Gren.R 101

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918
Kgl. Sächs. 2. Grenadier-Regiment Kaiser Wilhelm, König von Preußen Nr. 101
Das Regiment ist nach Kaiser Wilhelm benannt.
Kontingentverband der Kgl. Sächsischen Armee.
Dieses Regiment ist das 2. der Kgl. Sächsischen Armee, und das 101. des Deutschen Reiches.
Fahne Kgl. Sächs. 2. Grenadier-Regiment Kaiser Wilhelm, König von Preußen Nr.101, I.Bataillon (Vorderseite)

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

30.4.1670

Unterstellung 1867-1914

Garnison 1914

  • Dresden

Erster Weltkrieg [1]


Kriegsgliederung am 02.08.1914 [2] / 17.08.1914 [3]

1. (kgl.sächs.) Infanterie-Brigade Nr.45 / 23. Infanterie-Division / XII. Armee-Korps / 3. Armee

Formationsgeschichte

Ersatz-Truppenteile zum 1. Weltkrieg

  • 1. Ersatz-Bataillon Gren.-Rgt. Nr.101 aufgestellt in Dresden (zwei Komp. traten zum Brig.-Ers.-Btl. Nr.45).
  • 2. Ersatz-Bataillon Gren.-Rgt. Nr.101 aufgestellt in Dresden (wurde am 25.4.1917 aufgelöst).

Namensgebung [2]

  • 30.04.1670 - 01.04.1867: Leib-Regiment zu Fuß
  • 1692: 1. Regiment Leib-Garde zu Fuß
  • 1748: Garde zu Fuß
  • 24.06.1764: Regiment Kurfürst
  • 11.12.1806: Regiment König
  • 12.18.1813: Bataillon König
  • 07.06.1815: Leib-Grenadier-Regiment
  • 01.01.1821: Leib-Infanterie-Regiment
  • 01.07.1849: Leib-Brigade
  • 01.04.1867: 2. Grenadier-Regiment Nr. 101 (Teilung der Leib-Brigade)
  • 18.01.1871: 2. Grenadier-Regiment Nr. 101, Kaiser Wilhelm, König von Preußen

Standorte

Dresden

Kantone

Uniformen

  • Bunter-Rock: rote schwedische Ärmelaufschläge mit weissen Litzen, blaue sächs. Schulterstücke mit roter Paspel und seit dem 9.9.1868 gelber Namenszug (bekröntes "WR I" - wurde erst am 27.8.1888 angelegt), sächsische Wappen auf gelben Stern.
  • Offiziere trugen gelbe Litzen.

Datei:Bild mit Uniformen.jpg

Tradition [2]

  • Reichsheer: 3./ 10. Infanterie-Regiment (Dresden)
  • Wehrmacht: Regimentsstab, III, 13., 14. /Infanterie-Regiment 10 (Dresden)

Feldzüge, Gefechte usw

Regimentschefs, -Kommandeure [2]

Regimentschef

  • 30.04.1670: Kurfürst Johann Georg II.
  • 22.08.1680: Kurfürst Johann Georg III.
  • 12.09.1691: Kurfürst Johann Georg IV.
  • 27.04.1694: Kurfürst Friedrich August I.
  • 01.02.1733: Kurfürst Friedrich August II.
  • 05.10.1763: Kurfürst Friedrich Christian
  • 17.12.1763: Kurfürst Friedrich August III.
  • (11.12.1806: König Friedrich August I.)
  • 05.05.1827: König Anton
  • 06.06.1836: König Friedrich August II.
  • 09.08.1854: König Johann
  • 09.09.1868: König Wilhelm von Preußen (Kaiser Wilhelm I.)
  • 09.04.1888: Kronprinz des Deutschen reiches und von Preußen Wilhelm (Kaiser Wilhelm II.)

