15. IR (KB)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918
Kgl. Bayer. 15. Infanterie-Regiment König Friedrich August von Sachsen
Das Regiment ist nach König Friedrich August von Sachsen benannt.
Dieses Regiment ist das 15. der bayerischen Armee.
Verband des Königlich Bayerischen Militärs
Generelle Info zu den Königlich Bayerischen Einheiten:

Das Bayerische Militär war im Deutschen Reich nicht in die durchnummerierte Zählweise miteingebunden. Es hatte eine eigene Nummerierung. Zur Unterscheidung gegenüber den anderen Einheiten des Reiches wurde ihnen das KB (Königlich Bayerisch) oder das Kgl. Bayer. vorangestellt.

Datei:Bild der Fahne.jpg
kurzer Regimentsname

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

4.8.1722

Garnison 1914

  • Neuburg a.D.

Übergeordnete Einheiten 1869-1914

1869-1900?:

1900?-1914:

Übergeordnete Einheiten 1914-1918

Kriegsgliederung am 17.08.1914 [1]

Formationsgeschichte

Errichtet 1722 den 1. Juli in Ingolstadt aus den dritten Bataillonen der Regimenter Churprinz und Massey als Füsilier-Regiment Graf Seyboldsdorf. Durch die Formation vom 1. Januar 1790 wurde es das 1. Feldjäger-Regiment.; seine beiden Bataillone, bereits 1800 zu 2 Brigaden verteilt, wurden am 30. Januar 1801 in selbständige Truppenkörper umgeschaffen und bildeten nun das 1. und 2. leichte Infanterie-Bataillon. Bei Aufhebung dieser Truppengattung am 10. August 1815 wurden beide Bataillone wieder vereint und bildeten seitdem das 15. Infanterie-Regiment. Einverleibt: 24 März 1749 in Köln auf dem Rückmarsch aus Holland die Infanterie-Regimenter Seckendorff und Hildburghausen. Abgegeben: 1814 jedes leichte Bataillon die Carabinier-Compagnie zur Errichtung des Grenadier-Garde-Regiments. 1868 die Schützen-Compagnie zur Bildung des 10. Jäger-Bataillons

  • 02.08.1914 [1] : Das Regiment wurde gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert. Neben dem ins Feld rückende Regiment stellte es ein Ersatz-Bataillon zu 4 Kompanien, sowie zwei Rekruten-Depots auf.
  • 02.09.1918 [2]: Das Regiment erhält eine eigene Minenwerfer-Kompanie, gebildet aus Teilen der (bayer.) Minenwerfer-Kompanie Nr. 2.

Standorte

Datum einfügen von oder von - bis
Bataillon  Ort und ggf Kaserne
Bataillon  Ort und ggf Kaserne
Bataillon  Ort und ggf Kaserne
Datum einfügen von oder von - bis
Bataillon  Ort und ggf Kaserne
Bataillon  Ort und ggf Kaserne
Bataillon  Ort und ggf Kaserne

Kantone

Datum einfügen von oder von - bis
Kreis oder Ort
Kreis oder Ort
Datum einfügen von oder von - bis
Kreis oder Ort
Kreis oder Ort

Uniformen

  • ab, von - bis: Ggf Beschreibung der Farben usw

Datei:Bild mit Uniformen.jpg

Feldzüge, Gefechte usw

Feldzugsjahre seit der Errichtung: 1738 und 39; 1741-45; 1746-48; 1757-59; 1793-96; 1799, 1800, 1805, 1806 und 1807, 1809, 1812, 1813, 1814 und 1815; 1866; 1870 und 71.

