10. IR (KB)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918
Kgl. Bayer. 10. Infanterie-Regiment König
Dieses Regiment ist das 10. der bayerischen Armee.
Verband des Königlich Bayerischen Militärs
Generelle Info zu den Königlich Bayerischen Einheiten:

Das Bayerische Militär war im Deutschen Reich nicht in die durchnummerierte Zählweise miteingebunden. Es hatte eine eigene Nummerierung. Zur Unterscheidung gegenüber den anderen Einheiten des Reiches wurde ihnen das KB (Königlich Bayerisch) oder das Kgl. Bayer. vorangestellt.

Datei:Bild der Fahne.jpg
kurzer Regimentsname

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

29.06.1682

Garnison

  • 1914: Ingolstadt

Unterstellung

Das Regiment war 1914 (vor der Mobilmachung) unterstellt:


Erster Weltkrieg [1]


Kriegsgliederung am 17.08.1914 [2]

Formationsgeschichte

  • 29.06.1682: als Rgt zu Fuß Berlo aus 3 alten und 3 neuen Komp.
  • 12.04.1684: Leib-Regiment zu Fuß
  • 01.07.1778: Infanterie-Regiment
  • 01.01,1790: 11.Füsilier-Regiment
  • 27.05.1804: 10.Linien-Infanterie-Regiment
  • 1835: Infanterie-Regiment (Inhaber) <Raglvich>
  • 1830: 10. Infanterie-Regiment
  • 02.08.1914 [2] : Das Regiment wurde mit drei Bataillonen und einer MG-Kompanie gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert. Neben dem ins Feld rückende Regiment stellte es ein Ersatz-Bataillon zu 4 Kompanien, sowie zwei Rekruten-Depots auf.
  • 16.09.1918 [1]: Das Regiment erhält eine eigene Minenwerfer-Kompanie, gebildet aus Teilen der (bayer.) Minenwerfer-Kompanie Nr. 6.
  • 22.12.1918 [1]: das Regiment wurde in Ingolstadt demobil gemacht.

Standorte

Kantone

Namensgebung [3]

  • 29.06.1682: Regiment zu Fuß Graf Berlo
  • 05.07.1684: Kurfürstliches Leib-Regiment zu Fuß
  • 31.01.1742 - 1745: Römisch Kaiserlicher Majestät löbliches Leib-Regiment
  • 01.07.1778: Regiment zu Fuß La Rosée
  • 03.12.1781: Regiment zu Fuß Graf von Preyssing
  • 01.01.1790: 11. Füsilier-Regiment Graf von Preyssing
  • 25.11.1790: 11. Füsilier-Regiment von Weichs
  • 16.04.1792: Infanterie-Regiment von Juncker
  • 30.03.1800: Bataillon Graf von Pompei
  • 01.09.1800: Bataillon von Dalwigk
  • 27.03.1804: 10. Linien-Infanterie-Regiment von Juncker
  • 05.01.1821: 10. Linien-Infanterie-Regiment
  • 28.10.1835: Infanterie-Regiment von Raglovich
  • 03.01.1836: Infanterie-Regiment vacant Raglovich
  • 29.08.1837: Infanterie-Regiment Albert Pappenheim
  • 26.04.1848: 10. Infanterie-Regiment Albert Pappenheim
  • 01.07.1860: 10. Infanterie-Regiment vacant Albert Pappenheim
  • 28.04.1867: 10. Infanterie-Regiment Prinz Ludwig
  • 10.12.1912: 10. Infanterie-Regiment Prinz-Regent Ludwig
  • 05.11.1913: 10. Infanterie-Regiment König

Uniformen

  • Bunter-Rock: rote brandenburger Ärmelaufschläge mit gelber Paspel, roten Schulterstücke mit gelber Ziffer "10", ab 5.11.1913 gekrönter Namenszug "L".

Feldzüge, Gefechte usw.

