FR 86

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918
Füsilier-Regiment Königin (Schleswig-Holsteinsches) Nr. 86
Dieses Regiment ist aus Schleswig-Holstein, und das 86. des Deutschen Reiches.
Datei:Bild der Fahne.jpg
kurzer Regimentsname

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

27.09.1866

Garnison 1914

  • St., I., II. : Flensburg- <Duburg Kaserne>
  • III. : Sonderburg

Unterstellung 1867-1914

1867-1869:

1871-1914:

Unterstellung 1870-1871

Unterstellung 1914-1918

Kriegsgliederung am 17.08.1914 [1]

Formationsgeschichte

I. Bataillon II. Bataillon III. Bataillon
1. 13./Infanterie-Regiment Nr. 16 5. 14./Infanterie-Regiment Nr. 16 9. 12./Infanterie-Regiment Nr. 16
2. 13./Infanterie-Regiment Nr. 56 6. 14./Infanterie-Regiment Nr. 56 10. 15./Infanterie-Regiment Nr. 56
3. 13./Infanterie-Regiment Nr. 17 7. 14./Infanterie-Regiment Nr. 17 11. 15./Infanterie-Regiment Nr. 17
4. 13./Infanterie-Regiment Nr. 57 8. 14./Infanterie-Regiment Nr. 57 12. 12./Infanterie-Regiment Nr. 57
  • 01.10.1876 [3]: Das II. Bataillon verlegte von Augustenburg nach Flensburg.
  • 01.04.1881 [2]: Abgabe der 11. Kompanie an das neu aufzustellende Regiment Nr. 129.
  • 01.04.1887 [2]: Das Regiment gab die 4. Kompanie an das neue Regiment Nr. 137 ab.
  • 11.08.1893 [2]: Errichtung eines IV. (Halb-)Bataillons.
  • 01.04.1897 [2]: Das IV. Bataillon wurde an das neu aufzustellende Regiment Nr. 163 abgegeben.
  • 01.10.1906 [2]: Die 7. Kompanie wurde zur Aufstellung des III. Bataillons des Infanterie-Regiments IR 151 abgegeben.
  • 01.10.1912 [2]: Die 5. Kompanie wurde an das Regiment Nr. 163 abgegeben.
  • 02.08.1914 [1] : Das Regiment wurde gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert. Neben dem ins Feld rückende Regiment stellte es ein Ersatz-Bataillon zu 4 Kompanien, sowie zwei Rekruten-Depots auf.
  • 20.10.1918 [4] [5]: Das Regiment erhält eine eigene Minenwerfer-Kompanie, gebildet aus Teilen der Minenwerfer-Kompanie Nr. 18.
  • ab 25.12.1918 [5]: das Regiment wurde in Flensburg und Sonderburg demobil gemacht.

Ersatztruppenteile zum 1. Weltkrieg

Standorte [2]

Jahr I. Bataillon II. Bataillon III. Bataillon
1866 Halle/S. Halle/S. Zeitz
1871 Flensburg Augustenburg Sonderburg
1876 - 1918 Flensburg Flensburg [3] Sonderburg

Namensgebung [6]

  • 27.09.1866: Infanterie-Regiment Nr. 86
  • 07.11.1867 [7]: Schleswig-Holsteinsches Füsilier-Regiment Nr. 86
  • 09.09.1890: Füsilier-Regiment Königin (Schleswig-Holsteinisches) Nr. 86

Uniformen

  • Bunter-Rock: rote brandenburger Ärmelaufschläge mit gelber Paspel, ab 20.10.1890 weisse Schulterstücke mit roten Monogramm (bekröntes "AV" für Kaiserin Auguste Victoria), gelber Linien-Adler.

