XII. Armeekorps (Alte Armee)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Armee-Korps: 1806-1914 | 1914-1918 Bild:Stander AK.png

XII. Armee-Korps
1. Kgl. Sächs. Armee-Korps
in Dresden
gehörte zur II. Armee-Inspektion in Berlin
Kontingentverband der Kgl. Sächsischen Armee.

Inhaltsverzeichnis

Sitz

  • Dresden N 6 [1]

Truppenübungsplätze

  • Truppen-Übungsplatz Königsbrück [1]

Artillerie-Depot

  • Artillerie-Depot Bautzen (Nebenartilleriedepot Pirna) [1]
  • Artillerie-Depot Dresden N 15 (Nebenartilleriedepot Festung Königstein) [1]

Gliederung

Übergeordnete Einheiten


Untergeordnete Einheiten

Untergeordnete Divisionen 1867-1914

1867-1887:

1887-1899:

1899-1914:

1886 [4]



Erster Weltkrieg


Kriegsgliederung am 02.08.1914 [5] / 17.08.1914 [2]
2 Divisionen, 4 schwere Batterien, 1 Flieger-Abteilung
23. Infanterie-Division (1. Kgl. Sächs.)
12 Bataillone, 4 MG-Kompanien, 4 Eskadrone, 12 Batterien, 1 Pionier-Kompanie
1. (kgl.sächs.) Infanterie-Brigade Nr.45 2. (kgl.sächs.) Infanterie-Brigade Nr.46 1. (kgl. sächs.) Feldartillerie-Brigade Nr. 23 Husaren-Regiment Nr. 20
(Leib-)Grenadier-Regiment Nr. 100 Schützen (Füsilier)-Regiment Nr. 108 Feld-Artillerie-Regiment Nr. 12 1. Kompanie Pionier-Bataillon Nr. 12
2. Grenadier-Regiment Nr. 101 Infanterie-Regiment Nr. 182 Feld-Artillerie-Regiment Nr. 48 Sanitäts-Kompanie Nr. 1
Divisions-Brücken-Train Nr. 23 Sanitäts-Kompanie Nr. 3
32. Infanterie-Division
13 Bataillone, 5 MG-Kompanien, 4 Eskadrone, 12 Batterien, 2 Pionier-Komapnie
5. (kgl.sächs.) Infanterie-Brigade Nr.63 6. (kgl.sächs.) Infanterie-Brigade Nr.64 3. (kgl. sächs.) Feldartillerie-Brigade Nr. 32 Husaren-Regiment Nr. 18
Infanterie-Regiment Nr. 102 Infanterie-Regiment Nr. 177 Feld-Artillerie-Regiment Nr. 28 2. Kompanie Pionier-Bataillon Nr. 12
Infanterie-Regiment Nr. 103 Infanterie-Regiment Nr. 178 Feld-Artillerie-Regiment Nr. 64 3. Kompanie Pionier-Bataillon Nr. 12
Jäger-Bataillon Nr. 12 Divisions-Brücken-Train Nr. 32 Sanitäts-Kompanie Nr. 2
Korpstruppen
I./Fußartillerie-Regiment Nr. 1 [6] (schw. Feldhaubitzen) Flieger-Abteilung Nr. 29 Korps-Brücken-Train Nr. 12 (XII. AK) Scheinwerferzug Pionier-Bataillon Nr. 12
Munitions-Kolonnen und Trains wie beim II. AK Fernsprech-Abteilung Nr. 12

Formationsgeschichte

  • 01.04.1867 [5]: Das Armeekorps wurde errichtet.
  • 05.11.1916 - 12.10.1918[3]: Das Armee-Korps wurde als Gruppe Py bezeichnet.

Standorte

  • 1867 - 1919 [5]: Dresden

Kantone

Landwehr-Inspektion Dresden

Feldzüge, Gefechte usw. [3]

1914 Westfront

  • 23.08.1914 - 24.08.1914: Schlacht bei Dinant
  • 24.08.1914 - 27.08.1914: Eingreifen der 3. Armee in den Kampf der 2. Armee bei Namur in Richtung Mettet - Philippeville und anschließende Verfolgung in südwestlicher und südlicher Richtung bis an die Sormonne
  • 27.08.1914 - 30.08.1914: Schlacht an der Maas und Verfolgung bis an die Aisne
  • 31.08.1914 - 05.09.1914: Schlacht an der Aisne und Verfolgung bis über die Marne
  • 06.09.1914 - 10.09.1914: Schlacht bei Fère-Champenoise
    • 07.09.1914 - 10.09.1914: Gefechte an der Somme
  • 06.09.1914 - 11.09.1914: Schlacht an der Marne
    • 06.09.1914 - 10.09.1914: Vitry-le Francoise
  • 13.09.1914 - 14.03.1917: Kämpfe an der Aisne
    • 15.09.1914 - 31.08.1916: XII. AK
    • 15.09.1914 - 22.09.1914: Schlacht bei Juvincourt
    • La Ville-aux-Bois - Craonne
  • 20.12.1914 - 30.12.1914: Schlacht bei Souain, Perthes-les-Hurlus und Beauséjour (1. Schlacht bei Perthes