Regimentschefs, -Kommandeure [3]

Inhaber

  • 29.06.1682: Feldmarschall-Leutnant Johann Adolf Graf von Berlo de Coquier
  • 14.07.1683: Oberst Ferdinand Franz de St. Jure Chevalier de Mercy et Marange
  • 12.06.1684: Max Emanuel von Bayern
  • 26.02.1726: Kurfürst Karl Albrecht von Bayern
  • 20.01.1745: Kurfürst Maximilian III. Joseph von Bayern
  • 01.07.1778: Feldmarschall-Leutnant Franz Joseph Servatius Basselet de la Rosée
  • 03.12.1790: Generalleutnant Johann Sigismund Graf von Preysing-Hohenaschau
  • 25.07.1790: Generalmajor Franz Klemens Joseph Anastasius Freiherr von Weichs
  • 16.04.1792: Generalmajor Karl Anton Freiherr von Juncker und Bigatto
  • 28.10.1835: General der Infanterie Klemens von Raglovich zum Rosenhof
  • 29.08.1837: Albert Graf zu Pappenheim
  • 28.04.1867: Prinz Ludwig von Bayern (später König Ludwig III.)

2. Inhaber

  • 04.01.1689: Feldmarschall-Leutnant Anton Franz Max Graf von Sanfré (†13.08.1704)
  • 13.08.1704: Feldmarschall-Leutnant Johann Baptist de St. Jure Chevalier de Mercy
  • 17.01.1723 - 01.05.1749: Feldmarschall Joseph Ludwig Graf d'Albert, Fürst von Grimberghen, Herzog von Luynes
  • 26.10.1770 - 30.06.1778: Feldmarschall-Leutnant Franz Joseph Servatius Basselet de la Rosée

