Königin Augusta Garde-Grenadier-Regiment Nr. 4

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918
Königin Augusta Garde-Grenadier-Regiment Nr. 4
Dieses Regiment ist das 4. der Garde-Grenadier-Regimenter der preußischen Armee.
Fahne des Königin Augusta Garda-Grenadier-Regiment No.4

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

  • 05.05.1860

Unterstellung 1860-1914

1860-1914:

Garnison 1914

  • Berlin

Formationsgeschichte

  • Durch AKO vom 05.05.1860 als 2. kombiniertes Gren. Regt, aus den drei Landwehr-Stamm-Btl. Hamm, Coblenz, Düsseldorf des 4. Garde-Landwehr-Regts.; wurden I. bzw. II. und Füs. Btl.
  • 02.10.1893: Errichtung eines IV. (Halb-) Btls.
  • 01.04.1897: Abgabe des IV. Bats. an das 5. Garde-Regt.
  • 02.08.1914 [1] : Das Regiment wurde gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert. Neben dem ins Feld rückende Regiment stellte es ein Ersatz-Bataillon zu 4 Kompanien, sowie zwei Rekruten-Depots auf.
  • 11.09.1918[2] [3]: Das Regiment erhält eine eigene Minenwerfer-Kompanie, gebildet aus Teilen der Garde-Minenwerfer-Kompanie Nr. 2.

Ersatztruppenteile zum 1. Weltkrieg: Ersatz-Bataillon Garde-Grenadier-Regiment Nr.4 aufgestellt in Berlin (zwei Komp. traten zum 4. Garde-Brig.-Ers.-Btl.).

Standorte

  • 1860-1893: Koblenz, daneben 1860-1866 Düsseldorf
  • 1893-1897: Spandau
  • 1897: Berlin

Benennung

  • 05.05.1860: 2. kombiniertes Grenadier-Regiment
  • 04.07.1860: 4. Garde-Grenadier-Regiment
  • 18.10.1861: 4. Garde-Grenadier-Grenadier-Regiment Königin Augusta
  • 09.01.1890: Königin Augusta Garde-Grenadier-Regiment Nr.4

Kantone

  • Königreich Preußen und Reichslande Elsass-Lothringen
  • 12.09.1816 Mit Erlaß des pr. Kriegsministeriums wird das Staatsgebiet in 8 Ergaenzungsbezirke (per Armeekorps) eingeteilt, aus allen Ergaenzungsbezirken wurden vorab 1/8 der Rekruten an das Garde-und Grenadierkorps abgegeben.

Uniformen

  • Bunter-Rock: blaue brandenburger Ärmelaufschläge mit weissen Litzen, ab 8.10.1861 blaue Schulterstücke mit rotem Monogramm (bekröntes "A"), gelber Garde-Adler.
  • Paradebusch: I. und II. Bataillon: weiss; III. Bataillon (Füsilier-Bataillon): schwarz; Musiker: rot.
Königin-Augusta-Garde-Grenadier-Regt.Nr.4, Berlin, Hauptmann im Paradeanzug

Feldzüge, Gefechte usw

  • 1864 gegen Dänemark: (komb. Garde-Gren. Brig., komb. Garde-Inf. Div.) Gefecht bei Jagel, Erkundungsscharmützel bei Klein-Rheide, bei Wester-Satrup und Nübel, Gefecht bei Fredericia, Erkundungsgefecht vor Fredericia, Vorpostengefecht bei den Düppeler Schanzen, Einschließung und Beschießung von Fredericia, Einschließung, Belagerung und Erstürmung der Düppeler Schanzen.
  • 1866 gegen Österreich: (2. Garde-Jnf. Div., Gardekorps) Gefecht bei Soor, Schlacht bei Königgrätz.
  • 1870/71 gegen Frankreich: (2. Garde-Jnf. Div., Gardekorps) Schlachten bei Gravelotte - St. Privat, bei Sedan, Gefechte bei Le Bourget, Vorpostengefecht bei Drancy, Erstürmung von Le Bourget, Ausfall und Vorpostengefechte daselbst, Rekognoszierung von Drancy und Wegnahme von Groslay Ferme, Einschließung und Belagerung von Paris.
Denkmal für die gefallenen Mecklenburger im Feldzug 1870/71.