Datei:Bild mit Uniformen.jpg

Feldzüge, Gefechte usw. [2]

Deutsch-Französischer Krieg 1870/71

  • 30.08.1870: Schlacht bei Beaumont
  • 01.09.1870: Schlacht bei Sedan
  • 19.09.1870: Gefecht und Vorpostengefecht bei bei Pierrsitte und Stains (La Barre)
  • bei Epinai
  • 19.09.1870 - 28.01.1871: Einschliessung und Belagerung von Paris
  • 19.01.1871: Schlacht bei St. Quentin (II. Bataillon)
Denkmal für die gefallenen Mecklenburger im Feldzug 1870/71.

China 1900

2 Offiziere, 2 Unteroffiziere und 56 Füsiliere nahmen teil

Dt. Südwest-Afrika 1904-06

2 Offiziere, 2 Unteroffiziere und 21 Füsiliere nahmen teil

Erster Weltkrieg 1914-18

1914/18 siehe auch den Gefechtskalender der 18. Infanterie-Division.
1914 Westfront 1915 1916 1917 1918
Tirlemont

Mons

Marneschlacht

am Ourcq

Moulin

Geslincorut

Pimprez

Moulin

Ferme

Quennevières

in der Champagne

in der Champagne

Ferme

Nivarin

an der Somme

Arras

An der Ancre

Alberich

Arras

Havrincourt

In Flandern

Ostfront

21.11.1917 - 21.12.1917

Im Elsaß

Kaiserschlacht

an der Vesle und Aisne

am Chemin des Dames

Aisonville

Grougis

Oise-Kanal

Avesnes

Verluste: 98 Offiziere und Ärzte; 3399 Unteroffiziere und Mannschaften

Regimentschefs, -Kommandeure [6]

Regimentschef

  • 09.09.1890: Kaiserin Augusta Viktoria, Königin von Preußen

Regimentskommandeur

  • 30.10.1866: Alexander von Heinemann
  • 22.03.1868: Alfred von Krohn
  • 27.04.1869: Adolf von Horn
  • 12.10.1872: Christian Liebe
  • 12.11.1878: Gustav von Dresow
  • 06.11.1883: Oskar Meyer
  • 11.03.1886: Ludwig von Kusserow
  • 22.03.1889: Otto Berger
  • 17.11.1891: Karl Baron von Vietinghoff gen. Scheel
  • 19.03.1896: Eduard von Lütken
  • 18.04.1899: Kurt Freiherr von Medem
  • 12.11.1902: Siegfried Freiherr von Ende
  • 14.04.1907: Erich von Luckwald
  • 20.03.1911: Friedrich von Wertenberg
  • 05.12.1912: Veit von Obernitz
  • 04.10.1914: Alxis Freiherr von Stein-Liebenstein zu Barchfeld
  • 06.01.1915: Friedrich Esche
  • 23.01.1915: Joachim von Schäffer
  • 06.06.1915: Leo von Paczensky und Tenczin
  • 19.07.1915: Major m.d.F.b. Walther Graf von Kielmannsegg
  • 02.10.1916: Hans von Drygalski
  • 1919: Fedor von Puttkamer