Kommandanten/Kommandeure

  • 29.06.1682: Ferdinand Franz de St. Jure Chevalier de Mercy et Marange
  • 14.07.1683: Johann Albrecht Freiherr von Notthaft auf Weißenstein
  • 1688: Anton Graf von Zacco
  • 04.01.1689: Franz Anton Graf von Sanfré
  • 01.12.1689: Johann Joseph Ludwig Desprez
  • 01.12.1694: Johann Wilhelm Freiherr von Lüzelburg
  • 27.02.1697: Martin Günther Freiherr von Pechmann
  • 15.09.1702: Joseph de St. Jure Chevalier de Mercy
  • 12.02.1703: Johann Baptist de St. Jure Chevalier de Mercy
  • 03.04.1711: Johann Baptist von Remoschi
  • 18.12.1714: Franz Marquis de Caretto
  • 08.1717: Joseph Ludwig Graf d'Albert, Fürst von Grimberghen
  • 20.09.1717: Johann Georg Franz Bieg
  • 01.02.1719: Joseph Ludwig Graf von Lodron
  • 06.11.1719: Nikolaus von Dufay
  • 01.09.1720: Karl Wilhelm Freiherr von Lerchenfeld
  • 27.01.1723: Nikolaus von Dufay
  • 26.03.1729: Adam Friedrich Freiherr von Sazenhofen
  • 01.05.1733: Friedrich Freiherr von Preysing
  • 10.11.1739: Johann von Krotschan
  • 06.08.1741: Franz Joseph Graf von Arco
  • 01.05.1743: Franz Ferdinand Freiherr von Freyen-Seyboltstorff
  • 18.09.1743: Franz Freiherr Girard du Perreux
  • 01.08.1744: Ludwig Freiherr von Zievel
  • 21.12.1747: Georg Siegmund Freiherr von Hegnenberg-Dux
  • 19.03.1749: Johann Baptist Hartmann
  • 28.03.1759: Josephh Heinrich Freiherr von Pechmann
  • 01.05.1759: Johann Christian Freiherr von Herold
  • 26.01.1761: Philipp Reinhard von Schütter Freiherr v. Klimberg
  • 07.09.1762: Max Emanuel Freiherr von Lerchefeld-Prennberg
  • 27.06.1764: Franz Servatius von Basselet de la Rosée
  • 30.07.1764: Johann Baptist von Herbst
  • 18.03.1766: Johann Anton von Wetzstein
  • 12.09.1770: Gerhard Graf von Rambaldi
  • 29.08.1771: Ferdinand Freiherr von Wunschwitz
  • 25.08.1774: Joseph Alexander de la Motte
  • 22.03.1784: Nikolaus von Felderhoff
  • 06.12.1787: Ernst Graf von Daun
  • 12.03.1792: Karl Anton Freiherr von Juncker und Bigatto
  • 16.04.1792: Peter Graf von Spaur
  • 28.06.1793: Nikolaus Freiherr von Ernesty Edler von Faulbach
  • 01.10.1798: Johann Nepomuk Christoph Freiherr von Lilgenau
  • 24.03.1799: Theodor Freiherr von Karg
  • 17.08.1802: Justus Heinrich von Siebein
  • 20.06.1803: Klemens von Raglovich zum Rosenhof
  • 23.09.1806: Friedrich Freiherr von Weinbach
  • 01.09.1808: Friedrich Graf von Preysing
  • 01.10.1812: Anton Freiherr von Rummel
  • 25.06.1813: Karl Ritter von Theobald
  • 01.04.1815: Georg von Weinrich
  • 15.02.1823: Georg Ritter von Horadam
  • 23.11.1823: Anton Franz Froben Freiherr Reichlin von Meldegg
  • 27.05.1824: Gallus Nickels
  • 13.07.1836: Peter Sieber
  • 30.12.1836: Nepomuk Schmidt
  • 23.05.1841: Franz Seraph Bedall
  • 15.12.1843: Anton Ritter von Prößl
  • 07.04.1847: Konrad Engelhardt
  • 21.12.1849: Eduard Ritter von Teng
  • 14.02.1855: Ernst Schnitzlein
  • 09.05.1859: Karl Freiherr Mantey von Dittmer
  • 10.01.1866: Klemens Graf von Joner-Tettenweis
  • 09.01.1869: Theodor Ritter
  • 23.07.1870: Albert Freiherr von Guttenberg
  • 19.12.1871: Ludwig Duntze
  • 04.12.1874: Joseph Fleischmann
  • 23.11.1877: Ludwig Müller
  • 03.11.1880: Karl Popp
  • 29.08.1884: Ludwig Ritter von Ziegler
  • 29.10.1887: Karl Köstler
  • 15.03.1891: Karl Lobenhoffer
  • 14.06.1894: Anton Pflaumer
  • 17.07.1896: Karl Leichenstern
  • 02.06.1899: Alfred von Wachter
  • 12.02.1901: Rudolf Roesch
  • 04.08.1903: Jakob Spindler
  • 26.12.1904: Heinrich Meyer
  • 11.03.1907: Christoph Ritter von Kiefhaber
  • 20.09.1910: Wilhelm von Kirschbaum
  • 24.07.1911: Karl Weißmiller
  • 01.10.1913: Maximilian Weiß
  • 21.09.1914: Hans Ritter von Mieg
  • 28.03.1918: Major Franz Seißer
Regimentskommandeure des 10. (bayer.) Infanterie-Regiments

