteilungen: I. | II. | III. | IV. | V. | VI. | VII. | VIII. | IX. | X. | XI. | XII. | XIII. | XIV. | XV. | XVI. | XVII. | XVIII. | XIX. | XX. | XXI. | b.I. | b.II. | b.III. | Abteilungen: Hannover | Kassel | Münster | München | Nürnberg |


Landsturm-Eskadrons:

Persönliche Werkzeuge