Regimentskommandeure vorher siehe 1. Grenadier-Regiment Nr. 100

  • 01.04.1867: Alban von Montbé
  • 20.06.1869: Friedrich von Seydlitz-Gerstenberg
  • 01.01.1872: Hans Otto von Schimpf
  • 01.09.1875: Johann Freiherr von O'Byrn
  • 20.06.1883: Gottlob Freiherr von Hodenberg
  • 06.11.1887: Arndt von Egidy
  • 20.03.1890: Max Freiherr von Hausen
  • 09.03.1892: Johann Paul von Hingst
  • 19.04.1896: Richard Sachse
  • 26.03.1899: Paul Graf Vitzthum von Eckstaedt
  • 25.02.1901: Klemens Freiherr von Hausen
  • 11.09.1903: Egon von Schlieben
  • 25.03.1907: Otto von Tettenborn
  • 23.09.1911: Klemens Ullrich
  • 01.12.1912: Johann Karl Theodor Meister
  • 01.04.1915: Werner von Seydlitz-Gerstenberg
  • 18.11.1916: Oskar Schulz
  • 11.05.1917: Arndt von Schmalz
  • 19.07.1918 - 06.02.1919: Bodo Freiherr von Hodenberg

Regimentsangehörige

Angehörige

Literatur

  1. Schneider, Falcke, Das Königlich Sächsische 2. Grenadier-Regiment Nr. 101 Kaiser Wilhelm, König von Preußen [5]; Ein Erinnerungstück für Unteroffiziere und Grenadiere
    1. 1. Auflage: 88 Seiten, Verlag Heinrich, Dresden 1894
    2. 2. Auflage: 3 Abbildungen, 2 Tafeln, 2 Karten, 95 Seiten; Verlag Heinrich, Dresden 1898
    3. 3. Auflage: 6 Bildtafeln, 2 Kartenskizzen, 99 Seiten; Verlag Heinrich, Dresden 1911
  2. Alfred Meyer, Georg Reyher, Das Königlich Sächsische 2. Grenadier-Regiment Nr. 101 "Kaiser Wilhelm, König von Preußen[5]; Übersichtskarte, Skizzentafel, 257 Seiten; Erinnerungsblätter deutscher Regimenter, Sächsische Armee Band 14; Dresden 1924: Baensch, 257 Seiten: DNB Online-Buch.
  3. Friedrich Wolf, Streifzüge durch Freibergs Kriegs- und Garnisonsgeschichte[5] Im Auftrag des II. Bataillons IR 101; Abbildung, 6 Blatt, 68 Seiten; Mauckisch, Freiberg/Sa. 1937
  4. von Zeschau, Ehemaliges Sächsisches 2. Grenadier-Regiment Nr. 101 Kaiser Wilhelm, König von Preußen[5]; Die Tradition des deutschen Heeres Heft 180; 23 Seiten; Verlag Kyffhäuser, Berlin 1938

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  3. 3,0 3,1 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  4. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 Eike Mohr, Heeres- und Truppengeschichte des Deutschen Reiches und seiner Länder 1806 - 1918 - eine Bibliographie
Infanterie-Regimenter 1806 - 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918

(B)=grhzgt. Baden -|- (H)=grhzgt. Hessen -|- (S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- andere=kgl.Preuß.

Garde-Regimenter: 1.G Reg.z.F. | 2.G Reg.z.F. | 3.G Reg.z.F. | 4. GR z.F. | 5. GR z.F. | G Gren.R 1 | G Gren.R 2 | G Gren.R 3 | G Gren.R 4 | G Gren.R 5 | GFüs. | Lehr.Inf.Batl.

Grenadier-Regimenter (Gren.R): 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | Leib.8 | 9 | 10 | 11 | 12 | - | 89 | - | 100 (S) | 101 (S) | - | 109 (B) | 110 (B) | - | 119 (W) | - | 123 (W) |

Füsilier-Regimenter (FR): 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | - | 73 | - | 80 | - | 86 | - | 90 | - | 122 (W) | Schützen-Regiment (Schütz.R): 108 (S) |

Infanterie-Regimenter (IR): 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | - | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | - | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | - | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | - | 87 | 88 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | - | 102 (S) | 103 (S) | 104 (S) | 105 (S) | 106 (S) | 107 (S) | - | 111 (B) | 112 (B) | 113 (B) | 114 (B) | 115 (H) | 116 (H) | 117 (H) | 118 (H) | - | 120 (W) | 121 (W) | - | 124 (W) | 125 (W) | 126 (W) | 127 (W) | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 (S) | 134 (S) | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 (S) | 140 | 141 | 142 (B) | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 (H) | 169 (B) | 170 (B) | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 (S) | 178 (S) | 179 (S) | 180 (W) | 181 (S) | 182 (S) |

Bayerische Infanterie-Regimenter (KB IR): KB Leib.R | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |

Infanterie: Regimenter Jäger-Einheit MG-Truppe Ersatz-Bataillon Brigade-Ersatz-Bataillon Landwehr Landsturm

Persönliche Werkzeuge