Portal:Militär

F. F. de St. Jure Chevalier de Mercy et Marange | v. Notthaft auf Weißenstein | v. Zacco | v. Sanfré | Desprez | v. Lüzelburg | v. Pechmann | J. de St. Jure Chevalier de Mercy | J. B. de St. Jure Chevalier de Mercy | v. Remoschi | de Caretto | d'Albert, Fürst von Grimberghen | Bieg | v. Lodron | v. Dufay | v. Lerchenfeld | v. Dufay | v. Sazenhofen | v. Preysing | v. Krotschan | v. Arco | v. Freyen-Seyboltstorff | Girard du Perreux | v. Zievel | v. Hegnenberg-Dux | Hartmann | v. Pechmann | v. Herold | v. Schütter Freiherr v. Klimberg | v. Lerchefeld-Prennberg | v. Basselet de la Rosée | v. Herbst | v. Wetzstein | v. Rambaldi | v. Wunschwitz | de la Motte | v. Felderhoff | v. Daun | v. Juncker und Bigatto | v. Spaur | v. Ernesty Edler von Faulbach | v. Lilgenau | v. Karg | v. Siebein | v. Raglovich zum Rosenhof | v. Weinbach | v. Preysing | v. Rummel | v. Theobald | v. Weinrich | v. Horadam | Reichlin von Meldegg | Nickels | Sieber | Schmidt | Bedall | v. Prößl | Engelhardt | v. Teng | Schnitzlein | Mantey von Dittmer | v. Joner-Tettenweis | Ritter | v. Guttenberg | Duntze | Fleischmann | Müller | Popp | v. Ziegler | Köstler | Lobenhoffer | Pflaumer | Leichenstern | v. Wachter | Roesch | Spindler | Meyer | v. Kiefhaber | v. Kirschbaum | Weißmiller | Weiß | v. Mieg | Seißer


Tradition

  • Reichsheer: 5./20. Infanterie-Regiment (Bayer.) (Ingolstadt)
  • Wehrmacht: R.Stab, I. 13., 14./ Infanterie-Regiment 63 (Ingolstadt)

Literatur

  1. von Joner-Tettenweis, Graf Clement, Kurzer Abriß der Geschichte des königlich bayerischen 10. Infanterie-Regiments Prinz Ludwig [4] ; 1 Karte, 112 Seiten; Verlag Krüll, Ingolstadt 1868
  2. Maximilian Ruith, Das königlich bayerische 10. Infanterie-Regiment Prinz Ludwig [4]; Historische Skizze zum 198. Geburtstag desselben; 80 Seiten; Verlag Ganghofer, Ingolstadt 1880
  3. Maximilian Ruith, Das königlich bayerische 10. Infanterie-Regiment Prinz Ludwig [4]; Historische Skizze zur Feier des 200 jährigen Bestehen des Regiments; 5 farb. Uniformtafeln, 1 Portät, 360 Seiten; Verlag Ganghofer, Ingolstadt 1882
  4. Das 200 jährige Jubiläum des Königlich Bayerischen 10. Infanterie-Regiments Prinz Ludwig [4]; Separatdruck aus Militär-Wochenblatt 1882, Nr. 54, 56; 24 Seiten; Verlag Mittler, Berlin 1882
  5. Friedrich Koch-Breuberg, Geschichte des Königlich Bayerischen 10. Infanterie-Regiments Prinz Ludwig [4]; Ein Lesebuch für Unteroffiziere und Soldaten; 44 Seiten; Verlag Verza,
    1. 1. Auflage: Landsberg 1885
    2. 2. Auflage: Landsberg 1896
  6. Joseph Dauer, Thomas Peter, Das Königlich Bayerische 10. Infanterie-Regiment Prinz Ludwig [4]; Verlag Ganghofer, Ingolstadt
    1. 1. Band (Dauer): Von der Errichtung der ältesten Stammkompagnie bis zum Beginn des spanischen Erbfolgekrieges 1664 - 1702; Seite 1 - 236; 1892
      1. 2. Auflage: 1899
    2. 2. Band (Peter): Vom Beginne des spanischen Erbfolgekrieges bis zum Tode des Kurfürsten Max Emanuel 1701 - 1726; Seite 237 - 460; 1898
    3. 3. Band (Peter): Vom Regierungsantritt des Kurfürsten Karl Albert bis zur Abdankung des Regiment als kurbayerisches Leibregiment 1726 - 1778; 2 Portäts, Seite 461 - 720; 1900
    4. 4. Band (Dauer): Von der Abdankung des Regiments als Leibregiment bis zur Rückkehr aus dem russischen Feldzuge 1778 - 1813; 3 Portäts, Seite 1 - 286; 1901
    5. 5. Band (Dauer): Von der Rückkehr aus dem russischen Feldzuge bis zum Ende des deutschen Krieges 1813 - 1866; 2 Portäts, Seite 287 - 501; 1906
    6. 6. Band (Dauer): Das Regiment unter der Inhaberschaft Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Ludwig seit 1867; 2 Portäts; 1907
  7. Die Regimentsinhaber des Königlichen Bayerischen 10. Infanterie-Regiments Prinz Ludwig [4]; 22 Bildtafeln mit Lebensläufen; Verlag Bruckmann, München, 1893
  8. G. Weidner, Kriegstagebuch eines Nürnbergers im Königlich Bayerischen 10. Infanterie-Regiment 1870-1871 [4]; 139 Seiten; Verlag Adelmann, Nürnberg, 1895
  9. A. Clementi (Pseudonym f. H. Leher), Max Emanuels Leibregiment [4]; Zum 40. Jubiläum Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Ludwig als Inhaber des Königlich Bayerischen 10. Infanterie-Regiments; 12 Seiten; München 1907
  10. Autorenkollektiv, Das Königlich-Bayerische 10. Infanterie-Regiment Prinz Ludwig [4]; Nach den amtlichen Kriegstagebüchern und privaten Aufzeichnungen bearbeitet; 1 farb. Uniformtafel, 97 Abbildungen, 16 Karten und Skizzen, 424 Seiten; Erinnerungsblätter deutscher Regimenter (Bayern) Band 36; Darin enthalten ist eine Totenliste der Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften mit Angabe von Geburtstag und -ort, Todestag und -ort.
  11. Liebing, Ehemaliges Bayerisches 10. Infanterie-Regiment König [4]; 19 Seiten; Die Tradition des deutschen Heeres Heft 206; Verlag Kyffhäuser, Berlin 1938

