Garde-Füsilier-Regiment

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918
Garde-Füsilier-Regiment
auch Maikäfer genannt.
Fahne des Garde-Füsilier-Regimets

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

  • 30.3.1826

Unterstellung 1826-1914

1826-1851:

1852-1859:

1859-1914:

Garnison 1914

  • Berlin (Spitzname des Regiments: „Maikäfer"; Kaserne: Chausseestraße / „Maikäferkaserne")

Erster Weltkrieg


Kriegsgliederung am 17.08.1914 [2] [3]

Formationsgeschichte

  • Durch AKO 30.3.1826 als Garde-Res. Inf. (Landwehr) Regt. aus dem Lehr-Garde-Landwehr-Btl. und einem neu zu errichtenden Btl. — Je zwei Komp. des Regts. sollen im Mobilmachungsfall den Stamm bilden für eins der aufzustellenden vier Garde-Landwehr-Regter., das Regt. selbst dann ausgelöst werden.

Durch AKO vom 5.11.1821 war die Errichtung des Lehr-Garde-Landwehr Btls. befohlen worden; alle 3 Jahre sollten Kommandierte der z. Z. bestehenden zwölf Garde-Landwehr-Stämme während der Sommermonate zusammengestellt werden; das Btl. wurde dem 1. Garde-Regt. unterstellt (bis 1826); 1.5.1822 trat es zum ersten Male zusammen. — AKO 10.3.1824: Das Btl. soll jährlich üben, auch im Winter soll die jüngere Hälfte der Mannschaft zusammenbleiben.

  • 2.10.1851: Das Verhältnis zur Garde-Landwehr gelöst; das Regt, bleibt im Mobilmachungsfall als solches bestehen.
  • 1.6.1860 (AKO 23.5.): Errichtung des III. Btls.
  • 2.10.1893: Bildung eines IV.(Halb-)Btls.
  • 1.4.1897: Abgabe des IV. Btls. an das 5. Garde-Regt. zu Fuß.
  • 02.08.1914 [2] : Das Regiment wurde gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert. Neben dem ins Feld rückende Regiment stellte es ein Ersatz-Bataillon zu 4 Kompanien, sowie zwei Rekruten-Depots auf.
  • 14.09.1918[4] [1]: Das Regiment erhält eine eigene Minenwerfer-Kompanie, gebildet aus Teilen der Garde-Minenwerfer-Kompanie Nr. 2.

Ersatztruppenteile zum 1. Weltkrieg: Ersatz-Bataillon Garde-Füsilier-Regiment aufgestellt in Berlin (zwei Komp. traten zum 6. Garde-Brig.-Ers.-Btl.).

Standorte

  • 1826-1847: Potsdam, Spandau
  • 1847-1851: Spandau
  • 1851: Berlin

Namensgebung

  • 30.3.1826: Garde-Reserve Infanterie (Landwehr) Regiment
  • 2.10.1851: Garde-Reserve Infanterie Regiment
  • 1.6.1860: (laut AKO 23.5.) Garde-Füsilier-Regiment

Spitzname bzw. Ehrenname des Regiments: "Maikäfer" - siehe auch Potsdam-Wiki

Kantone

  • Königreich Preußen und Reichslande Elsass-Lothringen
  • 12.9.1816 Mit Erlaß des pr. Kriegsministeriums wird das Staatsgebiet in 8 Ergaenzungsbezirke (per Armeekorps) eingeteilt, aus allen Ergaenzungsbezirken wurden vorab 1/8 der Rekruten an das Garde-und Grenadierkorps abgegeben.