Regimentschefs, -kommandeure

Regimentschef

Regimentskommandeur

Literatur

  1. Schäfer, Benjamin, Feldzug 1866 - Kriegstagebuch, 1866 Digitalisat der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn
  2. Schäfer, Benjamin: Feldzug 1870 - Kriegstagebuch, 1870-1871, Digitalisat der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn und Digitalisat der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn.
  3. Braumüller, Maximilian, Gedenkblätter zur Rangliste des 4. Garde-Grenadier-Regiments Königin; 1 Portrait, 207 Seiten; Verlag Mittler, Berlin 1885; Digitalisat der Bayerischen Staatsbibliothek
  4. Lill, Johann, Zur Geschichte des 4. Garde-Grenadier-Regiments Königin - Erinnerungen und Aufzeichnungen eines freiwilligen Grenadiers aus dem Feldzuge 1870/71; 1 Portrait, 71 Seiten
    1. Ausgabe 1889, Verlag Springer, Leipzig; Digitalisat (Leseprobe); Digitalisat in Dilibri Rheinland-Pfalz, Digitalisat der Google Buchsuche (y10RAAAAYAAJ)
    2. Ausgabe 1895, Verlag Springer, Leipzig
  5. Lill, Johann: Kaiserin Auguste die Schloßherrin von Coblenz: Zur Geschichte des 4. Garde-Grenadier-Regiments Königin im Feldzuge 1870/71, Düsseldorf 1890. (147 Seiten)
  6. Lill, Johann, Das Königin-Augusta-Garde-Grenadier-Regiment Nr 4 - Beiträge zur Geschichte des Regiments von seiner Errichtung bis zur Gegenwart; 119 Seiten; Frankfurt, Foesser, 1894. Digitalisat in Dilibri Rheinland-Pfalz
  7. Josef Eisenach, Erinnerungen an den Feldzug 1870/71 - Aus dem Tagebuch nes ehemalgen Anghörigen des Königin Augusta Garde-Grenadier-Regiments Nro. 4; Verlag Groos, Koblenz 1896; 187 Seiten; Digitalisat in Dilibri Rheinland-Pfalz
  8. Braumüller, Maximilian v., Geschichte des Königin Augusta Garde-Grenadier-Regiments Nr. 4; Verlag Mittler, Berlin
    1. Ausgabe 1901: Portrait, Bildtafel, Pläne, Karte, 150 Seiten, Digitalisat in Dilibri Rheinland-Pfalz, Digitalisat der Google Buchsuche (kAMQAAAAYAAJ)
    2. Ausgabe 1907: Mannschaftsausgabe: 3 Bildn., 358 Seiten
  9. Braumueller, Maximilian v., Offizier-Stammliste des Königin Augusta Garde-Grenadier-Regiments Nr. 4. Zum 50 jährigen Bestehen des Regiments; 2 Bildn., 386 Seiten; Berlin 1910, Mittler, Digitalisat in Dilibri Rheinland-Pfalz
  10. Festschrift zur 50-jährigen Jubelfeier des Königin Augusta Garde-Grenadier-Regiments Nr. 4; 2. bis 4. Mai 1910; 33 Seiten; Verlag Stalling, Oldenburg 1910
  11. Heiners, Leonard, Tagebuch und Erlebnisse aus meiner Dienstzeit beim Königin Augusta Garde Grenadier Regiment No. 4; 1863-1872; Kriegsbriefe, 109 Seiten; 1912 Digitalisat der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn
  12. Jung, Jakob, Die Erlebniße des Vetteranen Jakob Jung in Schwarzerden aus dem Feldzug 1864 - Kriegtagebuch, 1912, Digitalisat der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn
  13. Langenbach, Tage-Buch vom Feldzug 1870 1871 : Königin Augusta Garde Grenadier Regt. No. 4; 1870-1871; 245 Seiten, Digitalisat der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn
  14. Langenbach, Wilh., Schlachten-Bericht vom 18. August 1870; 40 Seiten; Digitalisat der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn, und Digitalisat der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn (Karte der Schlacht bei St. Privat)
  15. Rieder, P.: Aufzeichnungen des Lehrers Rieder zu Steeg als Teilnehmer an dem Feldzug 1870/71 - Tagebuch, 1870-1871, Digitalisat der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn
  16. Unger, Fritz von, Das Königin-Augusta-Garde-Grenadier-Regiment Nr. 4 im Weltkriege 1914-1919; Abbildung, Textskizze, 283 Seiten; Verlag Ohst, Berlin-Charlottenburg 1922
  17. Trotha, Paul von, Erinnerungen an meine Dienstzeit bei Regiment Königin - Das Manöver 1882 in der Efiel; Sonderbeilage der Augusta-Blätter, 12 Seiten; Anhaltische Rundschau, Dessau 1924
  18. Festschrift zur Weihe des Denkmals für die im Kriege 1914-1918 gefallenen Helden des Königin Augusta Garde-Grendaier-Regiments Nr. 4 und seiner Tochterregimenter; 78 Seiten; Verlag Hendebett, Berlin 1925
  19. Richter, Christine Monika: Das Denkmal für die Gefallenen des Königin Augusta Garde-Grenadier-Regiments Nr. 4 auf dem Garnisonfriedhof in Berlin-Neukölln. In: Jahrbuch des Vereins für die Geschichte Berlins, 2004.
  20. Oidtmann, von, Ehemaliges Königin Augusta Garde-Grenadier-Regiment Nr. 4; 22 Seiten; Die Tradition des deutschen Heeres Heft 10; Verlag Kyffhäuser, Berlin, 1938