1915

  • 01.01.1915 - 31.12.1915: Kämpfe an der Aisne

1916

  • 01.01.1916 - 31.08.1916: Kämpfe an der Aisne
  • 09.09.1916 - 31.03.1917: Stellungskämpfe vor Verdun
    • 09.09.1916 - 04.11.1916: XII. AK
  • 24.10.1916: Kämpfe am Douaumont und bei Fort Vaux
  • 01.10.1916 - 31.12.1916: Stellungskämpfe in der Champagne
    • 04.11.1916 - 31.12.1916: XII. AK

1917

  • 01.01.1917 - 05.04.1917: Stellungskämpfe in der Champagne
  • 06.04.1917 - 27.05.1917: Doppelschlacht Aisne - Champagne
  • 06.04.1917 - 27.05.1917: Stellungskämpfe in der Champagne (Gruppe Py)
  • 28.05.1917 - 30.06.1917: Stellungskämpfe in der Champagne
    • Stellungskämpfe bei Reims
  • 01.07.1917 - 31.12.1917: Stellungskämpfe in der Champagne

1918

  • 01.01.1918 - 14.07.1918: Stellungskämpfe in der Champagne
  • 15.07.1918 - 17.07.1918: Angriffsschlacht an der Marne und in der Champagne
  • 18.07.1918 - 31.07.1918: Stellungskämpfe in der Champagne
  • 01.08.1918 - 25.09.1918: Stellungskämpfe in der Champagne
  • 26.09.1918 - 11.11.1918: Abwehrschlacht in der Champagne und an der Maas 1918
    • 26.09.1918 - 09.10.1918: Gen.Kdo. XII. AK
  • 10.10.1918 - 12.10.1918: Kämpfe vor der Hunding- und Brunhild-Front
  • 01.01.1918 - 11.11.1918: Stellungskampf im Oberelsaß
    • 13.10.1918 - 11.11.1918: Gen.Kdo. XII. AK
  • 12.11.1918 - 23.12.1918: Räumung des besetzten Gebietes und Marsch in die Heimat

Kommandierender General [5]

  • 23.02.1867: General der Infanterie Kronprinz Albert von Sachsen
  • 19.08.1870: General der Infanterie Prinz Georg von Sachsen
  • 22.03.1900: General der Infanterie Max Freiherr von Hausen
  • 26.08.1902: General der Infanterie Kronprinz Friedrich August von Sachsen
  • 18.10.1904: General der Kavallerie Hermann von Broizem
  • 26.09.1910: General der Infanterie Karl Ludwig d'Elsa
  • 17.04.1916: General der Infanterie Horst Edler von der Planitz
  • 08.09.1917: General der Kavallerie Krug von Nidda
  • 24.07.1918 - 23.01.1919: Generalleutnant Max Leuthold
Kommandeure des XII. Armeekorps in Dresden

Armeekorps 1806-1914 | Formationsgeschichte 1806-1914 -|- Portal:Militär -|- Formationsgeschichte Erster Weltkrieg | Armeekorps Erster Weltkrieg

A. v. Sachsen | G. v. Sachsen | v. Hausen | F.A. v. Sachsen | v. Broizem | d'Elsa | v. d. Planitz | v. Nidda | Leuthold


Führer

  • 23.08.1916 - 04.09.1916: Generalleutnant Viktor Kühne
  • 09.1917 - : Generalleutnant Friedrich von Gontard (für 6 Wochen)

Kommandeure stellv. Korps

  • 02.08.1914: General der Kavallerie Hermann von Broizem
  • 14.03.1918 - 18.12.1918: General der Infanterie Leo Götz von Olenhusen

Generalstabschef

  • 01.04.1867: Oswald von Carlowitz
  • 31.12.1869: Friedrich Emil Wilhelm von Zezschwitz
  • 15.09.1870 - 26.11.1870: Eduard von Reyher (in Vertretung)
  • 1873: Bernhard Freiherr von Holleben gen. Normann
  • 12.07.1883: Paul Edler von der Planitz
  • 01.02.1889: Heinrich Leo von Treitschke
  • 09.03.1892: Max Freiherr von Hausen
  • 01.03.1895: Hermann von Broizem
  • 17.04.1898: Hans von Carlowitz
  • 28.03.1899: Felix Barth
  • 19.04.1901: Ludwig Alexander Westmann
  • 22.03.1902: Georg Wermuth
  • 13.04.1904: Adolf von Carlowitz
  • 15.04.1908: Franz Samuel Francke
  • 09.08.1912: Hans von Eulitz
  • 16.11.1916 - 30.09.1919: Horst von Metzsch