Uniformen

  • Bunter-Rock: rote schwedische Ärmelaufschläge mit weissen Litzen, gelbe Schulterstücke, silberner Garde-Adler.
  • Paradebusch: I. bis III. Bataillon: schwarz; Musiker: rot.
Garde-Füsilier-Regiment, Berlin, Füsilier im Paradeanzug

Feldzüge, Gefechte usw

  • 1866 gegen Österreich: (1. Garde-Inf.-Div., Gardekorps) 28.6. Soor, 29.6. Königinhof (III. Btl.), 3.7. Königgrätz.
  • 1870/71 gegen Frankreich: (1. Garde-Inf.-Div., Gardekorps) 18.8. Gravelotte-St. Privat, 1.9. Sedan, 19.9. bis 28.1.1871, Einschließung und Belagerung von Paris, 23.9. Pierrefitte und Stains (III. Btl.), 29.10. Pierrefitte und Villetaneuse (I. Btl.), 21.12. Le Bourget (III. Btl.).
  • 1914/18: siehe Gefechtskalender der 1. Garde–Division.

Regimentschefs, -kommandeure

  • ab, von - bis Regimentschef: Name
  • ab, von - bis Regimentschef: Name
  • von 1826 - bis 1829 Regimentskommandeur: Oberstlt. v. Esebeck, Karl (*1784 †1871)
  • von 1829 - bis 1832 Regimentskommandeur: Oberstlt. v. Zieten, Otto (*1786 †1850)
  • von 1832 - bis 1838 Regimentskommandeur: Oberstlt. v. Knobelsdorff, Alexander Friedrich Adolf (*1788 †1848)
  • von 1838 - bis 1841 Regimentskommandeur: Oberstlt. v. Zenge, August Alexander (*1789 †1865)
  • von 1841 - bis 1848 Regimentskommandeur: Oberstlt. v. Döring, Wilhelm (*1792 †1866)
  • von 1848 - bis 1850 Regimentskommandeur: Oberstlt. v. Schlichting, Eduard (*1794 †1874)
  • von 1850 - bis 1855 Regimentskommandeur: Oberstlt. Graf v. d. Schulenburg-Altenhausen, Gustav (*1795 †1855)
  • von 1855 - bis 1858 Regimentskommandeur: Oberst v. le Blanc-Souville, Eugen (*1801 †1886)
  • von 1858 - bis 1863 Regimentskommandeur: Oberstlt. v. Löwenfeld, Julius (*1808 †1880)
  • von 1863 - bis 1866 Regimentskommandeur: Oberstlt. v. Obernitz, Hugo Moritz (*1819)
  • von 1866 - bis 1869 Regimentskommandeur: Oberstlt. v. Werder, Bernhard Franz Wilhelm (*1823)
  • von 1869 - bis 1870 Regimentskommandeur: Oberstlt. v. Erckert, Victor (*1823 †18.8.1870 in der Schlacht bei St. Privat gefallen)
  • von 1870 - bis 1875 Regimentskommandeur: Oberstlt. v. Papstein, Otto (*1820 †1894)
  • von 1875 - bis 1878 Regimentskommandeur: Oberst v. Sannow, Ferdinand (*1827 †1883)
  • von 1878 - bis 1881 Regimentskommandeur: Oberst v. Lattre, Arthur (*1833)
  • von 1881 - bis 1887 Regimentskommandeur: Oberstlt. v. Stülpnagel, Hermann (*1839)
  • von 1887 - bis 1889 Regimentskommandeur: Oberst Blecken v. Schmeling, Hermann(*1838)
  • von 1889 - bis 1892 Regimentskommandeur: Oberstlt. Graf v. Keller, Adolf (*1843 †1894)
  • von 1892 - bis 1896 Regimentskommandeur: Oberstlt. v. Krosigk, Friedrich Max (*1846)
  • von 1896 - bis 1897 Regimentskommandeur: Oberst v. Woyrsch, Remus (*1847)
  • von 1897 - bis 1899 Regimentskommandeur: Oberst Graf v. Hülsen-Haeseler, Dietrich (*1852)
  • von 1899 - bis ???? Regimentskommandeur: Oberstlt. v. Knobelsdorff, Curt Heinrich Wilhelm (*1850)

Literatur

von der Schulenburg-Wolfsburg, Carl H.: "Geschichte des Garde-Füsilier-Regiments" - Erinnerungsblätter deutscher Regimenter (preuß. Anteil, Band 157) - Oldenburg, Stalling, 1926.