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
  2. 2,0 2,1 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  3. 3,0 3,1 Wegner, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815 - 1939
  4. 4,00 4,01 4,02 4,03 4,04 4,05 4,06 4,07 4,08 4,09 4,10 Eike Mohr, Heeres- und Truppengeschichte des Deutschen Reiches und seiner Länder 1806 - 1918 - eine Bibliographie
Infanterie-Regimenter 1806 - 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918

(B)=grhzgt. Baden -|- (H)=grhzgt. Hessen -|- (S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- andere=kgl.Preuß.

Garde-Regimenter: 1.G Reg.z.F. | 2.G Reg.z.F. | 3.G Reg.z.F. | 4. GR z.F. | 5. GR z.F. | G Gren.R 1 | G Gren.R 2 | G Gren.R 3 | G Gren.R 4 | G Gren.R 5 | GFüs. | Lehr.Inf.Batl.

Grenadier-Regimenter (Gren.R): 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | Leib.8 | 9 | 10 | 11 | 12 | - | 89 | - | 100 (S) | 101 (S) | - | 109 (B) | 110 (B) | - | 119 (W) | - | 123 (W) |

Füsilier-Regimenter (FR): 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | - | 73 | - | 80 | - | 86 | - | 90 | - | 122 (W) | Schützen-Regiment (Schütz.R): 108 (S) |

Infanterie-Regimenter (IR): 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | - | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | - | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | - | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | - | 87 | 88 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | - | 102 (S) | 103 (S) | 104 (S) | 105 (S) | 106 (S) | 107 (S) | - | 111 (B) | 112 (B) | 113 (B) | 114 (B) | 115 (H) | 116 (H) | 117 (H) | 118 (H) | - | 120 (W) | 121 (W) | - | 124 (W) | 125 (W) | 126 (W) | 127 (W) | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 (S) | 134 (S) | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 (S) | 140 | 141 | 142 (B) | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 (H) | 169 (B) | 170 (B) | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 (S) | 178 (S) | 179 (S) | 180 (W) | 181 (S) | 182 (S) |

Bayerische Infanterie-Regimenter (KB IR): KB Leib.R | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |

Infanterie: Regimenter Jäger-Einheit MG-Truppe Ersatz-Bataillon Brigade-Ersatz-Bataillon Landwehr Landsturm

Persönliche Werkzeuge