Schlachten und Belagerungen: 1738 Belagerung von Ratscha; 1739 Schlacht bei Krotzla und Panzowa; 1741 Einnahme von Passau und Prag; 1743 Schlacht bei Braunau; 1746 Schlacht bei Recoux; 1747 Schlacht bei Lawfeld, Verteidigung von Bergen op Zoom; 1748 Verteidigung von Maastricht; 1757 Eroberung von Schweidnitz und Breslau, Schlacht bei Leuthen; 1758 Einnahme von Troppau, Verteidigung von Ollmütz, Belagerung von Neisse; 1794 Schlacht bei Kaiserslautern; 1796 Schlachten bei Würzburg und Biberach; 1798 Verteidigung der Rheinschanze bei Mannheim; 1799 Verteidigung von Philippsburg; 1800 Schlachten von Möskirch, Biberach, Memmingen, Neuburg und Hohenlinden; 1809 Schlachten von Abensberg und Eggmühl; 1812 Schlacht von Poloczk; 1813 Verteidigung von Thorn, Schlacht von Hanau; 1814 Belagerung von Hüningen, Schlachten von Brienne, Bar sur Aube und Arcis sur Aube; 1870 Einnahme von Weißenburg, Schlacht bei Sedan; 1870-71 Belagerung von Paris.

Regimentschefs, -kommandeure

  • ab, von - bis Regimentschef: Name
  • ab, von - bis Regimentschef: Name
  • ab, von - bis Regimentskommandeur: Name
  • ab, von - bis Regimentskommandeur: Name

Literatur

  • Treuberg, Friedrich von: "Geschichte des königlich bayerischen 15. Infanterie-Regiments König Johann von Sachsen im Feldzuge 1866 gegen Preußen
", Neuburg, Rindfleisch, 1867 Digitalisat der Bayerischen Staatsbibliothek, 1873 Digitalisat der Bayerischen Staatsbibliothek
  • Karl Haupt, Wilhelm Hausmann: "Das K. B. 15. Infanterie-Regiment König Friedrich August von Sachsen im Weltkrieg 1914-1918" - München, Seitz, 1953. Darin enthalten ist eine Totenliste der Offiziere mit Todestag und -ort.
  • Karl Haupt: "Das K. B. 15. Infanterie-Regiment König Friedrich August von Sachsen" - 1922 München: DNB Online-Buch.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  2. Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
Infanterie-Regimenter 1806 - 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918

(B)=grhzgt. Baden -|- (H)=grhzgt. Hessen -|- (S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- andere=kgl.Preuß.

Garde-Regimenter: 1.G Reg.z.F. | 2.G Reg.z.F. | 3.G Reg.z.F. | 4. GR z.F. | 5. GR z.F. | G Gren.R 1 | G Gren.R 2 | G Gren.R 3 | G Gren.R 4 | G Gren.R 5 | GFüs. | Lehr.Inf.Batl.

Grenadier-Regimenter (Gren.R): 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | Leib.8 | 9 | 10 | 11 | 12 | - | 89 | - | 100 (S) | 101 (S) | - | 109 (B) | 110 (B) | - | 119 (W) | - | 123 (W) |

Füsilier-Regimenter (FR): 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | - | 73 | - | 80 | - | 86 | - | 90 | - | 122 (W) | Schützen-Regiment (Schütz.R): 108 (S) |

Infanterie-Regimenter (IR): 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | - | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | - | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | - | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | - | 87 | 88 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | - | 102 (S) | 103 (S) | 104 (S) | 105 (S) | 106 (S) | 107 (S) | - | 111 (B) | 112 (B) | 113 (B) | 114 (B) | 115 (H) | 116 (H) | 117 (H) | 118 (H) | - | 120 (W) | 121 (W) | - | 124 (W) | 125 (W) | 126 (W) | 127 (W) | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 (S) | 134 (S) | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 (S) | 140 | 141 | 142 (B) | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 (H) | 169 (B) | 170 (B) | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 (S) | 178 (S) | 179 (S) | 180 (W) | 181 (S) | 182 (S) |

Bayerische Infanterie-Regimenter (KB IR): KB Leib.R | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |

Infanterie: Regimenter Jäger-Einheit MG-Truppe Ersatz-Bataillon Brigade-Ersatz-Bataillon Landwehr Landsturm

Persönliche Werkzeuge