Prusz v. Zglinitzki u. Hans-Caspar v. Zobeltitz: "Das Garde-Füsilier-Regiment 1826-1926": eine Festschrift zur Hundertjahrfeier. Cöthen 1926: Schettler, 112 Seiten.

Klimsch, Ulrich: "Feldpostbriefe eines Fahnenjunkers (des Leutnants im Garde-Füsilier-Regiment U. Klimsch an seine Angehörigen), Berlin 1916: P. Cassirer, 92 Seiten.

von der Mülbe, Franz J. Generalleutnant z.D.: "Geschichte des Garde-Füsilier-Regiments" 1826 - 1901 - zweite Auflage durch v. dem Knesebeck, Berlin 1901 im Verlag von R. Eisenschmidt

Mülbe, Franz Johann Ludwig Konstantin von der: "Das Garde-Füsilier-Regiment", Berlin, R. Eisenschmidt, 2. Aufl., 622 Seiten, 1901

Otto Liebmann: "Vier Monate vor Paris 1870 - 1871 : Belagerungstagebuch eines Kriegsfreiwilligen im Gardefüsilierregiment" - München 1896: Beck, 288 Seiten.

N.N.: "Das Garde-Füsilier-Regiment von seinem Ursprung bis zur Gegenwart" (kurze Darstellung der Geschichte) - Berlin 1889: Weidinger, 42 Seiten.

Rickert, Heinrich Marcus (*1848 in Neumünster): "Feldzug 1870/71" - Tagebuch, Euskirchen, 21.07.1870, Online. Ausserdem Online: Soldbuch, Lebenslauf, Briefe, Postkarten, Photos, etc. von ihm.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
  2. 2,0 2,1 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  3. Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  4. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
Infanterie-Regimenter 1806 - 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918

(B)=grhzgt. Baden -|- (H)=grhzgt. Hessen -|- (S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- andere=kgl.Preuß.

Garde-Regimenter: 1.G Reg.z.F. | 2.G Reg.z.F. | 3.G Reg.z.F. | 4. GR z.F. | 5. GR z.F. | G Gren.R 1 | G Gren.R 2 | G Gren.R 3 | G Gren.R 4 | G Gren.R 5 | GFüs. | Lehr.Inf.Batl.

Grenadier-Regimenter (Gren.R): 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | Leib.8 | 9 | 10 | 11 | 12 | - | 89 | - | 100 (S) | 101 (S) | - | 109 (B) | 110 (B) | - | 119 (W) | - | 123 (W) |

Füsilier-Regimenter (FR): 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | - | 73 | - | 80 | - | 86 | - | 90 | - | 122 (W) | Schützen-Regiment (Schütz.R): 108 (S) |

Infanterie-Regimenter (IR): 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | - | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | - | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | - | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | - | 87 | 88 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | - | 102 (S) | 103 (S) | 104 (S) | 105 (S) | 106 (S) | 107 (S) | - | 111 (B) | 112 (B) | 113 (B) | 114 (B) | 115 (H) | 116 (H) | 117 (H) | 118 (H) | - | 120 (W) | 121 (W) | - | 124 (W) | 125 (W) | 126 (W) | 127 (W) | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 (S) | 134 (S) | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 (S) | 140 | 141 | 142 (B) | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 (H) | 169 (B) | 170 (B) | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 (S) | 178 (S) | 179 (S) | 180 (W) | 181 (S) | 182 (S) |

Bayerische Infanterie-Regimenter (KB IR): KB Leib.R | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |

Infanterie: Regimenter Jäger-Einheit MG-Truppe Ersatz-Bataillon Brigade-Ersatz-Bataillon Landwehr Landsturm

Persönliche Werkzeuge