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  2. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  3. Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
Infanterie-Regimenter 1806 - 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918

(B)=grhzgt. Baden -|- (H)=grhzgt. Hessen -|- (S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- andere=kgl.Preuß.

Garde-Regimenter: 1.G Reg.z.F. | 2.G Reg.z.F. | 3.G Reg.z.F. | 4. GR z.F. | 5. GR z.F. | G Gren.R 1 | G Gren.R 2 | G Gren.R 3 | G Gren.R 4 | G Gren.R 5 | GFüs. | Lehr.Inf.Batl.

Grenadier-Regimenter (Gren.R): 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | Leib.8 | 9 | 10 | 11 | 12 | - | 89 | - | 100 (S) | 101 (S) | - | 109 (B) | 110 (B) | - | 119 (W) | - | 123 (W) |

Füsilier-Regimenter (FR): 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | - | 73 | - | 80 | - | 86 | - | 90 | - | 122 (W) | Schützen-Regiment (Schütz.R): 108 (S) |

Infanterie-Regimenter (IR): 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | - | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | - | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | - | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | - | 87 | 88 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | - | 102 (S) | 103 (S) | 104 (S) | 105 (S) | 106 (S) | 107 (S) | - | 111 (B) | 112 (B) | 113 (B) | 114 (B) | 115 (H) | 116 (H) | 117 (H) | 118 (H) | - | 120 (W) | 121 (W) | - | 124 (W) | 125 (W) | 126 (W) | 127 (W) | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 (S) | 134 (S) | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 (S) | 140 | 141 | 142 (B) | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 (H) | 169 (B) | 170 (B) | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 (S) | 178 (S) | 179 (S) | 180 (W) | 181 (S) | 182 (S) |

Bayerische Infanterie-Regimenter (KB IR): KB Leib.R | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |

Infanterie: Regimenter Jäger-Einheit MG-Truppe Ersatz-Bataillon Brigade-Ersatz-Bataillon Landwehr Landsturm

Persönliche Werkzeuge