Führer

  • 1870/71: Oberstleutnant von Normann

Literatur

  1. Richard Windeck, Hptm., Geschichte der ersten 25 Jahre des Königlich Preußischen Füsilier-Regiments Königin: Füsilier-Regiment Königin (Schleswig - Holsteines) Nr. 86 [8];4 Bildtafeln, 6 Karten und Pläne, 341 Seiten; 1894, Berlin, Ernst Siegfried Mittler und Sohn
    1. Mannschaftsausgabe, 310 Seiten
  2. H. v. Boch (Divisionspfarrer), Festpredigt zum 25 jährigen Regiments-Jubiläum 1894 [8]; Verlag Mittler, Berlin 1894
  3. von Medem, Königin-Füsiliere [8]; Im Auftrag des Füsilier-Regiment Königin (Schleswig - Holsteines) Nr. 86; Verlag Jacobsen, Leipzig
    1. 1. Auflage 1900: 2 farb. Waffentafeln, Port., Abbildung, Zeichnung, Facs, 1 Übersichtskarte, 13 Pläne und Skizzen, 223 Seiten
    2. 2. Auflage 1901: 223 Seiten
    3. 3. Auflage 1902
    4. 4. Auflage 1906: 162 Abbildungen, karten, Skizzen, 231 Seiten
  4. Hans-Dieter von Ahlefeld, Offizier-Stammliste des Königlich Preußischen Füsilier-Regiments Königin (Schleswig-Holsteinisches) Nr. 86 [8], abgeschlossen am 1 Oktober 1911; 126 Seiten; Verlag Uhland, Stuttgart 1912
  5. Dr. Wilhelm Jürgensen, Leutnant d.R. und Kompanieführer im Regiment, Füsilier-Regiments "Königin" Nr. 86. [8]; Erinnerungsblätter deutscher Regimenter Band 86; 13 Bildtafeln, 3 Kartenblätter, 14 Textskizzen, 246 Seiten; Verlag Gerhard Stalling, Oldenburg/Berlin, 1925
  6. Wilhelm Jürgensen, Ehemaliges Füsilier-Regiment Königin (Schleswig-Holsteinisches) Nr. 86 [8]; 17 Seiten; Die Tradition des deutschen Heeres Heft 98; Verlag Kyffhäuser, Berlin 1938
  7. Winfried Brandes, Füsilier-Regiment Königin (Schleswig-Holsteinisches) Nr. 86 [8]; Abbildung, 104 Seiten; KEK-Verlag, Freienwill 1986

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 2,7 2,8 Voigt, Deutschlands Heere bis 1918
  3. 3,0 3,1 Armeeverordnung Nr. 192 vom 04.07.1876
  4. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  5. 5,0 5,1 Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
  6. 6,0 6,1 Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  7. Kriegsministerium 322/11. A.1.a. vom 07.11.1867 veröffentlicht im Armee-Verordnungs-Blatt Nr. 19 vom 19.11.1867
  8. 8,0 8,1 8,2 8,3 8,4 8,5 8,6 Eike Mohr, Heeres- und Truppengeschichte des Deutschen Reiches und seiner Länder 1806 - 1918 - eine Bibliographie
Infanterie-Regimenter 1806 - 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918

(B)=grhzgt. Baden -|- (H)=grhzgt. Hessen -|- (S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- andere=kgl.Preuß.

Garde-Regimenter: 1.G Reg.z.F. | 2.G Reg.z.F. | 3.G Reg.z.F. | 4. GR z.F. | 5. GR z.F. | G Gren.R 1 | G Gren.R 2 | G Gren.R 3 | G Gren.R 4 | G Gren.R 5 | GFüs. | Lehr.Inf.Batl.

Grenadier-Regimenter (Gren.R): 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | Leib.8 | 9 | 10 | 11 | 12 | - | 89 | - | 100 (S) | 101 (S) | - | 109 (B) | 110 (B) | - | 119 (W) | - | 123 (W) |

Füsilier-Regimenter (FR): 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | - | 73 | - | 80 | - | 86 | - | 90 | - | 122 (W) | Schützen-Regiment (Schütz.R): 108 (S) |

Infanterie-Regimenter (IR): 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | - | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | - | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | - | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | - | 87 | 88 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | - | 102 (S) | 103 (S) | 104 (S) | 105 (S) | 106 (S) | 107 (S) | - | 111 (B) | 112 (B) | 113 (B) | 114 (B) | 115 (H) | 116 (H) | 117 (H) | 118 (H) | - | 120 (W) | 121 (W) | - | 124 (W) | 125 (W) | 126 (W) | 127 (W) | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 (S) | 134 (S) | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 (S) | 140 | 141 | 142 (B) | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 (H) | 169 (B) | 170 (B) | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 (S) | 178 (S) | 179 (S) | 180 (W) | 181 (S) | 182 (S) |

Bayerische Infanterie-Regimenter (KB IR): KB Leib.R | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |

Infanterie: Regimenter Jäger-Einheit MG-Truppe Ersatz-Bataillon Brigade-Ersatz-Bataillon Landwehr Landsturm

Persönliche Werkzeuge