Generalstabschef stellv. Korps

  • Generalmajor Rudolf Baeßler
  • Oberst Hans Roßbach

Literatur

  • Verordnungsblatt für das Stellv. Generalkommando XII (1. K. S.) Armeekorps, Stellvertretendes Generalkommando Armeekorps 12, Dresden, 1914-1918
  • Der Sanitätsdienst im Heimatgebiet des XII. (1. K. S.) Armeekorps (S. H. XII.) v. 20. 2. 1917, Hrsg. vom Stellvertretenden Generalkommando XII. (1 K. S.) [Dresden], Grünberg, 1917
  • Dienstanweisung für die Grenz-Überwachung im Bereiche des XII. Armeekorps - (Gr.D.A.XII.) - Nov. 1916, Dresden, Günther, 1916, 74 S.
  • Sanitätsbericht über die Königlich-Preußische Armee, das XII. und XIX. (1. und 2. Königlich-Sächsische) und das XIII. (Königlich-Württembergische) Armeekorps, bearb. von der Medicinalabtheilung des Königlich Preußischen Kriegsministeriums, Berlin, 1889-1916, Vorg.: Statistischer Sanitätsbericht über die Königlich-Preußische Armee und das 13. (Königlich-Württembergische) Armee-Corps, Forts.: Sanitätsbericht über das Reichsheer
  • Dittrich, Max: Die Feldzeichen des Königl. Sächs. (XII.) Armeecorps. Nach offiziellen Quellen bearbeitet, Dresden, R. von Grumbkow, 1882, 22. Seiten
  • Schubert, Gustav: Das XII. (i.e. zwölfte) (Königlich Sächsische) Armee-Corps während der Einschliessung von Paris im Kriege 1870-71 : mit besonderer Berücksichtigung der beiden Schlachten bei Villiers, Dresden : C. Höckner, 1875
  • Graf, M.: "Das Sächsische Heer (nunmehr XII. deutsches Armee-Corps)", - chronologische Uebersicht aller Feldzüge und wichtigsten Ereignisse desselben in dem Zeitraume von 1618-1871, Leipzig, im Selbst-Verlage des Herausgebers, 1875

Archivalien

  • Akte Nr. 69. KTB (Abschrift) des Kommandeurs der Munitionskolonnen und des Trains des XII. Armeekorps, Online
  • Akte Nr. 111. KTB des Kommandeurs der Munitions-Kolonnen des XII. Armee-Korps, (einschließlich zwei Skizzen zur Unterbringung der Munitions-Kolonnen am 13. und 14.10.1914), Online
  • Akte Nr. 112. KTB (Abschrift) des Kommandeurs des Trains des XII. Armee-Korps, Online
  • Akte Nr. 113. KTB (Abschrift) des Kommandeurs der Munitions-Kolonnen und des Trains des XII. Armee-Korps, Online

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Friedag, Führer durch Heer und Flotte, 1914
  2. 2,0 2,1 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 Die Schlachten und Gefechte des Großen Krieges 1914 - 1918, Großer Generalstab
  4. Rangliste der königlich Sächsichen Armee, 1886
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  6. Dieses Bataillon wird bei Cron und auch bei Wegner sowohl dem I. Armee-Korps, wie auch dem XII. Armee-Korps zugeordnet. Passen würde das I./Fuß-Art.Regt. Nr. 19, welches auch zu Friedenszeiten dem Korps unterstellt war.
Armee-Korps bis 1914

Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund | 1914-1918 Portal:Militär Armee-Korps: 1806-1914 | 1914-1918 Bild:Stander AK.png

(S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- (B)=kgl.Bayer. -|- andere=kgl.Preuß.

Garde | I. | II. | III. | IV. | V. | VI. | VII. | VIII. | IX. | X. | XI. | XII.(S) | XIII.(W) | XIV. | XV. | XVI. | XVII. | XVIII. | XIX.(S) | XX. | XXI. | - | I.(B) | II.(B) | III.(B) |

zusätzliche Generalkommandos Erster Weltkrieg

Reserve: G | I. | - | III. | IV. | V. | VI. | VII. | VIII. | IX. | X. | - | XII.(S) | - | XIV. | XV.(B) | - | XVII. | XVIII. | - | XXII. | XXIII. | XXIV. | XXV. | XXVI. | XXVII. | - | XXXVIII. | XXXIX. | XXXX. | XXXXI. | - | I.(B) | II.(B) |


bezeichnete Korps: Alpenkorps | Asienkorps | Beskidenkorps | Ersatz-Korps | Karpathenkorps | Landwehr Korps | Marine Korps | Nordkorps (1915) | Nordkorps (1918) |


höhere Kommandos: HKK 1 | HKK 2 | HKK 3 | HKK 4 | HKK 5 | HKK 6 | - | HLK 1 | HLK 2 | HLK 3 | HLK 4 |


Generalkommandos: 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 |


weitere bezeichnete Generalkommandos

Persönliche Werkzeuge